Start > News zu Dietmar Bartsch

News zu Dietmar Bartsch

Dietmar Gerhard Bartsch ist ein deutscher Politiker.

Bartsch hofft auf Scheitern der Banken-Fusionsgespräche

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hofft auf ein Scheitern der Fusionsgespräche zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank. „Wir sehen das sehr kritisch“, sagte Bartsch am Montag dem Fernsehsender n-tv. „Als es die Bankenkrise gab, wurde der Begriff `too big to fail` geprägt. Damals war die Deutsche Bank schon zu groß und …

Jetzt lesen »

Umfrage: Wagenknecht-Rückzug könnte Linke Stimmen kosten

Der angekündigte Rückzug von Sahra Wagenknecht von der Fraktionsspitze der Linken könnte die Partei Stimmen kosten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Mediengruppe RTL. Im sogenannten „RTL/n-tv-Trendbarometer“ rechnen 42 Prozent der Bundesbürger damit, dass die Linke aufgrund des Rückzugs von Wagenknecht aus politischen Spitzenämtern bei …

Jetzt lesen »

Bartsch: „Wagenknecht wird ein Gesicht der Linken bleiben“

Der Fraktionsvorsitzender der Linken, Dietmar Bartsch, hat am Sonntag in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“ betont, dass Sahra Wagenknecht ein Gesicht der Linken bleiben werde. „Das ist doch gesichert“, sagte Bartsch in der Sendung. „Sie hat gesagt, sie behält ihr Mandat. Sie ist noch Fraktionsvorsitzende auf einige Zeit. Und sie …

Jetzt lesen »

Wagenknechts Kandidatur-Verzicht: Kipping wirbt für gemeinsame Lösung

Die Linken-Vorsitzende Katja Kipping wirbt angesichts des Verzichts der Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht auf eine erneute Kandidatur für einvernehmliche Lösungen. „Die nächsten Monate besteht die gemeinsame Aufgabe von Bernd, Dietmar, Sahra und mir in einem erfolgreichen Europawahlkampf“, sagte Kipping den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben) mit Blick auf ihren Co-Vorsitzenden Bernd …

Jetzt lesen »

Bartsch gegen Koalition mit CDU in Brandenburg

Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, lehnt eine Koalition mit der CDU in Brandenburg strikt ab. „Koalitionen mit der Union auf Bundes- und Landesebene halte ich aus inhaltlichen Gründen für ausgeschlossen“, sagte er den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Freitagsausgaben). Man kämpfe um eigene Stärke und wolle „in Brandenburg weiter Regierungsverantwortung …

Jetzt lesen »

Bartsch: Politik muss Angst von Kindern vor Armut ernst nehmen

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch fordert von Politik und Gesellschaft, die Angst vor Armut von mehr als der Hälfte der 8- bis 14-Jährigen in Deutschland ernst zu nehmen. „Da wächst ansonsten eine Generation Hoffnungslosigkeit heran“, sagte Bartsch dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Wenn man nicht endlich nachhaltig gegensteuere, werde sich das negativ auf das …

Jetzt lesen »

Linke verzichtet in Europawahlprogramm auf Generalkritik an EU

Die Linke verzichtet in ihrem Europawahlprogramm auf besonders EU-kritische Passagen. Im Programm-Entwurf, der beim Parteitag am kommenden Wochenende verabschiedet werden soll, hieß es bisher, die EU sei neoliberal, militaristisch, undemokratisch und müsse komplett neu reformiert werden. „Dieser Vorschlag wird so nicht eingereicht werden, der ist verändert worden“, sagte der Fraktionschef …

Jetzt lesen »

Bartsch beklagt Fehlen von Ostdeutschen auf Führungsposten

Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, hat das Fehlen von Ostdeutschen auf Führungspositionen beklagt. „30 Jahre nach der Friedlichen Revolution ist das ein unhaltbarer Zustand, der die Mauer in den Köpfen neu entstehen lässt“, sagte Bartsch den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Samstagsausgaben). „Wenn in Bayern alle Universitäts- und Gerichtspräsidenten-Posten von …

Jetzt lesen »

Bartsch kritisiert West-Dominanz an ostdeutschen Gerichten

Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, hat das Fehlen von Ostdeutschen auf den Führungsposten der ostdeutschen Gerichte kritisiert. „Das ist ein Indiz einer weiterhin nicht vollzogenen Einheit“, sagte Bartsch den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). Dies sei „kein akzeptabler Zustand“. An den ostdeutschen Universitäten oder den obersten Bundesgerichten sei es …

Jetzt lesen »