Stichwort zu Deutscher Reiseverband

Deutscher Reiseverband kritisiert neue Corona-Quarantäneregel

Die künftigen Corona-Quarantäneregeln nach Auslandsreisen kritisiert der deutsche Reiseverband scharf als ein faktisches Berufsverbot für die Branche. „Die Bundesregierung unterbindet faktisch die Berufsausübung von Reisebüros und Reiseveranstaltern. Es gibt für den Winter derzeit fast nichts, was verkauft werden kann“, sagte Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbandes, der „Bild am Sonntag“. Damit sei die Reisewirtschaft „eine Händlerin ohne Ware“. Die Bundesregierung …

Jetzt lesen »

Präsident Deutscher Reiseverband spricht über das Ausmaß der Krise für den Tourismus!

TouristikNews Aktuell mit einem neuen Überblick aus der Welt des Reisens. Wir sprechen mit dem Präsidenten des DRV (Deutscher Reise Verband) Norbert Fiebig über das Ausmaß der derzeitigen Krise und über Massnahmen, die bei der Bundespolitik angefordert wurden. Fiebig betont im Interview aber auch, daß keiner, der eine Reise gebucht habe, auf seinen Kosten sitzen bleibt. Man arbeitet mit allen Mitteln daran, daß die Räder der Branche sich weiterdrehen. Das Überleben von Unternehmen wie Reiseveranstalter, Reisebüros, Airlines und sämtliche andere Dienstleister der Branche muss durch die Massnahmenpakete der Bundesregierung jetzt gesichert werden.

Jetzt lesen »

Deutscher Reiseverband will Pauschaltouristen besser absichern

Der Deutsche Reiseverband setzt sich nach der Thomas-Cook-Pleite für einen besseren Versicherungsschutz für Pauschaltouristen ein. „Dafür müssen wir das System der Kundengeldabsicherung für die organisierte Reise zukunftssicher und wirtschaftlich tragfähig machen“, sagte der Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV), Norbert Fiebig, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Politik, Versicherungen und Reisewirtschaft müssten hier eine Lösung finden. „Wir sind gemeinsam gefordert, Lücken im …

Jetzt lesen »

Deutscher Reiseverband beklagt Flugverspätungen bei Eurowings

Der Deutsche Reiseverband (DRV) beklagt die hohe Anzahl von Flugannullierungen und Flugzeitänderungen bei der Fluggesellschaft Eurowings. „Für die Reisebüros bedeutet diese Situation Mehrarbeit und dadurch hohe Kosten“, sagte Verbandssprecherin Kerstin Heinen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Denn sie müssten die Kunden informieren und eventuell Reisen umplanen, so die Sprecherin. Viele Reisebüros sorgen sich demzufolge bereits um ihre Reputation. „Die Kunden …

Jetzt lesen »

ITB Berlin 2018 mit 5% mehr Geschäftsabschlüssen

Ein Plus von rund fünf Prozent bei den Geschäftsabschlüssen auf der ITB Berlin 2018 gegenüber dem Vorjahr und allerbeste Prognosen für die kommenden Monate: Die internationale Reiseindustrie steuert dynamisch auf ein glänzendes Rekordjahr zu. Zum Abschluss der ITB Berlin präsentiert sich die weltumspannende Branche äußerst robust und optimistisch wie seit Jahren nicht mehr. Die Hochstimmung spiegelt sich auch in der …

Jetzt lesen »

Laptop-Verbot: Deutscher Reiseverband mahnt einheitliche Regelung an

Der Deutsche Reiseverband (DRV) mahnt in der Debatte über ein mögliches Laptop-Verbot in Flugzeugen eine einheitliche Regelung an. „Natürlich müssen der Schutz und die Sicherheit des Passagiere absolut Priorität haben“, sagte Verbandssprecherin Ellen Madeker der „Heilbronner Stimme“ (Samstagausgabe): „Sollte es tatsächlich zu einem Verbot von Laptops und Tablets auf Flügen kommen, dann brauchen wir eine einheitliche Regelung. Diese müsste für …

Jetzt lesen »

Urlaubsjahr 2014 erfüllt Branchenerwartungen kaum

dts_image_5761_aqbecjikpi_2172_445_334

Berlin – Das Urlaubsjahr 2014 erfüllt kaum die Erwartungen der Branche. „Von Januar bis August ging es um zwei Prozent nach oben“, sagte Martin Buck, Chef der Reisemesse ITB Berlin, dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). Zum Jahresende werde sich der Trend kaum noch verbessern. Noch im März hatte der Deutsche Reiseverband ein Wachstum von zwei bis vier Prozent in Aussicht gestellt, selbst …

Jetzt lesen »

Tourismusbranche blickt optimistisch in die Zukunft

Berlin – Die deutsche Tourismusbranche verbucht im Vorfeld der Internationalen Tourismusbörse (ITB) eine steigende Nachfrage nach Urlaubsreisen. „Allem Krisengerede zum Trotz: Die Deutschen verreisen gerne und häufiger“, sagte der Präsident des deutschen Reiseverbands, Jürgen Büchy, der „Oberhessischen Presse“. Vor allem die Balearen verzeichnen für den Sommer hohe Buchungszuwächse. Zu den Rennern gehöre auch die Türkei, sagte Büchy. Positiv entwickelten sich …

Jetzt lesen »