Start > News zu Deutsche Umwelthilfe

News zu Deutsche Umwelthilfe

Gericht erklärt Kölner Luftreinhalteplan für rechtswidrig

Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht in Münster hat den Luftreinhalteplan vom 1. April 2019 für die Stadt Köln für rechtswidrig erklärt. Das Land Nordrhein-Westfalen müsse ihn deshalb fortschreiben, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Nach derzeitigem Stand müssen demnach Fahrverbote für Dieselfahrzeuge der Abgasnorm Euro 5/V und älter in den Luftreinhalteplan aufgenommen …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsstaatssekretär kritisiert Deutsche Umwelthilfe

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Thomas Bareiß (CDU), hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH), die deutsche Spitzenpolitiker mit Androhung von Haft zur Verhängung von Diesel-Fahrverboten in Großstädten zwingen will, scharf kritisiert. "Was da derzeit abläuft und von der DUH mit einem missionarischen Eifer vorangetrieben wird, hat jegliches Augenmaß und Realität verloren", …

Jetzt lesen »

Auch Grünen-Chefin gegen Mehrwertsteuer-Erhöhung auf Fleisch

Auch Gruenen Chefin gegen Mehrwertsteuer Erhoehung auf Fleisch 310x205 - Auch Grünen-Chefin gegen Mehrwertsteuer-Erhöhung auf Fleisch

Nach Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat sich auch die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock gegen eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Fleisch ausgesprochen. Sinnvoller sei eine Reform der milliardenschweren EU-Agrarförderung, sagte Baerbock der "Welt" (Samstagausgabe). Bauern sollten stattdessen Geld für Klimaschutz bekommen. "Zudem: ein strenges Düngerecht, Vorgaben fürs Tierwohl, verpflichtende Haltungskennzeichnung." In der …

Jetzt lesen »

CDU, FDP und Grüne kritisieren Deutsche Umwelthilfe

CDU FDP und Gruene kritisieren Deutsche Umwelthilfe 310x205 - CDU, FDP und Grüne kritisieren Deutsche Umwelthilfe

Der Streit um Fahrverbote in Stuttgart gewinnt deutlich an Schärfe. Nachdem die Deutsche Umwelthilfe (DUH) Beugehaft gegen Mitglieder der baden-württembergischen Landesregierung beantragt hat, regt sich großer Unmut in der Politik, berichtet das "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Er plädiere dafür, "dass die Umwelthilfe keinerlei staatliche Gelder mehr erhält, die bisherige staatliche Förderung ist …

Jetzt lesen »

„Fridays for Future“-Vertreterin tritt bei IAA auf

Fridays for Future Vertreterin tritt bei IAA auf 310x205 - "Fridays for Future"-Vertreterin tritt bei IAA auf

Im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung (IAA) werden im September auch Klimaschützer und Kritiker der Autoindustrie zu Wort kommen. Nachdem der Verband der Automobilindustrie (VDA) als Veranstalter der Messe die Klimaschutzgruppen zum Dialog aufgefordert hatte, gebe es erste Zusagen zu konkreten Veranstaltungen, berichtet die "Welt" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. …

Jetzt lesen »

Unions-Mittelständler wollen „Abmahnwahnsinn“ bekämpfen

Unions Mittelstaendler wollen Abmahnwahnsinn bekaempfen 310x205 - Unions-Mittelständler wollen "Abmahnwahnsinn" bekämpfen

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs zur Deutschen Umwelthilfe (DUH) fordern die Mittelstandspolitiker der Unionsfraktion schärfere gesetzliche Regeln für Vereine wie die DUH. "Dem Abmahnwahnsinn in Deutschland muss ein Riegel vorgeschoben werden", sagte Christian von Stetten, Chef des Parlamentskreises Mittelstand (PKM) in der Unionsfraktion, der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Wir müssen gesetzlich …

Jetzt lesen »

Viele Gebäude des Bundes ohne Energieausweis

Viele Gebaeude des Bundes ohne Energieausweis 310x205 - Viele Gebäude des Bundes ohne Energieausweis

Bei der energetischen Sanierung der eigenen Gebäude bleibt die Regierung unter den selbst gesteckten Zielen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Das trifft insbesondere auf nachgeordnete Bundesbehörden zu. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatte von 14 Verwaltungsbauten den Energieausweis angefordert. Doch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) konnte überhaupt nur …

Jetzt lesen »

Ministerien geben 260 Millionen Euro für Naturschutzprojekte aus

Ministerien geben 260 Millionen Euro fuer Naturschutzprojekte aus 310x205 - Ministerien geben 260 Millionen Euro für Naturschutzprojekte aus

Die FDP im Bundestag hat der Bundesregierung die Förderung "fragwürdiger Naturschutzprojekte" mit Millionensummen vorgeworfen. Die Unterstützung für Umweltvorhaben im In- und Ausland müsse auf den Prüfstand gestellt werden, sagte der FDP-Politiker Karlheinz Busen der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des FDP-Politikers zeigt, dass verschiedene Bundesministerien …

Jetzt lesen »

Breite Zustimmung zu Leopoldina-Gutachten „Saubere Luft“

Breite Zustimmung zu Leopoldina Gutachten Saubere Luft 310x205 - Breite Zustimmung zu Leopoldina-Gutachten "Saubere Luft"

Die Reaktionen auf das Gutachten "Saubere Luft" der Leopoldina-Akademie sind einhellig positiv: Unklar ist allerdings, ob Gerichte aufgrund der Stellungnahme künftig anders über Fahrverbote urteilen. Die Deutsche Umwelthilfe, die in etlichen deutschen Städten Fahrverbote eingeklagt hatte, begrüßte das Papier: "Die Studie stellt die Grenzwerte in keiner Weise infrage", sagte eine …

Jetzt lesen »

Union verstärkt Attacken gegen Umwelthilfe

Union verstaerkt Attacken gegen Umwelthilfe 310x205 - Union verstärkt Attacken gegen Umwelthilfe

Die Union verstärkt ihre Attacken auf die Deutsche Umwelthilfe. Politiker von CDU und CSU wollen durch Gesetzesänderungen erreichen, dass der DUH die Gemeinnützigkeit entzogen wird, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Anlass für den verschärften Kurs ist demnach das Grundsatzurteil des Bundesfinanzhofes gegen die globalisierungskritische Organisation Attac. Der Parlamentarische Geschäftsführer der …

Jetzt lesen »

Schulze stellt sich hinter Umwelthilfe

Schulze stellt sich hinter Umwelthilfe 310x205 - Schulze stellt sich hinter Umwelthilfe

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat sich hinter die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gestellt. "Dass die DUH die Klagerechte wahrnimmt, mag nicht jedem gefallen, ist in einer Demokratie aber normal", sagte Schulze der "Bild am Sonntag". Die Lösung müsse sein, dass man vor Ort die Luftreinhaltepläne umsetze und dass die Autoindustrie die …

Jetzt lesen »