Start > News zu DOI

News zu DOI

Ein Digital Object Identifier ist ein eindeutiger und dauerhafter digitaler Identifikator für physische, digitale oder abstrakte Objekte. Er wird vor allem für Online-Artikel von wissenschaftlichen Fachzeitschriften verwendet. Das DOI-System baut auf dem Handle-System auf und ist vereinfacht ausgedrückt mit ISBN und ISSN vergleichbar, geht jedoch durch seine integrierte Lokalisierungsfunktion darüber hinaus.

Karriere von Frauen scheitert nicht an mangelndem Selbstvertrauen

Der so genannte „Confidence Gap“, laut dem Frauen beruflich schlechter vorwärtskommen, weil sie nicht als selbstbewusst angesehen werden, ist ein Mythos, argumentiert Laura Guillén, Professorin für Organisationsverhalten an der ESMT Berlin. Ihre jüngste Forschung zeigt, dass Frauen, die als selbstbewusst angesehen werden, nicht unbedingt Karriere machen. Für Frauen ist die …

Jetzt lesen »

Studie: Produktivität der Schweiz wächst 3.5% jährlich

Für die Steigerung der wirtschaftlichen Produktivität in der Schweiz sind vor allem grosse und neue Firmen sowie die Spezialisierung in bestimmten Branchen verantwortlich. Dies schreiben Forscher der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel in der internationalen Fachzeitschrift «Review of International Economics». Nach ihren Schätzungen legte die Produktivität im Land zwischen 1997 …

Jetzt lesen »

Forscher finden Zusammenhang zwischen Sexualhormonen und Krebs

Eine Forschergruppe hat nach eigenen Angaben einen Zusammenhang zwischen Sexualhormonen und primärem Lungenkrebs entdeckt. Die Wissenschaftler des Instituts für Molekulare Biotechnologie (IMBA) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften schreiben in der Fachzeitschrift „Genes and Development“ darüber. Bisher wiesen einige Studien bereits darauf hin, dass Frauen anfälliger für Lungenkrebs seien als Männer, …

Jetzt lesen »

Binnenfischerei als Nahrungsquelle weltweit unterschätzt

Die Rolle der Binnenfischerei in Seen und Flüssen für die Nahrungssicherheit wird weltweit stark unterschätzt. Zu dieser Einschätzung kommt ein internationales Team von Wissenschaftlern unter Beteiligung von Prof. Dr. Robert Arlinghaus von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) und dem Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB). „Zwar haben die Vereinten Nationen …

Jetzt lesen »

Lithium-Luft-Akkus: Zukunftstechnologie für unsere Smartphones?

Lithium-Luft-Akkus gelten als Zukunftstechnologie: Theoretisch können sie nicht nur wesentlich leistungsfähiger sein als die derzeit gängigen Lithium-Ionen-Akkus, sondern auch leichter. Noch sind die neuen Energiespeicher allerdings nicht reif für die Praxis – schon nach wenigen Ladezyklen machen die Akkus schlapp. Woran das liegt, haben jetzt Wissenschaftler der Technischen Universität München …

Jetzt lesen »

Sterblichkeit armer Kinder in den USA nimmt ab

Reichere Menschen haben eine tiefere Sterblichkeitsrate als ärmere. Die gängige Annahme, dass sich dieser Effekt in den letzten Jahren verstärkt hat, widerlegt eine aktuelle Studie der Universität Zürich. Anstelle der Lebenserwartung bei Geburt untersucht sie die Sterblichkeitsraten nach Altersgruppen in verschiedenen Regionen der USA. Das Resultat: Die Sterblichkeitsraten von wirtschaftlich …

Jetzt lesen »

CRT Dresden: Regeneration von Körpergliedern beim Axolotl entschlüsselt

Der Salamander Ambystoma mexicanum (Axolotl) ist in der Lage, Gliedmaßen und Organe nach Verletzungen zu regenerieren. Diese bilden sich vollständig nach und sind voll funktionstüchtig. Doch woher kennen die verletzten Gliedmaßen die genaue Anzahl an Segmenten, die für das Nachwachsen notwendig sind? Dieses große Geheimnis der Regeneration hat Professorin Elly …

Jetzt lesen »

Besser als Verschlüsselung: Neue Methode für mehr Sicherheit in der mobilen Kommunikation

Forscher der Technischen Universität München (TUM) haben einen neuen, informationstheoretischen Ansatz für eine abhörsichere mobile Kommunikation gefunden. Ihre Lauschabwehr setzt an der sogenannten physikalischen Schicht des Kommunikationssystems an. Sie hat Vorteile gegenüber Techniken, die auf höheren Kommunikationsebenen angesiedelt sind wie etwa kryptografische Verfahren. Damit rückt die praktische und kommerzielle Anwendung …

Jetzt lesen »

Vögel und Fledermäuse fördern Kakaoernte in Indonesien

Die Anwesenheit von Vögeln und Fledermäusen auf Kakaoplantagen hat positive Auswirkungen auf die Kakaoernte. Das haben Wissenschaftler der Universität Göttingen in einem groß angelegten Freilandexperiment auf der indonesischen Insel Sulawesi herausgefunden. Die Agrarökologen verhinderten, dass Vögel und Fledermäuse Zugang zu bestimmten Kakaobäumen hatten. Daraufhin stieg die Zahl der Insekten auf …

Jetzt lesen »