Start > News zu DIHK

News zu DIHK

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag – ehemals Deutscher Industrie- und Handelstag – ist die Dachorganisation der 80 deutschen Industrie- und Handelskammern. Im Auftrag und in Abstimmung mit den IHKs übernimmt der DIHK die Interessenvertretung der gesamten gewerblichen deutschen Wirtschaft gegenüber Entscheidern der Bundespolitik und den europäischen Institutionen. Er koordiniert zugleich die Arbeit des weltweiten Netzes der Deutschen Auslandshandelskammern. Er hat den Rechtsstatus eines eingetragenen Vereins. Mitglieder des DIHK sind die Industrie- und Handelskammern, die selbst Körperschaften des öffentlichen Rechts sind. Sitz des DIHK ist das Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin.

Wirtschaft will “Koalitionsvertrag für Investitionen”

Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), erwartet von der künftigen Bundesregierung “nicht den kleinsten gemeinsamen Nenner, sondern kluge Politik”. Der Wirtschaft sei es lieber, die Koalitionsverhandlungen dauerten einige Wochen länger, wenn dabei vernünftige Ergebnisse herauskommen, sagte Schweitzer der “Passauer Neue Presse” (Mittwochsausgabe). “Entscheidend ist, dass die nächste …

Jetzt lesen »

DIHK beklagt Trumps Nicht-Bestätigung des Atomabkommens mit Teheran

Die deutsche Wirtschaft hat sich besorgt darüber geäußert, dass US-Präsident Donald Trump dem Iran eine Bescheinigung dafür verweigert hat, dass sich das Land an die 2015 geschlossene Atomvereinbarung hält: “Die Unternehmen brauchen für ihre Geschäfte mit dem Iran belastbare und stabile Rahmenbedingungen. Die Nicht-Bestätigung des Atomabkommens durch US-Präsident Trump bewirkt …

Jetzt lesen »

DIHK will Steuerentlastungen von rund 30 Milliarden Euro pro Jahr

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, hat eine mögliche Jamaika-Koalition aufgefordert, Bürger und Unternehmen mit Steuerentlastungen von rund 30 Milliarden pro Jahr zu entlasten. “Wir halten insgesamt mehr als 30 Milliarden Euro Jahresentlastung für finanzierbar und überfällig”, sagte Schweitzer der “Bild am Sonntag”. Davon sollten 16 …

Jetzt lesen »

Deutsche Wirtschaft fürchte weitere Separatismus-Bewegungen

Angesichts einer möglichen Unabhängigkeit Kataloniens warnt die deutsche Wirtschaft vor wirtschaftlichen Verwerfungen in Europa. “Die derzeit große Unsicherheit ist Gift für alle Parteien. Für die Wirtschaft wäre eine Abspaltung von Spanien in mehrerlei Hinsicht die denkbar schlechteste Lösung”, sagte der Präsident des Außenhandelsverbands (BGA), Holger Bingmann, der “Welt”. Katalonien müsste …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsvertreter fordern zügige Regierungsbildung

Aus Sorge vor einer wirtschaftlichen und politischen Instabilität des Landes haben sich Vertreter aus Industrie und Politik für eine zügige Regierungsbildung ausgesprochen. “Unsere Unternehmen brauchen möglichst rasch Klarheit darüber, wie es politisch weitergeht in Deutschland”, sagte Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) der “Welt am Sonntag”. Schnelle …

Jetzt lesen »

DIHK-Chef will “Koalitionsvertrag für Investitionen”

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, hat von den Parteien in einer möglichen Jamaika-Koalition einen “Koalitionsvertrag für Investitionen” gefordert. “Der nächste Koalitionsvertrag muss ein Koalitionsvertrag für Investitionen werden”, sagte Schweitzer der “Rheinischen Post” (Samstagsausgabe). “Ich wünsche mir, dass sich die Parteien möglichst schnell den Sachthemen zuwenden …

Jetzt lesen »

Deutsche Wirtschaft beklagt Zunahme von Handelshürden

Die deutsche Wirtschaft hat zunehmende Handelshürden und einen weltweiten Trend zum Protektionismus beklagt. “Die Unternehmen haben mit immer mehr Anforderungen, Regulierungen und Hemmnissen im internationalen Handel zu kämpfen”, heißt es im Außenwirtschaftsreport 2017 des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), über den die “Welt” berichtet. “Vor allem lokale Zertifizierungen im Lebensmittel- …

Jetzt lesen »

Investment Screening: Brüssel weist Kritik der Wirtschaft zurück

Die EU-Kommission weist die Kritik mehrerer Wirtschaftsverbände zurück, mit ihrem Vorschlag für eine strengere Prüfung von Firmenübernahmen ausländische Investoren abzuschrecken. “Wer uns vorwirft, wir würden den Spielraum für die Prüfung zu sehr ausweiten, hat noch nicht verstanden, was wir vorgeschlagen haben”, sagte Vizepräsident Jyrki Katainen dem “Handelsblatt” (Dienstag). Der Vorschlag …

Jetzt lesen »

DIHK: Staatliche Abgaben auf Strom bereits höher als auf Benzin

Die staatlichen Abgaben und Umlagen auf den Stromverbrauch von Unternehmen übersteigen bereits die entsprechenden steuerlichen Belastungen des Benzinpreises. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter seinen Mitgliedsunternehmen hervor, über welche die “Welt” in ihrer Montagsausgabe berichtet. Im “IHK-Energiewende-Barometer 2017” haben sich 2.250 Unternehmen aus Industrie, …

Jetzt lesen »