Stichwort zu Deutsche Krankenhausgesellschaft

Ärzte und Klinken beklagen zunehmende Gewalt in Notaufnahmen

Ärztevertreter und Kliniken warnen vor wachsender Aggressivität und Gewalt in Notaufnahmen. „In ganz Deutschland beobachten wir eine zunehmende Aggressivität gegenüber Rettungskräften. Das betrifft nicht nur Helfer im Rettungseinsatz, sondern auch das Personal in den Notaufnahmen“, sagte Felix Walcher, neuer Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). Beschäftigte in den Notaufnahmen berichteten über …

Jetzt lesen »

Kliniken beklagen "deutlich mehr Unfälle" zum Jahreswechsel

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) geht von „deutlich mehr“ Unfällen zum Jahreswechsel aus als in den Vorjahren. „Verletzungen durch Feuerwerkskörper, aber auch alkoholbedingte Unfälle haben dazu geführt, dass die Notaufnahme voll waren“, sagte Verbandschef Gerald Gaß dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Die Meldungen von Feuerwehr und Rettungsdiensten und die schlimmen Nachrichten über Todesfälle und schlimmste Verletzungen durch Feuerwerkskörper lassen vermuten, dass wir bei …

Jetzt lesen »

Gesundheitsminister fordert frühere Entlassungen von Patienten

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat die gesetzlichen und privaten Krankenkassen angesichts der angespannten Lage der Kinderkliniken dazu aufgefordert, durch Bürokratieabbau, andere Regeln für Abrechnungen und durch mögliche frühere Entlassungen von Patienten mehr Behandlungskapazitäten in den Krankenhäusern zu schaffen. Das geht aus einem Schreiben des Ministers an den GKV-Spitzenverband, den Verband der Privaten Krankenversicherung und die Deutsche Krankenhausgesellschaft hervor, über das …

Jetzt lesen »

Krankenhäuser weiter sehr belastet durch Atemwegserkrankungen

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der Deutsche Hausärzteverband können noch keine Entwarnung bei der RSV-Welle und der enormen Zahl an Atemwegserkrankungen geben. „Die aktuelle Situation in unseren Praxen ist definitiv angespannt“, sagte Nicola Buhlinger-Göpfarth, Vizevorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). Insbesondere die Zahl der Patienten mit Atemwegserkrankungen sei sehr hoch. Die Belastung der Hausärzte und Praxisteams sei zudem „sehr …

Jetzt lesen »

Lauterbach reagiert mit Notmaßnahme auf Situation in Kinderkliniken

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat die Gesetzliche Krankenversicherungen dazu aufgefordert, die Nachweispflicht für die sogenannte Pflegepersonaluntergrenze in Krankenhäusern bis Ende März auszusetzen. Hintergrund sei die aktuelle Ausbreitung der RSV-Infektionen, wegen denen sehr viele Kinder im Krankenhaus behandelt werden müssen, schreibt die FAZ in ihrer Samstagausgabe. Den Kliniken soll so die Möglichkeit gegeben werden, ihr Personal flexibler einzusetzen. Die hohen Patientenzahlen …

Jetzt lesen »

Krankenhausgesellschaft: RSV-Welle bei Kindern nicht gebrochen

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) rechnet mit einer weiter steigenden Zahl an Atemwegserkrankungen bei Kindern in den kommenden Tagen. „Wir müssen damit rechnen, dass die RSV-Welle noch einige Tage ansteigt“, sagte DKG-Chef Gerald Gaß dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „In Frankreich wurde der Höhepunkt gerade überschritten, und wir sind rund zehn Tage hinterher. Wir hoffen, dass wir im Laufe der kommenden Woche den …

Jetzt lesen »

Bundesärztekammer: Flüchtlingszuzug sorgt für Mehrbelastung

Ärzte- und Krankenhausvertreter sehen das deutsche Gesundheitssystem angesichts des starken Flüchtlingszuzugs vor großen Aufgaben. „Die medizinische Versorgung von Geflüchteten ist natürlich eine große Herausforderung“, sagte Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, der „Welt“ (Dienstagsausgabe). „Besonders in strukturschwachen Regionen, in denen die Arztdichte ohnehin geringer ist als in den Großstädten, ist der zusätzliche Versorgungsbedarf spürbar.“ Insgesamt sei der allgemeine Gesundheitszustand der Geflüchteten …

Jetzt lesen »

Krankenhäuser fordern von Ministerpräsidentenkonferenz Klarheit

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat vor dem Bund-Länder-Treffen mit Kanzler Olaf Scholz an diesem Mittwoch zu Klarheit bei den zugesagten Finanzhilfen aufgefordert. „Die Ministerpräsidentenkonferenz muss an diesem Mittwoch Verlässlichkeit und Klarheit bringen. Krankenhäuser stehen seit Monaten finanziell mit dem Rücken zur Wand“, sagte der DKG-Vorstandschef Gerald Gaß der „Rheinischen Post“ (Mittwoch). „Ankündigungen, dass uns geholfen werden soll, haben wir sehr …

Jetzt lesen »

Krankenhäuser rechnen nächste Woche mit Corona-Jahreshöchststand

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat vor steigenden Corona-Zahlen und einer kritischen Lage der Krankenhäuser gewarnt. „Wir werden schon nächste Woche den Jahreshöchststand erreichen. Zusätzlich nehmen andere Atemwegserkrankungen zu“, sagte der DKG-Vorstandschef Gerald Gaß der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). „Wir haben extrem hohe Personalausfälle. Der Krankenstand liegt doppelt so hoch wie zu normalen Zeiten.“ Man sehe mit Sorge auf den Herbst und …

Jetzt lesen »

Krankenhäuser verweigern Lauterbach-Plan zu Datenlieferungen

Die Kliniken in Deutschland weigern sich, die von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach ab 17. September regelmäßig geforderten Datensätze zur Corona-Pandemie zu liefern. Das meldet „Bild“ unter Berufung auf einen Brief der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) an Lauterbach und die Landesgesundheitsminister. Darin heißt es: „Die Deutsche Krankenhausgesellschaft und ihre Mitgliedsverbände unterstützen grundsätzlich das Ziel der Politik, ein umfassendes Bild über das pandemische Geschehen …

Jetzt lesen »