Start > News zu Doha

News zu Doha

Doha ist die Hauptstadt von Katar und liegt am Persischen Golf. Die Einwohnerzahl lag im April 2010 bei 521.283. In der Agglomeration Dohas leben 796.947 Menschen. Doha wächst mit der nur neun Kilometer entfernten Stadt Ar-Rayyan schnell zusammen. Die Stadt beherbergt den Internationalen Flughafen Doha, wichtige Teile der Öl- und Fischereiindustrie sowie mit der „Education City“ ein Gebiet für Forschung und Bildung.

Nahost-Experte hält Verhandlungen mit Taliban für alternativlos

Der Nahost-Experte Michael Lüders hält Verhandlungen mit den Taliban in Afghanistan für alternativlos. „Es gibt keine andere Alternative, als mit den Taliban zu verhandeln“, sagte der Politikwissenschaftler am Montag im Deutschlandfunk. Und das geschehe seit einigen Wochen in der katarischen Hauptstadt Doha. „Es sind Verhandlungen, die es in ähnlicher Form …

Jetzt lesen »

Katar erwägt höhere Beteiligung an Deutscher Bank

Das Scheichtum Katar erwägt offenbar die Aufstockung seines Anteils an der Deutschen Bank. „Wir werden in Deutschland in eine große Finanzinstitution investieren. Das wurde am Rande des Doha Forums besprochen und wird in Kürze bekanntgegeben“, sagte Yousuf Mohamed Al-Jaida, Vorstandschef des staatlichen Qatar Financial Center, dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Den Namen …

Jetzt lesen »

Katar will OPEC verlassen

Katar will sich aus der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) zurückziehen. Man werde die OPEC im Januar 2019 verlassen, kündigte der Energieminister des Emirats, Saad Sherida al-Kaabi, am Montag in Doha an. Der Staat plant demnach, seine Erdgasproduktion von 77 Millionen Tonnen auf 110 Millionen Tonnen pro Jahr auszubauen. Hintergrund des …

Jetzt lesen »

Außenminister: Es droht Krieg am Golf

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat davor gewarnt, dass die Isolation des Emirats Katar durch Saudi-Arabien und seine Verbündeten zu einem Krieg am Golf führen könnte. „Es besteht die Gefahr, dass aus dieser Auseinandersetzung ein Krieg werden könnte“, sagte Gabriel der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.). Die Härte des Umgangs zwischen Brudernationen …

Jetzt lesen »

Hoffen auf Algier, Kommentar zum Ölmarkt von Dieter Kuckelkorn

Wenn sich am Montag und Dienstag die internationale Ölbranche auf dem International Energy Forum in Algier trifft, wird es um nicht weniger gehen als darum, wie sich der Ölpreis in den kommenden Wochen und Monaten entwickeln wird. Denn im Rahmen der Konferenz werden sich die Energieminister der großen Öl produzierenden …

Jetzt lesen »

Verlockende Euro-Zinsen, Marktkommentar von Kai Johannsen

Argentinien hat sich mit einem spektakulären Auftritt an den internationalen Anleihemärkten zurückgemeldet. Das war eine der wichtigsten Nachrichten in der Fixed-Income-Szene in der gerade abgelaufenen Woche. Das im Jahr 2001 zahlungsunfähig gewordene Land, das seitdem auch nicht mehr am Markt aktiv war, startete im Dollar gleich mit vier Tranchen durch …

Jetzt lesen »

Debakel in Doha, Kommentar zum Ölmarkt von Christopher Kalbhenn

Einigen sich die Ölförderstaaten in Doha nur auf ein Einfrieren des gegenwärtigen Produktionsniveaus, wird die Konferenz nichts dazu beitragen, den Ölmarkt einer ausgeglicheneren Verfassung näher zu bringen, hat die Internationale Energieagentur kürzlich in ihrem Monatsbericht geschrieben. Doch nicht einmal dieses Minimalziel – ein Bekenntnis, wenigstens die Förderung nicht noch weiter …

Jetzt lesen »

DAX startet nach Scheitern von Ölgesprächen mit Verlusten

Die Börse in Frankfurt hat nach dem Handelsstart am Montag Kursverluste verzeichnet. Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 9.981,49 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,70 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von BMW, Prosieben Sat.1 Media und …

Jetzt lesen »

DIW erwartet leichten Ölpreisanstieg

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet leicht steigende Ölpreise: „Es ist wahrscheinlich, dass sich die OPEC-Staaten einigen, die Ölförderung auf das Produktionsniveau vom Januar einzufrieren. Der Ölpreis ist derzeit stark spekulativ getrieben, sodass damit zu rechnen ist, dass der Ölpreis nach der Einigung und Ankündigung eher steigen wird“, sagte …

Jetzt lesen »