News zu Digitalsteuer

EU stellt geplante Digitalsteuer zurück

Die Europäische Union will ihre Pläne für eine EU-weite Digitalsteuer bis zur Sommerpause zurückstellen. Das entscheidende Datum sei die Finanzminister-Tagung der 20 größten Industrienationen Anfang Juli in Venedig, zitiert der „Spiegel“ von der Spitze der Brüsseler Kommission. Bis dahin sei klar, ob bei den laufenden Beratungen von knapp 140 Ländern …

Jetzt lesen »

Globale Steuerreform: Einstellige Zahl deutscher Konzerne betroffen

Die geplante Einführung einer globalen Digitalsteuer wird nur wenige deutsche Unternehmen treffen. Dies geht aus einer Analyse des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) hervor, über die das „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe) berichtet. „Es ist zu erwarten, dass die Zahl der Unternehmen im unteren einstelligen Bereich liegt“, sagte BDI-Steuerexpertin Monika Wünnemann der Zeitung. …

Jetzt lesen »

G7-Staaten vereinbaren Mindeststeuer für Konzerne

Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich die führenden Industrienationen auf wichtige Pfeiler einer weltweiten Digitalsteuer geeinigt. Das teilte der britische Finanzminister Rishi Sunak nach dem Treffen mit seinen G7-Amtskollegen mit.

Jetzt lesen »

BDI warnt vor europäischem Sonderweg bei Digitalsteuer

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat im Vorfeld des G7-Finanzministertreffens in London vor einem europäischen Sonderweg bei der Digitalsteuer gewarnt. „Eine zusätzliche, rein europäische Abgabe wäre kontraproduktiv“, sagte Hauptgeschäftsführer Joachim Lang der „Welt“ (Freitagausgabe). Notwendig sei ein einheitliches weltweites Steuersystem für Unternehmensgewinne, das den Herausforderungen der Digitalisierung Rechnung trage. …

Jetzt lesen »

Deutschland und Frankreich für 21 Prozent Mindeststeuer

Deutschland und Frankreich würden einen weltweiten Mindeststeuersatz von 21 Prozent für Unternehmen mittragen, wie er von der US-Regierung ins Spiel gebracht wurde. Dies sagten Bundesfinanzminister Olaf Scholz und sein französischer Kollege Bruno Le Maire „Zeit-Online“ und der französischen Zeitung „Le Figaro“. Persönlich hätte er nichts gegen den US-Vorschlag einzuwenden, so …

Jetzt lesen »

EU-Kommission sieht Durchbruch für internationale Digitalsteuer

Für die Einführung einer internationalen Digitalsteuer für Internetkonzerne zeichnet sich nach Einschätzung der EU-Kommission eine schnelle Verständigung schon in den nächsten Monaten ab. „Wir hoffen auf eine politische Einigung bis Juni“, sagte EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Er verwies auf die jüngsten Signale aus den USA, die …

Jetzt lesen »

EU erhofft sich Digitalsteuer-Deal mit den USA bis Sommer

Die EU hofft, die Verhandlungen über eine internationale Digitalsteuer bis zum Sommer abzuschließen. „Es gibt eine Bereitschaft bis Juli diesen Jahres eine Einigung zu erreichen“, sagte Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der EU-Kommission, dem „Handelsblatt“ und anderen europäischen Medien. „Wir hoffen, dass das gelingt.“ Er reagierte damit auf eine Entscheidung von US-Finanzministerin …

Jetzt lesen »

Grüne wollen Digitalkonzernbesteuerung statt Paketabgabe

Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hat die Bundesregierung am Mittwoch dafür kritisiert, dass sie in der Diskussion um eine Digitalsteuer nur eine europäische Lösung anstrebe. „Am besten wäre natürlich eine globale Lösung, am zweitbesten eine europäische. Wenn die aber nicht kommt, weil sie verhindert wird, dann muss man in einer Koalition …

Jetzt lesen »

Laschet und Spahn legen Zehn-Punkte-Programm vor

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat die CDU gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn aufgerufen, „die 20er-Jahre zu einem Modernisierungsjahrzehnt für Deutschland“ zu machen. In einer Mail an die CDU-Kreisvorsitzenden, die Landtags- und Bundestagsabgeordneten sowie die Mitglieder des Europaparlaments der CDU verschickten beide ein Impulspapier, über welches die RTL/n-tv-Redaktion berichtet. Laschet …

Jetzt lesen »

Handwerkspräsident: Schwund der Ausbildung besorgniserregend

Im deutschen Handwerk, mit einer Million Betriebe und 5,5 Millionen Beschäftigten einer der größten Wirtschaftszweige, sind derzeit 14.000 Ausbildungsplätze nicht besetzt. „Wir werden deutlich hinter 2019 zurückbleiben, und das macht mir sehr große Sorgen“, sagte Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer dem „Tagesspiegel“. Die Zahl der Ausbildungsverträge liegt um sieben Prozent unter …

Jetzt lesen »

CDU-Sozialflügel verlangt Internet-Steuer für Online-Konzerne

Angesichts des wachsenden Online-Handels in der Pandemie und besonders vor Weihnachten dringt der CDU-Sozialflügel auf die schnelle Einführung einer nationalen Digitalsteuer für Internet-Unternehmen. Es sei „nicht nachvollziehbar, dass große Online-Konzerne wie Amazon oder Google im Weihnachtsgeschäft 2020 Gewinne in Milliardenhöhe erwirtschaften und diese im Grunde kaum versteuern müssen“, während der …

Jetzt lesen »