News zu Dieter Kempf

Siegfried Russwurm wird neuer BDI-Präsident

Der Vorsitzende der Aufsichtsräte der Industrieunternehmen Thyssenkrupp und Voith, Siegfried Russwurm, ist zum neuen Präsidenten des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) gewählt worden. In der geheimen Abstimmung habe es keine Gegenstimme gegeben, teilte der BDI am Montag in Berlin mit. Russwurm soll demnach am 1. Januar 2021 die Nachfolge von …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsverbände: Gegen Folgen der zweiten Welle vorgehen

Die Wirtschaftsorganisationen der drei größten EU-Volkswirtschaften sind sehr besorgt über die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen der Corona-Pandemie und fordern zum gemeinsamen Handeln auf. „Die zweite Welle der Coronakrise ist ein neuer Schock für die öffentliche Gesundheit, das gesellschaftliche Wohl und die wirtschaftliche Aktivität in unseren Ländern. Sie erfordert starke, …

Jetzt lesen »

BDI fordert Festhalten an lokalen Maßnahmen in Coronakrise

Vor den Bund-Länder-Beratungen über das weitere Vorgehen in der Coronakrise stellt sich BDI-Präsident Dieter Kempf gegen bundesweite Maßnahmen zur Beschränkung des Infektionsanstiegs. „Die lokale Verantwortung für die Eindämmungsmaßnahmen muss Vorrang haben“, sagte Kempf der „Welt“ (Mittwochsausgabe). Aus seiner Sicht wäre es falsch, große Teile der Bevölkerung pauschal unter Quarantäne zu …

Jetzt lesen »

BDI: Zweiter Lockdown „existenzgefährdend“ für viele Unternehmen

Vor dem Hintergrund sprunghaft steigender Corona-Infektionszahlen hat Industriepräsident Dieter Kempf die Politik davor gewarnt, das Wirtschaftsleben ein weiteres Mal herunterzufahren. „Ein zweiter Lockdown wäre existenzgefährdend für zahlreiche Unternehmen in Deutschland“, sagte Kempf den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). „Wir sind besorgt, dass immer härtere Restriktionen, sofern sie nicht nachvollziehbar und verständlich …

Jetzt lesen »

BDI fordert mehr Zusammenhalt von Bund und Ländern

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat Bunde und Länder zu mehr Zusammenhalt in der Coronakrise aufgerufen. „Es ist zwingend notwendig, die Corona-Maßnahmen zu Inlandsreisen angesichts der steigenden Infektionszahlen besser abzustimmen, etwa das Beherbergungsverbot“, sagte Kempf am Mittwochmorgen. Das „Hin und Her einzelner Bundesländer“ verunsichere die …

Jetzt lesen »

BDI verlangt einheitliche Corona-Regeln

Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten dringt der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, auf einheitliche Corona-Regelungen. „Bund und Länder müssen mehr Zusammenhalt demonstrieren“, sagte Kempf der „Bild“ (Mittwochsausgabe). Es sei zwingend notwendig, die Corona-Maßnahmen zu Inlandsreisen angesichts der steigenden Infektionszahlen besser …

Jetzt lesen »

BDI fordert Stärkung des Industriestandorts Deutschland

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert von der Bundesregierung deutlich mehr Anstrengungen für eine nachhaltige Stärkung des Industrie- und Investitionsstandorts Deutschland. „Wir müssen aus dem Krisenmodus in den Zukunftsmodus umschalten“, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf am Dienstag auf dem Tag der Industrie in Berlin. Der durch die Pandemie deutlich erschwerte …

Jetzt lesen »

Corona: Wirtschaft macht sich für einheitliches Vorgehen stark

Vor dem Bund-Länder-Treffen zu weiteren Schritten bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie macht sich die Wirtschaft für ein möglichst einheitliches Vorgehen und eine Ausweitung der Tests stark. Bundeskanzlerin Angela Merkel sollte sich mit den Ministerpräsidenten auf möglichst übersichtliche, einheitliche Regelungen einigen, statt „am bisherigen, leider nicht kleiner werdenden Flickenteppich festzuhalten“, sagte …

Jetzt lesen »

Deutsche Industrie schlägt gegenüber China deutlicheren Ton an

Deutschlands Industrie schlägt gegenüber China in der Frage von Menschenrechtsverletzungen einen deutlicheren Ton an. „Politische Faktoren überschatten derzeit die Geschäftsaussichten unserer Unternehmen in und mit China. Die Lage der Menschenrechte in Xinjiang und Hongkong belastet die Beziehungen“, sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, der „Welt“ …

Jetzt lesen »

BDI wegen europäisch-chinesischer Beziehungen besorgt

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) blickt kurz vor dem virtuellen EU-China-Gipfel mit Sorge auf die europäisch-chinesischen Beziehungen. „Nach über 30 Verhandlungsrunden über ein Investitionsabkommen muss die chinesische Regierung endlich politischen Willen beweisen und ein akzeptables Angebot vorlegen“, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf am Sonntag. Die EU müsse in den Verhandlungen …

Jetzt lesen »

BDI-Präsident bezweifelt rasche Erholung der Konjunktur

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, dämpft die Erwartungen an eine Erholung der Wirtschaft in der Corona-Pandemie. „Der langsame Aufwärtstrend der Konjunktur ist kein Grund zum Übermut. Frühestens 2022 wird die Volkswirtschaft wieder das Vorkrisenniveau erreichen“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben) anlässlich des Starts der …

Jetzt lesen »