Start > News zu Deutsche Wohnen

News zu Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen AG ist eine börsennotierte Wohnungsgesellschaft mit Unternehmenssitz in Frankfurt am Main. Mittelpunkt der operativen Geschäftstätigkeit ist die Bewirtschaftung und Entwicklung des Wohnimmobilienbestands. Die Gesellschaft ist mit 168.907.143 Aktien seit Dezember 2010 im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT und GPR 250 geführt.
Das Ergebnis aus der Wohnungsbewirtschaftung lag 2012 bei 194,4 Mio. Euro, das Verkaufsergebnis bei 19,9 Mio. Euro und das Ergebnis aus dem Segment Pflege und betreutes Wohnen bei 9,9 Mio. Euro.
2012 übernahm das Unternehmen von der britischen Barclays Bank mit der Baubecon 23.500 Wohnungen zu einem Unternehmenswert von 1,24 Milliarden Euro.
Am 20. August 2013 gab die Deutsche Wohnen AG bekannt, die GSW Immobilien AG übernehmen zu wollen.

Berlins Bürgermeister sieht Vorbildfunktion im Wohnungsrückkauf

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), sieht in dem Rückkauf von privatisierten Mietwohnungen in der Karl-Marx-Allee eine Blaupause für die weitere Verstaatlichung von Wohnraum. „Daran lässt sich anknüpfen. Allerdings geht es nicht darum, dass das Land Berlin direkt alle Wohnungen kauft“, sagte Müller der „Welt am Sonntag“. In Bezug auf …

Jetzt lesen »

US-Investmentbank Perella Weinberg will Standort in EU eröffnen

Die US-Investmentbank Perella Weinberg will ein Büro auf dem europäischen Kontinent eröffnen und so auf Großbritanniens Austritt aus der EU reagieren: „Ich kann Ihnen heute noch nicht sagen, ob das in Frankfurt oder Paris sein wird“, sagte Dietrich Becker, Europa-Chef von Perella Weinberg, dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). „Wir eröffnen das Büro …

Jetzt lesen »

Klare Entscheidung, Kommentar zu Vonovia von Annette Becker

Vonovia

An Eindeutigkeit lässt die Kursreaktion auf die gescheiterte Großübernahme am deutschen Wohnimmobilienmarkt nichts zu wünschen übrig. Sowohl die Aktie von Branchenprimus Vonovia als auch jene des störrischen Übernahmeziels Deutsche Wohnen setzten nach Bekanntgabe des vorläufigen Endergebnisses zum Kurssprung an. So bringen Investoren ihre Erleichterung zum Ausdruck. Auch wenn das Ergebnis …

Jetzt lesen »

Vonovia scheitert mit Übernahme der Deutsche Wohnen

Der Immobilienkonzern Vonovia ist mit der Übernahme der Deutsche Wohnen gescheitert. Die Mindestannahmeschwelle zur Übernahme in Höhe von 50 Prozent werde voraussichtlich nicht erreicht, teilte Vonovia am Mittwoch mit. In der Nacht war die Frist ausgelaufen, die den Aktionären der Deutsche Wohnen gesetzt worden war. „Wir haben den Aktionären der …

Jetzt lesen »

Chancen für Deutsche-Wohnen-Übernahme durch Vonovia schwinden

dts_image_9157_ishrqgakak_2172_701_526.jpg

Auf kleiner als eins zu fünf schätzt das Immobilienanalysehaus Green Street die Chance von Vonovia, den Konkurrenten Deutsche Wohnen (DW) zu übernehmen. Das geht aus einer Analyse der Berater hervor, die dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) vorliegt. Grund für diese Einschätzung ist nicht nur, dass dem Branchenprimus DW-Aktien nur schleppend angedient werden: …

Jetzt lesen »

Deutsche-Wohnen-Chef wehrt sich gegen Übernahme durch Vonovia

dts_image_9157_ishrqgakak_2172_701_526.jpg

Die Deutsche Wohnen AG stemmt sich gegen die Übernahme durch den Branchenprimus Vonovia und plant selbst weitere Übernahmen. „Das ist der Versuch einer feindlichen Übernahme“, sagte Vorstandschef Michael Zahn der „Welt am Sonntag“ (20. Dezember 2015). „Wir wehren uns mit aller Kraft. Und wir haben gute Argumente und damit gute …

Jetzt lesen »

Wohnungsunternehmen Deuwo: Mietpreisbremse ist unsozial

Berlin – Das börsennotierte Wohnungsunternehmen Deuwo übt scharfe Kritik an den Plänen der Bundesregierung für eine Deckelung der Mieten: „Die von der Bundesregierung geplante Mietpreisbremse ist unsozial“, sagte Michael Zahn, Vorstandschef der Deutschen Wohnen AG (Deuwo), im Gespräch mit der „Welt“. „Es gibt keine soziale Differenzierung. Bei einer Deckelung der …

Jetzt lesen »

Wohnungskonzern GSW geht selbstbewusst in Fusionsverhandlungen mit Wettbewerber Deutsche Wohnen

Berlin – Jörg Schwagenscheidt und Andreas Segal, die beiden Vorstände des Berliner Wohnungskonzerns GSW, gehen selbstbewusst in die Anfang Oktober beginnenden Gespräche über einen Zusammenschluss mit dem größeren Wettbewerber Deutsche Wohnen. „Wir sprechen auf Augenhöhe miteinander“, sagte Segal in einem Interview mit dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe). Die Deutsche Wohnen will die …

Jetzt lesen »

Deutsche Wohnen AG hält Fusionen für möglich

Berlin – Weil die börsennotierten Wohnungsgesellschaften in Deutschland oft die gleichen Investoren haben, wären für die Deutsche Wohnen AG auch Fusionen denkbar. „Der deutsche Wohnungsmarkt hat genügend Potenzial für größere Strukturen“, sagte der Vorstandschef der Deutschen Wohnen AG (Deuwo), Michael Zahn, der „Welt am Sonntag“. Obwohl es dazu schon Gespräche …

Jetzt lesen »