Start > News zu e-zigarette

News zu e-zigarette

Drogenbeauftragte fordert Außenwerbeverbot auch für E-Zigaretten

Die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), fordert, die Außenwerbung nicht nur für Tabakprodukte zu verbieten, sondern auch für jegliche E-Zigaretten. "Ich fordere ein Werbeverbot für alle Rauchprodukte - egal, ob herkömmliche Zigarette, E-Zigarette, Verdampfer oder Erhitzer, egal ob mit Tabak und Nikotin oder ohne", sagte Ludwig dem "Redaktionsnetzwerk …

Jetzt lesen »

Klöckner will weitreichendes Tabakwerbeverbot

Kloeckner will weitreichendes Tabakwerbeverbot 310x205 - Klöckner will weitreichendes Tabakwerbeverbot

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) fordert ein komplettes Tabakwerbeverbot. "Ob Filter- oder E-Zigarette: Alle derartigen Produkte, in denen Nikotin enthalten ist, sollten meiner persönlichen Meinung nach nicht mehr beworben werden dürfen. Weder auf Plakatwänden noch im Kino", sagte die CDU-Politikerin dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagsausgaben). Klöckner widersprach der Einschätzung, E-Zigaretten seien weniger …

Jetzt lesen »

Abendnachrichten 07.04.2019

Abendnachrichten 07.04.2019 1554689583 310x205 - Abendnachrichten 07.04.2019

Woche der Entscheidung: In fünf Tagen könnten die Briten aus der EU fliegen - was wollen die Deutschen? +++ Die Bundesregierung will Werbung für E-Zigaretten weiter erlauben, Lungenärzte warnen. +++ Ein Großkonzern bietet bald Möbel zum Mieten an

Jetzt lesen »

Drogenbeauftragte erneuert Forderung nach Zigaretten-Werbeverbot

Drogenbeauftragte erneuert Forderung nach Zigaretten Werbeverbot 310x205 - Drogenbeauftragte erneuert Forderung nach Zigaretten-Werbeverbot

Die Werbefreiheit für Zigaretten in Deutschland kommt erneut auf die Tagesordnung der Bundesregierung. Die Drogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) macht sich für ein Verbot stark. "Ich sehe die Zigarettenwerbung, zu der auch die E-Zigarette sowie Reklame für Iqos und andere Produkte gehört, sehr kritisch. Wir müssen diese Werbung ein für alle …

Jetzt lesen »

Verband: Absatz von E-Zigaretten wird auch 2017 deutlich steigen

Der Absatz von E-Zigaretten wird auch im nächsten Jahr deutlich steigen. "Wir rechnen mit einem Plus in der E-Zigarettenindustrie von erneut 50 Prozent auf dann etwa 600 Millionen Euro Umsatz", sagte der Vorsitzende des Verbandes des E-Zigarettenhandels, Dac Sprengel, der "Welt". Für einen Schub werde der Einstieg der großen Tabakkonzerne …

Jetzt lesen »

E-Zigaretten-Hersteller rechnen frühestens ab 2017 mit Steuer

Die Hersteller von E-Zigaretten stellen sich auf eine Besteuerung ihrer Produkte ein. "Mit einer Steuer auf E-Zigaretten rechne ich frühestens im nächsten Jahr", sagte Dac Sprengel, Vorstandschef des Verbands des E-Zigarettenhandels in Deutschland, der "Welt am Sonntag" (27. März 2016). Die EU-Kommission arbeitet derzeit an der Regulierung der E-Zigarette sowie …

Jetzt lesen »

Krebshilfe begrüßt Pläne für Rauchverbot in Autos mit Minderjährigen

dts image 5574 eeiadhdgjk 2171 445 3341 310x205 - Krebshilfe begrüßt Pläne für Rauchverbot in Autos mit Minderjährigen

Die Deutsche Krebshilfe begrüßt den Vorstoß der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), ein Rauchverbot in Autos zu erlassen, wenn Minderjährige mitfahren. Denn Kinder seien besonders betroffen, wenn geraucht werde, sagte der Vorstandsvorsitzende Gerd Nettekoven der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag). Das Rauchverbot im Auto sollte sowohl für herkömmliche Tabakwaren als …

Jetzt lesen »

Tabakkonzern Philip Morris für strenge Regulierung von E-Zigaretten

New York - Der Tabakkonzern Philip Morris macht sich für eine strenge Regulierung der neuen E-Zigaretten stark. "Sie ist nicht frei von Risiken, und sie braucht gesetzliche Rahmenbedingungen", sagte Werner Barth, Deutschlandchef von Philip Morris, der "Welt". Er denke dabei an die Altersgrenze von 18 Jahren für den Kauf einer …

Jetzt lesen »