Start > News zu Demografie

News zu Demografie

Die Demografie ist die Bevölkerungswissenschaft. Der demografische Wandel oder die demografische Entwicklung sind demnach der Wandel der Bevölkerungstruktur beziehungsweise der Bevölkerungsentwicklung. Änderungen in der Bevölkerungsstruktur wirken sich aus auf Arbeitsmarkt, Sozialversicherungssysteme und Altersstruktur der Gesellschaft aus. 1961 finanzierten 100 Rentenbeitragszahler 33 Rentner, 2001 waren es schon 44 Rentner, und im Jahr 2030 werden es 80 Rentner sein, die von 100 Rentenbeitragszahlern finanziert werden müssen.

Wegen Rente: Bertelsmann-Studie sagt Schuldenexplosion voraus

Vor der ersten Sitzung der Rentenkommission am kommenden Mittwoch sagt eine Bertelsmann-Studie dramatische Finanzierungslücken in den sozialen Sicherungssystemen voraus. Staatsverschuldung und Sozialbeiträge würden aufgrund der demografischen Entwicklung in den kommenden Jahrzehnten „regelrecht explodieren“, heißt es in der Studie, über die das „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe) berichtet. So würden die Sozialbeiträge nach heute …

Jetzt lesen »

Sondierungspapier von Union und SPD im Wortlaut (Teil 2)

Union und SPD haben sich am Freitag auf ein 28-seitiges Sondierungspapier geeinigt. Im Folgenden dokumentiert die dts Nachrichtenagentur den Wortlaut des Textes (Teil 2): „Finanzen und Steuern – Union und SPD wollen die finanziellen Spielräume, die aufgrund der guten wirtschaftlichen Lage bestehen, verantwortlich und sozial ausgewogen für politische Gestaltung nutzen. …

Jetzt lesen »

Dreyer: Wanka versäumt Digitalisierung der Schulen

Vor einem Bildungsgipfel der SPD-Spitze hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) vorgeworfen, die Digitalisierung der Schulen versäumt zu haben. Die SPD wolle „das digitale Zeitalter gestalten, während Bundesbildungsministerin Wanka es verschlafen hat, hier zu investieren“, sagte Dreyer der „Welt“: „Von den versprochenen fünf Milliarden Euro …

Jetzt lesen »

US-Fondsmanager Arnott warnt vor Überschuldung der USA

Der US-Kapitalmarktforscher Robert Arnott hält die Verschuldung der USA für das am meisten unterschätzte Problem an den globalen Finanzmärkten. „Ich kann Ihnen weder sagen, wann Investoren das Problem der US-Zahlungsverpflichtungen erkennen, noch, ob es mit einem Knall passieren wird oder sich einschleicht. Was ich weiß, ist, dass es von gefährlicher …

Jetzt lesen »

DGB-Chef relativiert sinkende Zahl an Gewerkschaftsmitgliedern

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann hat die sinkende Zahl an Gewerkschaftsmitgliedern relativiert. „Wir gewinnen jeden Tag bis zu 850 neue Mitglieder“, sagte er im ARD-„Bericht aus Berlin“. „Ich kenne keine gesellschaftliche Großorganisation in diesem Land, die täglich so viel Zuspruch erfährt.“ Vor gut 25 Jahren hatten die DGB-Gewerkschaften noch fast zwölf …

Jetzt lesen »

Grüne fordern Demografie-Verantwortung im Kanzleramt

Nach Ansicht der Grünen muss die Verantwortung für die Demografie-Politik der Bundesregierung künftig im Kanzleramt liegen. „Die Demografie-Strategie der Bundesregierung ist gescheitert“, sagte Grünen-Demografie-Expertin Doris Wagner der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Das am Donnerstag im Kanzleramt stattfindende Treffen sei ein „Gipfel der Selbstbeweihräucherung“. Tatsächlich sei der Demografie-Check ein zahnloser Tiger und …

Jetzt lesen »

DGB-Chef: Schulz verfolgt gegen AfD richtige Strategie

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verfolgt nach Einschätzung des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) die richtige Strategie, um den Vormarsch der AfD zu stoppen. Im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) erhob DGB-Chef Reiner Hoffmann zugleich scharfe Kritik an den Arbeitgebern. Hoffmann nannte Schulz` Strategie, auf soziale Gerechtigkeit zu setzen, „genau richtig, auch, …

Jetzt lesen »

It’s Leadership, Kommentar zum Jahreswechsel von Claus Döring

Bleiben wir zunächst bei den Fakten, auch wenn es nicht dem Zeitgeist entspricht: Der Dax hat im fünften Jahr in Folge kräftig zugelegt, sich seit Ende 2011 von 5898 Punkten auf 11481 Punkte fast verdoppelt. Wirtschaftlich steht Deutschland so gut da wie lange nicht mehr: ein reales Wirtschaftswachstum im zu …

Jetzt lesen »

Arbeitgeberchef fürchtet Jobabbau durch höhere Rentenbeiträge

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Ingo Kramer, hat vor einem drastischen Anstieg der Rentenbeitragssätze in den kommenden Jahren und vor dadurch drohenden Jobverlusten gewarnt. „Wir müssen mit Blick auf die Demografie und das Rentenniveau aufpassen, dass uns nicht der Rentenbeitragssatz völlig aus dem Ruder läuft“, sagte Kramer der …

Jetzt lesen »