Stichwort zu Demoskopie

2022 hat vieles abverlangt – doch nun wird es wieder besser…oder?

Steigende Lebensmittelpreise und explodierende Energiekosten – das Jahr 2022 hat vielen Haushalten einiges abverlangt. Doch in 2023 könnten alle finanziell wieder besser dastehen. Daten aus Dezember 2022, die vom Institut für Demoskopie Allensbach herausgegeben wurden, zeigten, dass die Deutschen pessimistisch in die Zukunft schaue. So sind drei von vier Personen in der Bundesrepublik über die herrschenden Verhältnisse im Land beunruhigt. …

Jetzt lesen »

Umfrage: Deutsche fühlen sich wieder freier als 2021

Das Freiheitsgefühl der Deutschen hat sich nach einem Tiefpunkt im zweiten Corona-Jahr 2021 in diesem Jahr wieder etwas verbessert, liegt aber nach wie vor auf niedrigem Niveau: Weniger als die Hälfte der Deutschen fühlt sich vollkommen oder sehr frei. Zugleich sind die Identifikation mit dem Staat und die Zufriedenheit mit der Demokratie bundesweit auf den tiefsten Wert seit zehn Jahren …

Jetzt lesen »

Glücksatlas 2022: Hier leben die glücklichsten Deutschen

In Schleswig-Holstein leben weiterhin die glücklichsten Menschen in Deutschland. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Glücksatlas hervor. Hamburg landet dieses Jahr nur auf Platz vier des Glücksrankings. 11.000 Bürger:innen ab 16 Jahren wurden von Januar bis Oktober zu ihrer Lebenszufriedenheit befragt. Das Deutsche Institut für Demoskopie Allensbach wertete alle gesammelten Daten für den neuen Glücksatlas aus.

Jetzt lesen »

Mehrheit der Deutschen rechnet nicht mehr mit Gasmangel

Eine knappe Mehrheit der Deutschen rechnet nicht mehr mit einer ernsthaften Energiekrise. Während im August noch 52 Prozent davon ausgingen, dass im kommenden Winter in Deutschland nicht genügend Gas zur Verfügung steht und der Gasverbrauch beschränkt werden muss, ist dieser Anteil bis Oktober auf 36 Prozent gesunken. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ (FAS) über eine Umfrage des Instituts für …

Jetzt lesen »

Zwei Drittel der jungen Generation sehen gute Aufstiegschancen

Die große Mehrheit der jungen Generation in Deutschland steht dem hiesigen Wirtschaftssystem positiv gegenüber. Zwei Drittel der 16- bis 29-Jährigen glauben, dass bei eigener Anstrengung der wirtschaftliche Aufstieg hierzulande für jeden möglich ist. Das zeigt eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach für den Verband der Jungen Unternehmer, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet. Nur 18 Prozent meinen, dass …

Jetzt lesen »

Umfrage: Jeder Dritte stellt demokratisches System infrage

Meinungen, die die demokratische Grundordnung in Deutschland infrage stellen, sind offenbar weiter verbreitet als bislang angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweite Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag des SWR. Demnach meinen 31 Prozent der deutschen Bevölkerung, in einer „Scheindemokratie“ zu leben, in der die Bürger nichts zu sagen haben. Auffällig dabei ist der Ost-West-Unterschied: Im Westen sind …

Jetzt lesen »

Umfrage: Historischer Tiefstwert bei Zukunftsoptimismus

Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine ist der Zukunftsoptimismus der Deutschen auf einen Tiefstwert gesunken. Nur noch 19 Prozent sind für die kommenden zwölf Monate optimistisch gestimmt, ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Der bisherige Tiefstwert lag 1950 während des Koreakriegs bei 27 Prozent. Drei von vier Deutschen …

Jetzt lesen »

Umfrage: Vertrauen in Corona-Politik dramatisch gesunken

Die gesellschaftliche Stimmung in Deutschland hat sich zwei Jahre nach dem Beginn der Corona-Pandemie deutlich verschlechtert. Laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der FAZ sind 82 Prozent der Befragten der Ansicht, die Gesellschaft habe sich in den vergangenen beiden Jahren zum Schlechteren verändert. Für eine große Mehrheit wiegen die sozialen Folgen der Pandemie deutlich schwerer als …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit empfand Union im Wahlkampf als zerstritten

Der Eindruck der Zerstrittenheit der Unionsparteien hat offenbar entscheidend zu ihrem schlechten Abschneiden bei der Bundestagswahl beigetragen. Das legt das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ nahe. Auf die Frage „Glauben Sie, dass die CDU/CSU im Großen und Ganzen einig oder zerstritten ist?“ lag im September 2021 der Anteil derjenigen, die die …

Jetzt lesen »

Allensbach: SPD nur noch knapp vor Union

Wenige Tage vor der Bundestagswahl am 26. September liegt die SPD in der aktuellen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach weiter knapp vor der Union. Laut der Erhebung im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (Samstagsausgabe) kommen CDU/CSU mit ihrem Kanzlerkandidaten Armin Laschet wie vor zwei Wochen unverändert auf 25 Prozent. Die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz verliert einen Punkt …

Jetzt lesen »

Politologe: Söder trägt Mitschuld am Abstieg der Union

Der Politologe Heinrich Oberreuter sieht bei Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine Mitschuld für schwache Unions-Umfragewerte. Die „Söder`schen Sticheleien“ gegen Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) seien am „Abstieg in der Demoskopie nicht ganz schuldlos, insofern sitzen sie alle im gleichen Boot“, sagte er am Samstag dem Deutschlandfunk. „Die anderen Gründe liegen in der entschieden grünen Klimapolitik, die Mittelständler und Landwirte vor …

Jetzt lesen »