Stichwort zu Dublin

Dublin ist die Hauptstadt und größte Stadt der Republik Irland. Der irische Name ist Baile Átha Cliath oder. Die deutsche Übersetzung lautet „Stadt an der Hürdenfurt“. Der englische Name stammt vom irischen Duibhlinn, „Schwarzer Teich“.

Deutschland scheitert bei Rücknahme-Ersuchen für Asylbewerber

Deutschland gelingt es weiter nur in geringem Maßstab, Flüchtlinge in andere EU-Staaten zurückzuschicken, wenn sie dort bereits Asyl beantragt haben. Wie die „Bild“ in ihrer Montagausgabe unter Berufung auf Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) berichtet, stellte die Behörde im vergangenen Jahr 68.709 Rückübernahme-Ersuchen an andere Länder, tatsächlich zurückgenommen wurden nur 4.158 Personen. Danach hat die Zahl der …

Jetzt lesen »

Bundespolizisten sollen verstärkt Schweizer Züge kontrollieren

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) verschärft den Kampf gegen Schleuser und illegale Migration. Wie die „Bild“ (Dienstagausgabe) unter Berufung auf einen gemeinsamen „Aktionsplan“ mit der Schweiz berichtet, sollen demnach Bundespolizisten künftig mit ihren Schweizer Kollegen im Grenzgebiet auf Streife gehen. Unter anderem soll es gemeinsame Streifen „insbesondere im grenzüberschreitenden Bahnverkehr in Richtung der gemeinsamen Grenze“ geben, zitiert „Bild“ aus dem Papier …

Jetzt lesen »

Immer wieder teure Abschiebungen über kleine Chartermaschinen

In Deutschland werden noch immer viele Abschiebungen über teure Charterflüge durchgeführt. Im ersten Halbjahr 2022 wurden in elf solchen Flügen gerade einmal 35 Personen außer Landes gebracht, in einigen Fällen nur in einen anderen EU-Staat. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor, wie die Funke-Zeitungen in ihren Sonntagausgaben berichten. Dabei waren insgesamt …

Jetzt lesen »

Rückführungsstopp in viele osteuropäische Länder

Wegen des Kriegs in der Ukraine setzen alle Bundesländer die Abschiebungen von Straftätern und anderen Ausreisepflichtigen aus Deutschland in osteuropäische Länder aus. Die „Welt am Sonntag“ schreibt, dies betreffe nicht nur Russland und die Ukraine, sondern auch die angrenzenden Staaten Weißrussland und Moldawien. Abschiebungen seien „bis auf Weiteres aufgrund der Sperrung des Luftraums beziehungsweise der Aussetzung des direkten Linienflugverkehrs aus …

Jetzt lesen »

Experten sehen gesteigertes Kriegsrisiko wegen Putins Einsamkeit

In der Ukrainekrise sehen westliche Experten ein gesteigertes Kriegsrisiko wegen der gewachsenen Einsamkeit von Russlands Präsident Wladimir Putin in einer extremen Machtposition. Putin treffe in seinem Herrschaftssystem inzwischen niemanden mehr, der ihm noch widerspricht, sagte die US-Diktaturforscherin Erica Frantz dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Russland sei zu einer personalistischen Diktatur geworden, ohne Institutionen, die etwas in Frage stellen oder bremsen könnten. „In …

Jetzt lesen »

Deutlich mehr Asylanträge im Jahr 2021

Im Jahr 2021 sind beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) 190.816 förmliche Asylanträge gestellt worden. Das waren 24.878 (+15,0 Prozent) mehr als im Vorkrisenjahr 2019, teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch mit. Gegenüber dem Vorjahr gab es 68.646 Asylanträge mehr (+56,2 Prozent), wegen der weltweiten coronabedingten Reisebeschränkungen ist dieser Vergleich aber weniger aussagekräftig. Haupt-Staatsangehörigkeiten bei den Asylanträgen im vergangenen Jahr …

Jetzt lesen »

Viele Asylantragsteller nicht in Durchreiseland registriert

Die Registrierung von Asylsuchenden auf den Migrationsrouten nach und durch Europa bleibt oft aus. Nur jeder zweite in Deutschland ankommende Asylbewerber wurde vorher bereits von einem Staat an den EU-Außengrenzen oder den Durchreiseländern festgestellt und in der EU-Datenbank Eurodac eingetragen. Das berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Demnach hatten „2021 bis …

Jetzt lesen »