Stichwort zu Detlef Wetzel

Die IG Metall ist mit 2,266 Millionen Mitgliedern vor der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft die größte Einzelgewerkschaft in der Bundesrepublik Deutschland und ebenfalls die weltweit größte organisierte Arbeitnehmervertretung. Nachdem in den 1990er und 2000er Jahren die Mitgliederzahlen rückläufig waren, steigen sie seit 2011 wieder leicht an.
Die IG Metall hat ihren Sitz im Main Forum in Frankfurt am Main und vertritt die in ihr organisierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Branchen Metall/Elektro, Stahl, Textil/Bekleidung, Holz/Kunststoff und Informations- und Kommunikationstechnologiebranche. Die Bereiche Textil/Bekleidung und Holz/Kunststoff vertritt sie erst seit 1998 beziehungsweise 2000, als die Gewerkschaft Textil-Bekleidung und die Gewerkschaft Holz und Kunststoff der IG Metall beitraten.
Größte Verwaltungsstelle der IG Metall ist Wolfsburg. Am Konzernsitz der Volkswagen AG überschritt die Zahl der Mitglieder entgegen dem Bundestrend Ende 2009 erstmals die Marke von 72.000, 2012 konnte dort als 80.000 Mitglied ein Ingenieur begrüßt werden.

Streit um Stahlfusion: IG Metall will klare Position von Kraft

Kurz vor der NRW-Landtagswahl zeigt sich die IG Metall enttäuscht über mangelnden Rückhalt von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) angesichts der Möglichkeit von Werksschließungen im Zuge einer Stahlfusion von Thyssen-Krupp mit dem indischen Konzern Tata: „Ich bin sehr irritiert, dass Ministerpräsidentin Kraft nicht klar Position bezieht“, sagte der frühere Gewerkschaftschef Detlef Wetzel, der die IG Metall im Aufsichtsrat der Stahlsparte von …

Jetzt lesen »

Künftiger IG-Metall-Chef kündigt Widerstand gegen VW-Sparpläne an

dts_image_4394_phofkipnar_2172_701_526

Der designierte neue Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, hat Widerstand gegen Sparpläne des Volkswagen-Konzerns auf Kosten der Beschäftigten infolge der Abgas-Affäre angekündigt. „Die Belegschaften bei VW und bei den Zulieferern treffen an dem Skandal keine Schuld“, sagte Hofmann der „Bild am Sonntag“. „Es macht mich wütend, dass die Beschäftigten jetzt Angst um ihre Zukunft haben müssen. Die Arbeitnehmervertreter werden …

Jetzt lesen »

Industriebündnis will VW-Abgasaffäre vergessen machen

Mit rund 100 Veranstaltungen, Tagen der offenen Tür und einer Aktionswoche im Sommer will das Bündnis „Zukunft der Industrie“ 2016 die VW-Abgasaffäre vergessen machen. „Wie schnell Vertrauen verloren geht, zeigen die Vorgänge bei Volkswagen“, schreiben Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, Industriepräsident Ulrich Grillo und IG-Metall-Chef Detlef Wetzel in einer gemeinsamen Erklärung für das am Dienstag geplante Bündnistreffen über die das „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe) …

Jetzt lesen »

BDI-Präsident Grillo für flexiblere Arbeitszeitmodelle

dts_image_5855_bjrmjadese_2172_445_334

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo, und IG-Metall-Chef Detlef Wetzel haben sich für flexiblere Arbeitszeitmodelle ausgesprochen. Grillo sagte „Bild am Sonntag“: „Wir werden künftig mehr Vertrauensarbeitszeit haben.“ Arbeit in der Zukunft (Arbeit 4.0) werde im Vertrauen der Arbeitgeber verstärkt auch von Zuhause geleistet. „Und das wird dann auch vergütet.“ Dabei warnte der Industrie-Präsident vor staatlicher Überregulierung …

Jetzt lesen »

TTIP: DGB stellt Unterstützung in Aussicht

dts_image_6818_gsrngnggee_2171_445_334

Berlin – Kurz vor dem Parteikonvent der Sozialdemokraten hat SPD-Chef Sigmar Gabriel sich wichtigen Rückhalt für das umstrittene transatlantische Freihandelsabkommen TTIP gesichert. In einem gemeinsamen Positionspapier mit Gabriels Bundeswirtschaftsministerium bekennt sich der „Deutsche Gewerkschaftsbund“ im Grundsatz zu dem Abkommen, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Die Gespräche mit den USA könnten helfen, die Handelsbeziehungen zu intensivieren, heißt es in einem vierseitigen Papier. …

Jetzt lesen »

IG-Metall-Chef weist Befürchtungen um Frühverrentungswelle zurück

Berlin – Wenige Tage vor der geplanten Abstimmung über die Rente mit 63 im Bundestag hat die IG Metall Befürchtungen über eine drohende Frühverrentungswelle zurückgewiesen. „Die Frühverrentungswelle kann man doch nicht bei Karstadt kaufen, die machen die Unternehmer selbst!“, sagte IG-Metall-Chef Detlef Wetzel der „Welt“. „Die Arbeitgeber verhalten sich in der aktuellen Rentendebatte wie ein Bankräuber, der aus der Sparkasse …

Jetzt lesen »

Forderungen nach Steuervereinfachungen werden lauter

Berlin – Der Druck auf Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) steigt, möglichst schnell Steuervereinfachungen anzugehen. Das deutsche Steuerrecht gehöre zu den „kompliziertesten der Welt“, sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe). „Wir brauchen daher die große Steuerreform“, sagt er „Gerade die Große Koalition hätte jetzt die Gelegenheit, die Vereinfachung in die Wege zu leiten.“ Auch viele andere Bundesländer schließen …

Jetzt lesen »

Gabriel wirbt für Freihandelsabkommen mit den USA

Berlin – Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) macht sich für den Abschluss des umstrittenen Freihandelsabkommens mit den USA stark. Der Vertrag könne zum „Hebel einer politischen Gestaltung der wirtschaftlichen Globalisierung werden“, heißt es laut eines „Spiegel“-Berichts in einem Papier des SPD-Chefs für die Vorstandssitzung am Montag. Demnach bietet das Abkommen nicht nur wirtschaftliche Vorteile, weil Zölle abgebaut und technische Normen vereinheitlicht …

Jetzt lesen »

EU-USA-Freihandelsabkommen: IGM-Chef fordert Stopp der Verhandlungen

Berlin – IG-Metall-Chef Detlef Wetzel hat an die Politik appelliert, die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU sofort zu stoppen. „Wir sind für einen sofortigen Abbruch der Verhandlungen“, sagte Wetzel der „Frankfurter Rundschau“. „Wir halten das Abkommen für gefährlich. Es hat keinen erkennbaren Nutzen, würde aber viel Schaden anrichten.“ Insgesamt liefen die Verhandlungen darauf hinaus, Schutzmechanismen …

Jetzt lesen »

Gabriel stellt Merkels Energiepolitik schlechtes Zeugnis aus

Berlin – Der neue Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) hat der bisherigen Energiepolitik unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt. „Es liegt so viel im Argen bei der Energiewende“, sagte der Vizekanzler im Interview der „Welt am Sonntag“. „Da herrscht zum Teil Anarchie. Alle machen mit, aber keiner weiß, wohin.“ Dies sei das größte Problem, vor dem …

Jetzt lesen »

Mindestlohn: IG-Metall-Chef fordert Klagerecht für Gewerkschaften

Berlin – Der neue IG-Metall-Vorsitzende Detlef Wetzel fordert ein Klagerecht für die Gewerkschaften, um sicherzustellen, dass der gesetzliche Mindestlohn künftig tatsächlich bezahlt wird. Wetzel sagte „Bild am Sonntag“: „Es muss flächendeckende Kontrollen geben, ob tatsächlich überall der Mindestlohn gezahlt wird. Das dürfen wir nicht dem Staat alleine überlassen. Deshalb braucht es ein Verbandsklagerecht für Gewerkschaften. Dann verklagt nicht die Friseurin …

Jetzt lesen »