DLP

Digital Light Processing ist eine von dem US-Unternehmen Texas Instruments entwickelte und als Marke registrierte Projektionstechnik, bei der Bilder erzeugt werden, indem ein digitales Bild auf einen Lichtstrahl aufmoduliert wird. Dabei wird der Lichtstrahl durch eine rechteckige Anordnung von beweglichen Mikrospiegeln in Pixel zerlegt und dann pixelweise entweder in den Projektionsweg hinein oder aus dem Projektionsweg hinaus reflektiert.
Das Herzstück dieser Technik, das Bauteil, das die rechteckige Anordnung von Spiegeln und deren Ansteuerungstechnik enthält, wird als Digital Micromirror Device bezeichnet.
Im Gegensatz zu anderen Verfahren, bei denen ein reales Bild oder ein realer Gegenstand unmittelbar auf optischem Wege abgebildet wird, wird hier – ähnlich wie bei der Laserprojektion – das Bild optisch erst innerhalb des Projektionsweges erzeugt. Deshalb handelt es sich streng genommen nicht um eine Projektion wie sie in der physikalischen Optik definiert wird.
DLP findet beispielsweise für Videoprojektoren und Rückprojektionsbildschirme im Heimkino- und Präsentationsbereich Verwendung; und, unter der Bezeichnung „DLP-Cinema“, im Digitalkino-Bereich.

News

Canon: Neue Produkte für Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Canon Inc. ist ein im Jahr 1937 gegründetes Unternehmen aus Japan. Der heutige Sitz des Großkonzerns ist in Tokio. Einen…

Weiterlesen »
News

Mobility Management: AirWatch erzielt enorm hohes Wachstum

Milton Keynes – AirWatch®, Weltmarktführer und Innovator bei mobiler Sicherheit, dem Mobile Device Management (MDM), Mobile Application Management (MAM), Mobile…

Weiterlesen »
Back to top button
Close