Start > News zu DIG

News zu DIG

Unter einer Ausgrabung beziehungsweise Grabung wird im deutschen Sprachraum die archäologische oder paläontologische Freilegung eines von Erdboden oder von Erd- beziehungsweise Steinauftragung verdeckten Befundes verstanden, bei dem dieser Vorgang mit wissenschaftlicher Zuverlässigkeit dokumentiert wird. Es handelt sich letztlich um eine kontrollierte Zerstörung des Befundes. Die Größe der Grabungsfläche richtet sich nach dem Befund an sich, den zur Verfügung stehenden Mitteln und der akuten Notwendigkeit.

SPD-Politiker Robbe will Protestnote gegen Iran wegen Bespitzelung

spd politiker robbe will protestnote gegen iran wegen bespitzelung 310x205 - SPD-Politiker Robbe will Protestnote gegen Iran wegen Bespitzelung

Der frühere Wehrbeauftragte Reinhold Robbe (SPD) hat die Bundesregierung nach seiner Bespitzelung durch den iranischen Geheimdienst zu einer Protestnote gegen Teheran aufgefordert. "Die Bundesregierung darf diesen Fall und dieses Urteil nicht ignorieren. Es wäre inakzeptabel, setzte die Bundesregierung in ihren Beziehungen zum Iran auf business as usual", sagte Robbe der …

Jetzt lesen »

Israelischer Gesandter in Deutschland kritisiert US-Außenminister

israelischer gesandter in deutschland kritisiert us aussenminister 310x205 - Israelischer Gesandter in Deutschland kritisiert US-Außenminister

In der internationalen Debatte über die Resolution des UN-Sicherheitsrats gegen den israelischen Siedlungsbau hat die israelische Botschaft in Deutschland Kritik an US-Außenminister John Kerry geübt: "Wir bedauern, dass US-Außenminister Kerry seine letzte Rede dafür genutzt hat, sich auf Israel zu konzentrieren und nicht auf die wirklich drängenden Probleme im Nahen …

Jetzt lesen »

100 Promis appellieren gegen Fremdenhass

dts_image_9934_jgomjffpdo_2171_445_3348

An­ge­sichts der stei­gen­den Zahl rech­ter Ge­walt­ta­ten gegen Asyl­be­wer­ber und Flücht­lings­hei­me haben sich in einer gro­ßen So­li­da­ri­täts­ak­ti­on 100 pro­mi­nen­te Deut­sche aus Po­li­tik, Wirt­schaft, Ge­sell­schaft, Kul­tur und Sport gegen Frem­den­hass und für einen mensch­li­chen Um­gang mit Flücht­lin­gen aus­ge­spro­chen. Neben allen Mi­nis­tern der Bun­des­re­gie­rung nah­men an der Ak­ti­on von "Bild am Sonntag" die …

Jetzt lesen »

Textildruck Trends 2015 – von der Fespa Fabric in die Produktion

Dieses Jahr war es in Köln wieder so weit, auf der Fespa Fabric 2015 wurden im Mai 2015 die neusten Trends für umweltfreundliche Druckverfahren im Bereich Digitaldruck und Siebdruck vorgestellt. Besonders stand das Rollendrucksystem Kornit Allegro im Vordergrund, genauso wie die Sechsfarben-Maschine Avalanche Hexadie, die für den textilen Direktdruck konzipiert …

Jetzt lesen »

Söder will "Schengen-Auszeit" Deutschlands prüfen

dts_image_6448_ofibrqbace_2171_445_334

Der baye­ri­sche Fi­nanz­mi­nis­ter Mar­kus Söder (CSU) for­dert die Prü­fung einer "Aus­zeit" Deutsch­lands vom Schen­gen-Ab­kom­men. "Das ge­sam­te Schen­gen-Sys­tem ge­hört auf den Prüf­stand. Lei­der wird die Si­tua­ti­on durch die Wei­ge­rung man­cher EU-Staa­ten er­schwert, ihren An­teil bei der Be­wäl­ti­gung der ra­sant stei­gen­den Flücht­lings­zah­len zu über­neh­men", schreibt Söder in einem Gast­bei­trag für die Zeitung …

Jetzt lesen »

Wagenknecht äußert Verständnis für Athens Reparationsforderungen

dts image 7222 bggmhicjce 2171 445 3341 310x205 - Wagenknecht äußert Verständnis für Athens Reparationsforderungen

Berlin - Die Vize-Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat Verständnis für die griechischen Reparationsforderungen geäußert und die Bundesregierung zum Entgegenkommen aufgefordert: "Griechenland hatte von allen Ländern, die unter der Nazi-Herrschaft leiden mussten, pro Kopf die höchsten Besatzungskosten zu zahlen. Für die erlittenen Zerstörungen und Verbrechen wurde das Land …

Jetzt lesen »

Hoch­ge­schwin­dig­keits-In­ter­net in ganz Deutsch­land bis 2018

dts image 7757 airstmitsm 2171 445 33421 310x205 - Hoch­ge­schwin­dig­keits-In­ter­net in ganz Deutsch­land bis 2018

Berlin - Verkehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt (CSU) hält an sei­nem Ziel fest, in ganz Deutsch­land bis 2018 für Hoch­ge­schwin­dig­keits-In­ter­net zu sor­gen. "Wir wer­den 2018 alle wei­ßen Fle­cken ge­schlos­sen haben", sagte Do­brindt "Bild am Sonntag". Nächs­te Woche will er sein Kon­zept zur Di­gi­tal-Stra­te­gie im Ka­bi­nett vor­le­gen.Dazu ge­hört auch ein "Mo­der­ni­täts­fonds" in Höhe …

Jetzt lesen »

Deut­sche Bank-Chef will wei­te­re Frau­en im er­wei­ter­ten Vor­stand

dts image 5504 cgmhehfmkk 2172 445 3341 310x205 - Deut­sche Bank-Chef will wei­te­re Frau­en im er­wei­ter­ten Vor­stand

Frankfurt /Main - Die Deut­sche Bank will wei­te­re Frau­en für ihren er­wei­ter­ten Vor­stand ge­win­nen. Das kün­dig­te Jür­gen Fit­schen, Ko-Vor­stands­chef der Deut­schen Bank, ge­gen­über "Bild am Sonntag" an. "Wir freu­en uns, Syl­vie Ma­the­rat als erste weib­li­che Kol­le­gin für das Group Exe­cu­ti­ve Com­mit­tee ge­won­nen zu haben und wei­te­re wer­den fol­gen", sagte Fit­schen …

Jetzt lesen »

Grüne be­har­ren auf Snowden-Vernehmung in Deutschland

dts image 6650 snbtgmjbpe 2171 445 33461 310x205 - Grüne be­har­ren auf Snowden-Vernehmung in Deutschland

Berlin - Trotz sei­nes TV-Auf­tritts mit Russ­lands Prä­si­den­ten Wla­di­mir Putin behar­ren die Grü­nen auf einer Zeu­gen­ver­neh­mung von NSA-Ent­hül­ler Edward Snow­den in Deutsch­land. "Die Glaub­wür­dig­keit von Snow­dens Daten än­dert sich durch die­sen Auf­tritt mit Putin kei­nes­wegs", sagte die Grünen-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Kat­rin Gö­ring-Eckardt der "Bild am Sonntag". "Snow­den ist ge­zwun­gen, in Russ­land zu …

Jetzt lesen »

Krim-Krise: Egon Bahr ruft Politik zu mehr Realitätssinn auf

Krim

Berlin - Wenige Tage vor den Krim-Referendum zum Anschluss an Russland hat der Moskau-Kenner und "Vater der Ostpolitik", Egon Bahr (SPD), die Politik zu mehr Realitätssinn aufgerufen. Er kenne "kei­nen Po­li­ti­ker, Di­plo­ma­ten oder Be­am­ten in Ber­lin, der daran zwei­felt, dass das Re­fe­ren­dum auf der Krim nur ein Er­geb­nis haben kann: …

Jetzt lesen »

Kartellamt vor nächstem Schlag gegen Brauereien

dts image 4929 njrmcmjjkg 2172 445 33411 310x205 - Kartellamt vor nächstem Schlag gegen Brauereien

Bonn - Das Bundeskartellamt steht kurz vor seinem nächsten Schlag gegen das Bierkartell. "Wir werden das Verfahren binnen weniger Wochen zum Abschluss bringen, sicherlich noch im ersten Quartal", sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). Die in der zweite Phase beschuldigten Unternehmen müssen sich demnach ebenfalls auf einen …

Jetzt lesen »