Stichwort zu DRG

Gesundheitsministerium: Patientenversorgung war 2020 gewährleistet

Trotz der Aufforderung der Bundesregierung im Frühjahr 2020, planbare Leistungen zu verschieben, hat die stationäre Versorgung in Deutschland vergangenes Jahr flächendeckend gewährleistet werden können. Das teilte das Bundesgesundheitsministerium am Freitagnachmittag mit unter Berufung auf eine Analyse der Leistungsdaten aller deutschen Krankenhäuser. „Nach einem Rückgang der Krankenhausfälle im Frühjahr um ca. 30 Prozent, wurden auf Jahressicht im Bereich der allgemeinen Krankenhäuser …

Jetzt lesen »

Länder fordern für Krankenhäuser sichere Finanzierung

Die Länder fordern vom Bund eine grundlegende Reform der Krankenhausfinanzierung. Insbesondere das System der Fallpauschalen, wonach die Kliniken ihre Erlöse abhängig von Art und Zahl der Behandlungen erhalten, soll auf den Prüfstand, geht aus einem Papier der Chefs der Staatskanzleien hervor, über das die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ berichten. Aus Sicht der Länder sind die auch schon vor der Pandemie …

Jetzt lesen »

Schleswig-Holstein schlägt neue Krankenhausfinanzierung vor

In der Debatte um die Zukunft der künftigen Krankenhausfinanzierung pocht Schleswig-Holstein auf eine grundlegende Reform und schlägt ein völlig neues Vergütungssystem vor. „Die Krankenhäuser müssen mehr Planungssicherheit erhalten“, heißt es in einem Diskussionspapier von Landesgesundheitsminister Heiner Garg (FDP), über das die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Samstagausgaben berichten und das in der kommenden Woche in Berlin vorgestellt werden soll. …

Jetzt lesen »

Steigende Gesundheitskosten in Liechtenstein

Gesundheitskosten

Vaduz – Die Gesundheitskosten sind in den vergangenen 12 Monaten weiter gestiegen. Verzögerungen in der Abrechnung von Leistungen lassen allerdings den Zuwachs im Spitalbereich weit höher aussehen als er tatsächlich ist. Die veröffentlichten amtlichen Statistiken zu den Gesundheitskosten beziehen sich jeweils auf das Kalenderjahr. Die Kosten- und Qualitätskommission der Regierung und das Ministerium für Gesellschaft prüfen jeden Monat die aktuellen …

Jetzt lesen »

Wirtschaftliche Lage der Hochschulmedizin verschlechterte sich 2012 drastisch

Berlin – Nach Jahren positiver Entwicklung sowie nachhaltiger Modernisierung und Umstrukturierung des Klinikmanagements, wird sich die wirtschaftliche Lage der Deutschen Universitätsklinika in diesem Jahr erstmals seit Jahren wieder verschlechtern. Ein Grund für die schlechte wirtschaftliche Situation der Hochschulmedizin sind Fehlentwicklungen in der Krankenhausfinanzierung. Die Scherenproblematik im Entgeltsystem für die Krankenversorgung (DRG-System) verschärft sich zunehmend: Die Kosten für Personal, teure Medikamente …

Jetzt lesen »