Start > News zu Deutsche Wohnen

News zu Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen AG ist eine börsennotierte Wohnungsgesellschaft mit Unternehmenssitz in Frankfurt am Main. Mittelpunkt der operativen Geschäftstätigkeit ist die Bewirtschaftung und Entwicklung des Wohnimmobilienbestands. Die Gesellschaft ist mit 168.907.143 Aktien seit Dezember 2010 im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT und GPR 250 geführt.
Das Ergebnis aus der Wohnungsbewirtschaftung lag 2012 bei 194,4 Mio. Euro, das Verkaufsergebnis bei 19,9 Mio. Euro und das Ergebnis aus dem Segment Pflege und betreutes Wohnen bei 9,9 Mio. Euro.
2012 übernahm das Unternehmen von der britischen Barclays Bank mit der Baubecon 23.500 Wohnungen zu einem Unternehmenswert von 1,24 Milliarden Euro.
Am 20. August 2013 gab die Deutsche Wohnen AG bekannt, die GSW Immobilien AG übernehmen zu wollen.

FDP kritisiert neue Berechnung der Vergleichsmieten

Die Liberalen haben das geplante Gesetz zur Verlängerung des Betrachtungszeitraums für die ortsübliche Vergleichsmiete kritisiert. "Auch auf dem Mietwohnungsmarkt lässt sich das Rad der Zeit nicht zurückdrehen", sagte die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Katharina Willkomm, dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). "Den Betrachtungszeitraum für die örtliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre zu …

Jetzt lesen »

DAX schließt im Plus – Aufatmen bei Immobilienkonzernen

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.939,28 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,85 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Mit einem Plus von über fünf Prozent kurz vor Handelsende setzte sich der Immobilienkonzern Vonovia mit Abstand an die Spitze. Auch die nicht im …

Jetzt lesen »

Linken-Chefin Kipping verteidigt Berliner Mietendeckel

Linken-Parteichefin Katja Kipping hat den umstrittenen Entwurf der Berliner Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) für einen Mietendeckel verteidigt. "Wir begrüßen den Vorstoß sehr. Es ist die richtige Reaktion auf die soziale Entwicklung und auf das Marktversagen auf dem Wohnungsmarkt", sagte Kipping der "Welt". Die Mieten seien derart rasant gestiegen, dass weite …

Jetzt lesen »

Justizministerin: Enteignungen können „das richtige Mittel sein“

Justizministerin Enteignungen koennen das richtige Mittel sein 310x205 - Justizministerin: Enteignungen können "das richtige Mittel sein"

Die neue Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hält die Enteignung privater Wohnungsbaugesellschaften unter bestimmten Bedingungen für geboten. "Es geht darum, Menschen zu helfen, die dringend auf eine bezahlbare Wohnung angewiesen sind oder nicht wissen, ob sie sich ihre Wohnung in Zukunft noch leisten können", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe …

Jetzt lesen »

LEG und TAG planen keinen freiwilligen Mietendeckel

LEG und TAG planen keinen freiwilligen Mietendeckel 310x205 - LEG und TAG planen keinen freiwilligen Mietendeckel

Anders als die Deutsche Wohnen planen die Immobilienunternehmen LEG und TAG keine freiwilligen Mietendeckel. Die Situation in Nordrhein-Westfalen sei nicht mit Berlin vergleichbar, sagte ein LEG-Sprecher dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). "Als Vermieter mit klarem Regionalen Fokus auf NRW bieten wir seit jeher bezahlbaren Wohnraum zu Mietpreisen deutlich unter der NRW-Durchschnittsmiete", sagte …

Jetzt lesen »

Linken-Chef: SPD-Vorschlag für Mietendeckel reicht nicht

Linken Chef SPD Vorschlag fuer Mietendeckel reicht nicht 310x205 - Linken-Chef: SPD-Vorschlag für Mietendeckel reicht nicht

Der Vorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, hat die Forderung des kommissarischen SPD-Chefs Thorsten Schäfer-Gümbel nach Einführung eines bundesweiten Mietendeckels zurück gewiesen. "Es soll sich doch niemand einbilden, dass mit Neubauten und Mietendeckel allein das Mietenproblem zu lösen wäre", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Die Wohnungskonzerne werden deswegen die Preise …

Jetzt lesen »

Aktie im Fokus: Deutsche Wohnen sacken weiter ab

Aktie im Fokus Deutsche Wohnen sacken weiter ab 1560305707 310x205 - Aktie im Fokus: Deutsche Wohnen sacken weiter ab

Angesichts der Debatte um einen Mietpreisstopp in Berlin ist die Aktie von Deutsche Wohnen seit Donnerstag auf Tiefflug. Denn zahlreiche Objekte der Immobiliengesellschaft liegen dort. Auch die Analysten gehen auf Distanz. Der Kurs sinkt weiter ab.

Jetzt lesen »

Deutsche-Wohnen-Chef fürchtet keine Enteignungen

Deutsche Wohnen Chef fuerchtet keine Enteignungen 310x205 - Deutsche-Wohnen-Chef fürchtet keine Enteignungen

Der Vorstandschef der Wohnungsgesellschaft Deutsche Wohnen, Michael Zahn, steht den Forderungen nach einer Enteignung seines Unternehmens gelassen gegenüber und glaubt nicht an deren Umsetzung. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte Zahn, die Mehrheit der Berliner Bürger würde einer harten Enteignung nicht zustimmen. "Es gibt ein kleines Netzwerk mit wenigen Leuten. Die wollen …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit für Mietendeckel

Umfrage Mehrheit fuer Mietendeckel 310x205 - Umfrage: Mehrheit für Mietendeckel

Großstädter treibt die Sorge um die Mieten um. Rund 40 Prozent der Bürger in Städten mit 100.000 oder mehr Einwohnern machen sich "große" oder "sehr große Sorgen", dass sie sich in fünf Jahren in ihrem Viertel angemessenen Wohnraum nicht mehr leisten können. Das ergab eine Umfrage des Instituts Kantar, die …

Jetzt lesen »