Stichwort zu Deutsche Botschaft

Deutsche Botschaftsgebäude in Ukraine blieben unversehrt

Die deutschen Botschaftsgebäude in der Ukraine blieben im Krieg mit Russland bislang unversehrt. Mit Stand 31. Mai seien keine Schäden an den deutschen Auslandsvertretungen in Kiew und Dnipro bekannt, schreibt die Bundesregierung in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion. Dnipro war seit Beginn der militärischen Auseinandersetzungen in der Ostukraine 2014 vorübergehender Dienstsitz des Generalkonsulats Donezk. Das Auswärtige Amt …

Jetzt lesen »

Merz für Wiedereröffnung der deutschen Botschaft in Kiew

CDU-Chef Friedrich Merz verlangt nach seinem Ukraine-Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) die Wiedereröffnung der deutschen Botschaft in Kiew. Es gebe den Wunsch der Ukraine, die deutsche Botschaft in Kiew schnell wieder zu eröffnen, sagte Merz „RTL Direkt“. Und weiter: „Wir sind da leider schon wieder einer der Letzten, die zurückkommen“, so der Christdemokrat. „Die deutsche Botschafterin hat zur Zeit …

Jetzt lesen »

Familiennachzug 2021 erneut deutlich stärker

Der Familiennachzug nach Deutschland hat 2021 wieder zugenommen. So erteilten die Behörden insgesamt 104.640 Visa zum Familiennachzug, 37 Prozent mehr als 2020 mit 75.978 Visa, geht aus einer Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Clara Bünger hervor, über die die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe) berichtet. Der Zuwachs erklärt sich auch dadurch, dass in dem vorherigen Jahr 2020 …

Jetzt lesen »

Auch Deutschland reduziert Botschaftspersonal in Kiew

Deutschland ruft einen Teil seiner Botschaftsmitarbeiter aus der Ukraine zurück. „Wir werden unsere Botschaft in Kiew offen halten, aber das entsandte diplomatische Personal dort reduzieren“, teilte Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) am Samstag während ihres Besuches in Ägypten mit. „Ich habe entschieden, die bereits ergriffenen Maßnahmen zur Krisenvorsorge noch einmal zu verstärken“, so die Ministerin. Zur Stunde gebe es dazu im …

Jetzt lesen »

Evakuierung von Deutscher Botschaft in Kiew geplant

Das Auswärtige Amt arbeitet angeblich bereits an einem Evakuierungsplan für die Deutschen Botschaftsmitarbeiter und ihre Angehörigen in der Ukraine. Das berichtet die „Bild“ am Samstag auf ihrer Internetseite. Die Mitarbeiter sollen, so lautet demnach der Plan, bei einer weiteren Verschärfung der Lage aus dem Land gebracht werden. Offenbar will das Auswärtige Amt, dass sich ein Desaster wie bei der spät …

Jetzt lesen »

Mehr als 9.300 Afghanen bisher nach Deutschland ausgeflogen

Bis Mitte Januar hat die Bundesregierung nach eigenen Angaben rund 20.400 Aufnahmezusagen für afghanische Ortskräfte und deren Familien erteilt. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) unter Berufung auf eine Antwort des Auswärtigen Amtes auf Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Hinzu kommen demnach etwa 8.000 weitere Zusagen für die Aufnahme von „besonders gefährdeten Afghaninnen und Afghanen und deren Kernfamilien“. Seit …

Jetzt lesen »

Russland weist zwei deutsche Diplomaten aus

Russland hat zwei deutsche Diplomaten am Montag zu „unerwünschten Personen“ erklärt. Das teilte das Außenministerium in Moskau mit. Faktisch werden die beiden Diplomaten damit des Landes verwiesen. Der Rauswurf ist eine Retourkutsche für die Ausweisung von zwei russischen Diplomaten durch die Bundesregierung letzten Mittwoch. Die hatte Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) nach dem Urteil im Tiergarten-Mord verkündet. „Dieser Mord in staatlichem …

Jetzt lesen »

Maas fordert fortgesetztes internationales Engagement in Libyen

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, sich weiter in Libyen zu engagieren. „Die Beschlüsse des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und der Roadmap des Libyschen Politischen Dialogforums müssen vollständig umgesetzt werden“, sagte Maas am Donnerstag in der libyschen Hauptstadt Tripolis. Es müssten Fortschritte für alle Menschen in Libyen erreicht werden. „Genau deshalb bin ich nach Tripolis gekommen, um …

Jetzt lesen »

Tausende Afghanen auf Wartelisten für Termin zum Familiennachzug

Mehr als 4.000 afghanische Staatsbürger haben vor Beginn der Luftbrücke in Kabul auf einen Termin in deutschen Auslandsvertretungen für ein Visum zum Familiennachzug gewartet. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) unter Berufung auf das Auswärtige Amt. Mit Stand 16. August hätten sich „auf den Terminlisten der Botschaften für den Familiennachzug insgesamt für die Beantragung in Islamabad 2.775 Personen (davon …

Jetzt lesen »

Botschaft in Kabul startete Evakuierung auf eigene Faust

Die Verantwortlichen in der deutschen Botschaft in Kabul sollen ihre Evakuierung einem Medienbericht zufolge auf eigene Faust eingeleitet haben, nachdem die Regierung in Berlin gezögert hatte. Die „Welt am Sonntag“ berichtet unter Berufung auf „mehrere mit den Vorgängen vertraute Personen“, dass die Bundesregierung Warnungen von vor Ort nicht ernst genug genommen habe. Der Entschluss zur Evakuierung wurde den Informationen zufolge …

Jetzt lesen »