Start > News zu DIHK

News zu DIHK

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag – ehemals Deutscher Industrie- und Handelstag – ist die Dachorganisation der 80 deutschen Industrie- und Handelskammern. Im Auftrag und in Abstimmung mit den IHKs übernimmt der DIHK die Interessenvertretung der gesamten gewerblichen deutschen Wirtschaft gegenüber Entscheidern der Bundespolitik und den europäischen Institutionen. Er koordiniert zugleich die Arbeit des weltweiten Netzes der Deutschen Auslandshandelskammern. Er hat den Rechtsstatus eines eingetragenen Vereins. Mitglieder des DIHK sind die Industrie- und Handelskammern, die selbst Körperschaften des öffentlichen Rechts sind. Sitz des DIHK ist das Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin.

DIHK setzt auf wirtschaftlichen Wandel in Kuba

Die deutsche Wirtschaft setzt für die Zeit nach der Castro-Ära auf anhaltenden wirtschaftlichen Wandel auf Kuba. „Immer mehr deutsche Unternehmen sind auf Kuba aktiv, zum großen Teil im Handel. Aber auch das Interesse an Joint-Ventures mit der kubanischen Wirtschaft und an Investitionen nimmt zu“, sagte Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen …

Jetzt lesen »

DIHK lobt Steinmeiers Einsatz für berufliche Bildung

Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) hat den aktuellen Einsatz von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Rahmen einer „Woche der beruflichen Bildung“ als „hervorragende Aktion“ gewürdigt. Auch das massive Werben der Unternehmen um Auszubildende sei noch nie so groß gewesen und trage „erste Früchte“, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ …

Jetzt lesen »

Trump schreckt deutsche Investoren in den USA ab

Die deutsche Industrie wird 2018 so viel im Ausland investieren wie nie zuvor – nur nicht in den USA. Das zeigt eine Umfrage des DIHK unter 5.000 Unternehmen. Das „Handelsblatt“ berichtet in seiner Donnerstagausgabe darüber. Jedes dritte im Ausland aktive deutsche Unternehmen will demnach seine Auslandsinvestitionen in diesem Jahr steigern. …

Jetzt lesen »

Ökonomen gegen Einigung auf Kosten Chinas

Wirtschaftsexperten warnen die Vertreter der Europäischen Union (EU), sich im Konflikt um Strafzölle für Stahl auf einen Deal mit der US-Regierung einzulassen, der zu Lasten Chinas gehen könnte. Die Regierung von Donald Trump hatte am Donnerstag überraschend ankündigt, unter anderem die EU von Strafzöllen auszunehmen. Zuvor waren Delegationen aus Brüssel …

Jetzt lesen »

Wirtschaft erleichtert über US-Kehrtwende bei Strafzöllen

Die deutsche Wirtschaft reagiert erleichtert auf den US-Verzicht auf Strafzölle gegen Europa. „Es hat sich gelohnt, dass Bundesregierung und EU-Kommission in Washington geschlossen vorstellig geworden sind“, sagte Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND/Freitagausgaben). „Die vorläufige Ausnahme der EU von den Strafzöllen ist aber …

Jetzt lesen »

DIHK-Präsident lobt Altmaier für Einsatz gegen US-Strafzölle

DIHK-Präsident Eric Schweitzer hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für seinen Einsatz gelobt, durch Gespräche in Washington noch US-Strafzölle gegen europäische Lieferanten zu verhindern. „In dieser angespannten Situation ist es wichtig, dass Peter Altmaier in einer konzertierten Aktion mit EU-Kommissarin Malmström versucht, das Eis zu brechen“, sagte Schweitzer der „Rheinischen Post“ …

Jetzt lesen »

Wirtschaft fürchtet Aktionismus bei Musterfeststellungsklage

Gegen die geplante Musterfeststellungsklage für Verbraucher regt sich Widerstand in der Wirtschaft. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) warnte die bei dem Vorhaben federführende neue Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) vor Aktionismus. „Die Koalition muss sich fragen, ob sie Verbrauchern helfen oder die Geschäftsmodelle von Anwälten unterstützen will“, sagte DIHK-Chefjustiziar Stephan …

Jetzt lesen »

Wirtschaft fordert deutliche Steuersenkung

Vor ihrem für Freitag geplanten Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel fordern die Spitzen der deutschen Wirtschaft deutliche Steuersenkungen für Unternehmen. Im Vergleich mit anderen Staaten „besteht die Gefahr, dass sich Deutschland zum Hochsteuerland entwickelt“, sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Bei …

Jetzt lesen »

DIHK warnt vor Diesel-Urteil vor „unüberlegten Schnellschüssen“

Vor dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts über Diesel-Fahrverbote in Städten hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) vor erheblichen negativen Folgen möglicher Fahrverbote für die lokale Wirtschaft gewarnt. „Der DIHK warnt vor Hysterie und unüberlegten Schnellschüssen“, sagte Achim Dercks, Vize-Hauptgeschäftsführer des DIHK, der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Vor allem der Wirtschaftsverkehr würde …

Jetzt lesen »