Start > News zu DFG

News zu DFG

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist eine Einrichtung zur Förderung der Wissenschaft und Forschung in der Bundesrepublik Deutschland. 2012 hatte sie einen Förderungsetat von 2,52 Milliarden Euro.

Spitzen der deutschen Wissenschaft kritisieren Geisteswissenschaftler

Der frisch zum Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) gewählte Germanist Peter-André Alt hat die Kultur des eigenen Fachs kritisiert: „Die Umständlichkeiten, die Diskursverliebtheit enervieren mich“, sagte Alt der Wochenzeitung „Die Zeit“. Er habe sich seiner eigenen Fachkultur auch schon einmal näher gefühlt als derzeit. Die Geisteswissenschaften hätten eine „Tendenz zum Erratischen …

Jetzt lesen »

DFG-Präsident Strohschneider begrüßt Wissenschaftlerprotest

Der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Peter Strohschneider, begrüßt es, dass beim „March for Science“ am 22. April auch in Deutschland für die Freiheit der Wissenschaft demonstriert werden soll. In einem Gastbeitrag im „Spiegel“ kritisiert er den US-Präsidenten Donald Trump und „die anderen Autokraten oder Möchtegern-Autokraten“ weltweit. „Der Einspruch gegen …

Jetzt lesen »

DFG-Präsident hat Angst vor Donald Trump

Der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Peter Strohschneider, hat die Wissenschafts- und Forschungspolitik des amerikanischen Präsidenten scharf kritisiert. „Es gibt geradezu furchteinflößende Anweisungen des neuen Präsidenten. Nicht nur, was Stilfragen betrifft. Etwa dass er den Forschungsdirektoren der National Institutes of Health (NIH) verbot, mit der Presse zu sprechen“, sagte Strohschneider …

Jetzt lesen »

Helmholtz-Institut Ulm entwickelt Batterie-Design auf der Nanoskala

Bis 2020 sollen eine Million Elektroautos über deutsche Straßen rollen – so die Zielvorgabe der Bundesregierung. Häufige Gründe, warum sich immer noch zahlreiche Verbraucher gegen die umweltfreundliche Alternative zum Benziner oder Dieselfahrzeug entscheiden, sind die langen Ladezeiten der Autobatterie und die geringe Reichweite entsprechender Autos. Womöglich kommt ein Lösungsansatz aus …

Jetzt lesen »

Der größte 3D-Drucker der Welt steht bald in Fürth

Die vielleicht wichtigste neue Technologie für den Produktionsstandort Deutschland ist die additive Fertigung. Eine der Keimzellen dieser technischen Revolution gedeiht in Fürth – das Anwenderzentrum Verfahrenstechnik (VerTec) – eine gemeinsame Unternehmung der Neuen Materialien Fürth GmbH (NMF) und des Zentralinstituts für Neue Materialien und Prozesstechnik (ZMP) der FAU.  Dort entwickeln …

Jetzt lesen »

Chef-Evaluator der Exzellenzinitiative kritisiert Tabus an Unis

dts_image_3412_tetmporahi_2173_701_526.jpg

Der Schweizer Dieter Imboden, Chef der Internationalen Expertenkommission zur Evaluation der Exzellenzinitiative, kritisiert Tabus an deutschen Hochschulen, auf die er während der Auswertung des Elite-Uni-Wettbewerbs gestoßen ist: „Es gibt ein falsch verstandenes Demokratiebedürfnis an den deutschen Universitäten. Eigentlich sollten sie nach Leistung entscheiden, aber an der Uni müssen immer alle …

Jetzt lesen »

Infektionsforschung – Universität Duisburg-Essen erhält 2 Millionen Euro

Wie verändern Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger die Zellmembran, wenn man sich infiziert hat? Mit dieser Frage befasst sich eine neue Forschergruppe („Sphingolipid Dynamics in Infection Control“) an den Universitäten Duisburg-Essen (UDE) und Würzburg. Für ihre Arbeit bekommt sie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) rund zwei Mio. Euro. Bei einer …

Jetzt lesen »

Putin: Russische Unis sollen Kontakte zu Deutschland stärken

dts_image_7524_ogjbodjmoo_2171_445_334

Russische Hochschulen bemühen sich verstärkt um den Kontakt zu Deutschland – trotz politischer Eiszeit zwischen Berlin und Moskau. Das berichten übereinstimmend Vertreter der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD). „Es wirkt paradox. Wir haben dunkle Wolken am politischen Horizont. Aber in der Welt der Hochschulen gibt es …

Jetzt lesen »

Studie: Weniger Schulden durch mehr Demokratie

Seit Jahren befinden sich deutsche Kommunen in einer Haushaltskrise. Ende 2013 betrug die Pro-Kopf-Verschuldung in den Kommunen rund 25.000 Euro. Warum nehmen Kommunen kontinuierlich Kredite auf? Das untersuchte ein interdisziplinäres Team aus Finanz-, Politik- und Verwaltungsforschern. Es ist die bisher größte bundesweite Untersuchung kommunaler Haushaltsdefizite. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) förderte …

Jetzt lesen »