Start > News zu eBay

News zu eBay

Das US-amerikanische Unternehmen eBay Inc. betreibt das weltweit größte Internetauktionshaus. Das Unternehmen wurde am 3. September 1995 von Pierre Omidyar in San José unter dem Namen AuctionWeb gegründet. Auch in Europa, etwa in Deutschland, der Schweiz und Österreich, bietet das Unternehmen seine Dienstleistungen an.
Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Angebot von einem Consumer-to-Consumer-Marktplatz mit flohmarktähnlichem Charakter zu einer Business-to-Consumer-Plattform, d. h. es wird zunehmend Neuware von kommerziellen Händlern angeboten, im Unterschied zu den Gebrauchtwaren privater Anbieter.

Konsumenten-Misstrauen kostet Online-Handel Milliarden

Die deutschen Konsumenten trauen den Datenschutz-Versprechen von Online-Händlern und -Dienstleistern oft nicht. Sie verzichten deshalb nach einem Bericht der „Welt am Sonntag“ in großem Umfang auf Angebote, die sie eigentlich attraktiv finden. Nach einer groß angelegten Studie der Unternehmensberatung Accenture, über die die Zeitung berichtet, sind 38 Prozent der Verbraucher …

Jetzt lesen »

Ebay-Kunden können weiterhin mit Paypal zahlen

Kunden werden auf der Handelsplattform Ebay auch in Zukunft über den Zahlungsdienstleister Paypal bezahlen können. Paypal werde für Käufer „weiterhin eine Bezahlmöglichkeit bei Ebay bleiben“, sagte der Ebay-Chef Devin Wenig der „Welt am Sonntag“. „Wir planen weltweit eine völlig neue Zahlungsabwicklung einzuführen, bei der wir den Zahlungsfluss selbst verwalten“, so …

Jetzt lesen »

NRW-Finanzminister will Amazon für Dritthändler haftbar machen

Die Länderfinanzminister haben der Hinterziehung von Mehrwertsteuern bei Verkäufen an Endverbraucher über Plattformen im Internet den Kampf angesagt. Betreiber wie Amazon oder Ebay sollen finanziell in die Verantwortung genommen werden. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir rasch auf nationaler Ebene zu einer Regelung kommen, welche die Marktplatz-Betreiber in Haftung …

Jetzt lesen »

Steuerfahnder nehmen chinesische Onlinehändler hoch

Deutsche Steuerfahnder haben Warenbestände und Guthaben von chinesischen Onlinehändlern bei Amazon beschlagnahmt. Das berichtet das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf Branchenkreise. Demnach seien knapp hundert Händler betroffen, denen vorgeworfen wird, die Umsatzsteuer für Verkäufe über Amazon nicht abgeführt zu haben. Federführend bei den Ermittlungen ist neben der Steuerfahndung das Finanzamt …

Jetzt lesen »

Jedes fünfte Unternehmen verkauft über Webseite oder App

19 Prozent der Unternehmen in Deutschland verkauften im Jahr 2016 ihre Waren oder Dienstleistungen über eine Website oder eine App. Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Weitere fünf Prozent nutzten elektronischen Datenaustausch über Standleitungen (EDI). Damit habe fast jedes vierte Unternehmen E-Commerce betrieben. Unternehmen, die im Online-Handel über …

Jetzt lesen »

Bitkom: Deutsche geben jährlich rund 1.280 Euro online aus

Die Deutschen haben 2016 im Schnitt 1.280 Euro bei ihren Einkäufen im Internet ausgegeben. Das berichtet der Digitalverband Bitkom unter Berufung auf eine Umfrage unter mehr als 1.100 Internetnutzern ab 14 Jahren. Demnach gab ein Fünftel (22 Prozent) an, im zurückliegenden Jahr zwischen 500 und 1.000 Euro ausgegeben zu haben, …

Jetzt lesen »

Alternativen zu Google Analytics

Das Unternehmen Google ist nicht nur durch die gleichnamige Suchmaschine bekannt geworden, sondern hat sich auch durch zahlreiche weitere Tools zum größten Internetdienstleister gemausert. Eines dieser Tools ist Google Analytics. Diese Anwendung wird hauptsächlich von den Betreibern von Websites genutzt, um Besucherdaten zu erfassen, den Erfolg zu ermitteln und eine …

Jetzt lesen »

StarOfService: Expertenwissen online verfügbar machen

Schon länger ist Expertenwissen nicht länger national beschränkt und davon profitieren neben internationalen Großkonzernen auch Freiberufler und klein- sowie mittelständische Unternehmen, die nicht nur die Landesgrenzen überwinden, sondern mitunter auch Kontinente. Bei der Auswahl von geeigneten Mitarbeitern und Projekt-Partnern spielt die Nationalität und die Herkunft zumeist keine Rolle mehr. Die …

Jetzt lesen »

Ranking: Deutsche Traditionsmarken verlieren gegenüber digitalen Wettbewerbern

Paypal vor Deutscher Bank, WhatsApp vor Deutscher Telekom, Amazon vor Otto – digitale Marken und Dienste spielen im Leben der Menschen eine immer wichtigere Rolle und verdrängen die etablierten Anbieter hinsichtlich Relevanz und Beliebtheit bei den Verbrauchern auf hintere Plätze. Die traditionellen deutschen Anbieter verlieren bei der digitalen Transformation der …

Jetzt lesen »