Stichwort zu DFV

The DFV is an internal combustion engine that was originally produced by Cosworth for Formula One motor racing. Named Four Valve because of the four valves per cylinder, and Double as it was a V8 development of the earlier, four-cylinder FVA, making it a Double Four Valve engine. Its development in 1967 for Colin Chapman’s Team Lotus was sponsored by Ford. The engine was a 90°, 2,992.98 cc V8, and produced over 400 bhp from the start, reaching over 500 bhp by the end of its remarkable Formula 1 career. The 1983 2,993.38 cc DFY variant gave 520–530 bhp at 11,000 rpm, 280 ft·lbf torque at 8,500 rpm. For many years it was the dominant engine in Formula One, and it was also used in other categories, including CART, Formula 3000 and Sportscar racing.

Feuerwehrverband kritisiert Bedingungen bei Waldbrandbekämpfung

Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Karl-Heinz Banse, kritisiert schlechte Bedingungen bei der Waldbrandbekämpfung. „Aktuell sind viele Karten auf dem Stand der 1970er Jahre“, sagte Banse dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). Die dort verzeichneten Waldwege seien teilweise gar nicht mehr befahrbar, sogar zugewachsen, kritisierte der DFV-Präsident. „Diese Wege müssen wieder hergerichtet werden, um für die Feuerwehren befahrbar zu sein und es …

Jetzt lesen »

Feuerwehrverband beklagt zu komplizierte Löschinfrastruktur

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) beklagt ein viel zu bürokratisches und kompliziertes Verfahren in Deutschland für die Anforderung von Löschhubschraubern bei Waldbrandkatastrophen. „Jedes Land hat eigene Regelungen, zum Teil sogar verschiedene für die verschiedenen Träger der Luftfahrzeuge“, sagte der Vorsitzende des Arbeitskreises Waldbrand im DFV, Ulrich Cimolino, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Es gebe 16 verschiedene Regelungen für 16 Bundesländer und vereinzelt sogar …

Jetzt lesen »

Feuerwehrverband beklagt Hürden für Hilfskräfte

Angesichts der Flutkatastrophe hat der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) insbesondere Arbeitgeber aus dem öffentlichen Sektor dazu aufgerufen, Hilfskräfte mit Freistellungen zu unterstützen. „Meiner Erfahrung nach haben wir mit privaten Arbeitgebern weniger Probleme, leider gibt es ab und an Hürden bei Beschäftigten im öffentlichen Dienst“, sagte DFV-Präsident Karl-Heinz Banse den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Hier appellieren wir dringend, die Feuerwehrangehörigen nicht nur jetzt …

Jetzt lesen »

Deutscher Ferienhausverband sieht Entspannung für Vermieter

Der Deutsche Ferienhausverband (DFV) stellt eine Entspannung der zuletzt wirtschaftlich bedrohlichen Situation von Ferienhaus-Vermietern fest. „Wir können davon ausgehen, dass die Öffnungen gerade noch rechtzeitig kamen“, sagte Michelle Schwefel, Geschäftsstellenleiterin des DFV, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). „Wäre das Beherbergungsverbot bis Ende Juni in Kraft geblieben, hätte das mehr als 80 Prozent der Vermieter in Existenznöte gebracht.“ Insofern sei die …

Jetzt lesen »

Deutschem Feuerwehrverband droht Spaltung

Dem Deutschen Feuerwehrverband, der die Interessen von 1,3 Millionen Feuerwehrleuten vertreten soll, droht offenbar die Spaltung. Der größte Landesverband in NRW erwäge eine Abspaltung, berichtet die „Bild“. Mindestens ein weiterer Landesverband sowie unzufriedene Kreisverbände aus anderen Bundesländern könnten demnach folgen. „Ohne eine Mitgliedschaft im DFV haben wir die Chance, uns gemeinsam mit anderen Landes,- Kreis- und Stadtfeuerwehrverbänden auf Bundesebene Gehör …

Jetzt lesen »

Feuerwehrverband verlangt Ende von Gewalt gegen Einsatzkräfte

Nach den Ausschreitungen von Linksextremisten in Leipzig und bundesweiten Angriffen auf Polizisten und Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Silvesternacht fordert der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) ein Ende der Gewalt-Eskalation. „Stoppt den Böller-Irrsinn: Das sind Brandanschläge auf unsere Demokratie“, sagte DFV-Vizechef Lars Oschmann der „Bild-Zeitung“ (Freitagsausgabe). Fast täglich würden „in Deutschland Feuerwehrangehörige im Einsatz tätlich oder verbal angegriffen und in ihrer Arbeit …

Jetzt lesen »

Feuerwehr-Präsident tritt zum Jahresende zurück

Im Rechtspopulismus-Streit des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV) zieht Verbandspräsident Hartmut Ziebs nun Konsequenzen und tritt bereits zum Jahresende zurück. Der Feuerwehrverband sei „in seiner derzeitigen Lage so nicht mehr führbar“, heißt es in einer Erklärung von Ziebs, über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ berichten. Deswegen werde er sein Amt zum 31. Dezember niederlegen und damit einen Neustart ermöglichen. Seine fünf …

Jetzt lesen »

Feuerwehr-Präsident nach AfD-Kritik bedroht

Nach seiner Warnung vor einer rechtspopulistischen Unterwanderung der Feuerwehr wird der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Hartmut Ziebs, seit Tagen massiv beleidigt und verbal bedroht. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitasgausgaben) unter Berufung auf E-Mails an Ziebs. Der Staatsschutz habe in dem Fall die Ermittlungen aufgenommen, bestätigte ein Sprecher der Polizei in Hagen. In E-Mails werde er seit Tagen beschimpft …

Jetzt lesen »

Feuerwehr-Präsident will Vertrauensfrage stellen

Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Hartmut Ziebs, will die Vertrauensfrage stellen. „Ich denke, das ist unausweichlich“, sagte Ziebs dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). Hintergrund ist eine Rücktrittsforderung von fünf der sieben Stellvertretern. Ziebs nannte dem RND drei Gründe, mit denen ihm der Amtsverzicht nahe gelegt worden sei. „Erstens, dass ich die Bundesgeschäftsführerin Frau Müjgan Percin eingestellt habe. Zweitens, dass ich …

Jetzt lesen »

New Yorker-Chef Knapp will Amazon verklagen

Der Braunschweiger Modeunternehmer Friedrich Knapp will sich erneut mit Amazon anlegen. Das gibt der Inhaber des Fast Fashion-Filialisten New Yorker in einem Interview mit der TextilWirtschaft (dfv Mediengruppe) bekannt. Der Grund: Ein Großteil der Textilien bei Amazon entspreche nicht dem Textilkennzeichnungsgesetz. Knapp sagt: „Wir haben bei Amazon 20 Teile gekauft, vor allem Marktplatzware aus China. Kein einziges entsprach dem Textilkennzeichnungsgesetz …

Jetzt lesen »