News zu Den Haag

Den Haag ist der Parlaments- und Regierungssitz der Niederlande und die Hauptstadt der Provinz Südholland. Seit 1831 ist die Stadt Residenz des Königshauses, jedoch nicht Hauptstadt der Niederlande; diese ist Amsterdam.
Die Gemeinde Den Haag ist mit 508.322 Einwohnern auf nur 98,20 Quadratkilometern die drittgrößte Stadt der Niederlande. Der Umlandverband der Stadtregion heißt Haaglanden und zählt auf 405 Quadratkilometern mit weiteren acht Gemeinden 1 Million Einwohner.

Landesumweltminister: NRW-Wasserversorgung nicht akut gefährdet

Trotz der alarmierenden Wasserknappheit im Nachbarland Niederlande sieht NRW-Umweltminister Oliver Krischer (Grüne) die Wasserversorgung in Nordrhein-Westfalen nicht akut gefährdet. Das liege an den hohen Niederschlägen im Winter und den daher gut gefüllten Talsperren, sagte er der „Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung“ (Freitagausgaben). „Dennoch gibt es wie an der Ems an einzelnen …

Jetzt lesen »

Regierung bereitet sich auch auf Atomwaffen-Szenario vor

Die Bundesregierung stellt sich nach den Worten von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) auch auf den Einsatz von Atomwaffen im Ukraine-Krieg ein. Baerbock sagte der „Rheinischen Post“ und dem Bonner „General-Anzeiger“ (Dienstag): „Eine Atommacht führt vor unserer Haustür einen Angriffskrieg, schon deshalb ist es unsere Verantwortung als Regierung, auch die schlimmsten …

Jetzt lesen »

Russland will IGH-Urteil nicht befolgen

Russland will der Forderung des Internationalen Gerichtshofs (IGH), die Invasion in der Ukraine zu stoppen, keine Beachtung schenken. Das sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag. Der Internationale Gerichtshof (IGH) in Den Haag hatte Russland am Mittwoch zur umgehenden Beendigung des Krieges in der Ukraine aufgefordert. Russland müsse sicherstellen, dass „etwaige …

Jetzt lesen »

Niederländische Regierung besorgt über hohen deutschen Gasbedarf

In der Energiekrise müssen Deutschlands Versorger in diesem Jahr voraussichtlich 1,1 Milliarden Kubikmeter mehr Gas aus den Niederlanden ordern als geplant. Das berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf einen Brief des scheidenden niederländischen Wirtschaftsministers Stef Blok an das Parlament in Den Haag. Demnach haben deutsche Kunden für das Geschäftsjahr 2021/22 …

Jetzt lesen »

Dritte Nacht in Folge mit Unruhen in den Niederlanden

In den Niederlanden ist es in der Nacht zum Montag zum dritten Mal in Folge zu Ausschreitungen gekommen. Niederländischen Medienberichten zufolge gab es unter anderem in Enschede, Groningen, Roosendaal und Tilburg Krawalle. Insgesamt soll es fast 30 Festnahmen gegeben haben. Alleine in Roosendaal meldete die örtliche Polizei 15 Festnahmen wegen …

Jetzt lesen »

Rufe nach Feuerwerksverbot zum Jahreswechsel

Die Ärztekammer Nordrhein empfiehlt ein generelles Feuerwerksverbot zum Jahreswechsel nach niederländischem Vorbild. Damit soll eine zusätzliche Belastung der Krankenhäuser in der vierten Corona-Welle verhindert werden, berichtet die „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung“ (Montagsausgabe). Auch die Krankenhausgesellschaft NRW ist demnach für eine solche Maßnahme offen. Niederländische Medien hatten am Freitag berichtet, die …

Jetzt lesen »

Erneut Ausschreitungen in den Niederlanden – mehrere Festnahmen

In den Niederlanden ist es in der Nacht zum Sonntag zum zweiten Mal in Folge zu Ausschreitungen gekommen. In Den Haag wurden Polizeiangaben zufolge wiederholt Feuerwerkskörper gezündet. Polizisten wurden vor allem von Jugendlichen mit Steinen und anderen Gegenständen beworfen. Zudem sei ein Stein durch ein Fenster eines Krankenwagens geworfen worden, …

Jetzt lesen »

Kubicki bringt Strafanzeige gegen Lukaschenko ins Spiel

Angesichts des Flüchtlingsdramas an der polnisch-weißrussischen Grenze ist FDP-Vize Wolfgang Kubicki für die Prüfung einer Strafanzeige gegen Machthaber Alexander Lukaschenko vor dem Internationalen Strafgerichtshof. Das sagte er dem „Spiegel“. Man sollte prüfen, „ob nicht Deutschland oder die EU eine Strafanzeige gegen Lukaschenko wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor dem Internationalen …

Jetzt lesen »

Behörden gelingt Schlag gegen Geldautomatensprenger

Fahndern der Osnabrücker und Utrechter Polizei ist bei einer Razzia im Dreieck zwischen Utrecht, Amsterdam und Den Haag ein Schlag gegen mutmaßliche Geldautomatensprenger gelungen. Drei Verdächtige seien festgenommen worden, berichtet der „Spiegel“. Gegen die Männer soll demnach ein deutscher Haftbefehl vorgelegen haben. Sie sollen zu einer niederländisch-marokkanischen Bande gehören, die …

Jetzt lesen »