Start > News zu EBIT

News zu EBIT

Quantenverschränkung ist ein physikalisches Phänomen aus dem Bereich der Quantenmechanik. Zwei oder mehr Teilchen können eine nichtlokale Verbindung miteinander eingehen, die man als Verschränkung bezeichnet. Messungen bestimmter Observablen verschränkter Teilchen sind korreliert. Das heißt, misst man eine Quanteneigenschaft bei Teilchen A, so ist die dazu korrelierte Eigenschaft ohne Verzögerung auch bei Teilchen B anzutreffen. Zwischen den messbaren Eigenschaften der Systeme scheinen daher Beziehungen zu bestehen, die in der klassischen Physik und auch in klassischen naturphilosophischen Auffassungen nicht angenommen wurden; damit zusammenhängende Interpretationskontroversen betreffen u. a. das sog. Einstein-Podolsky-Rosen-Paradoxon. Um das Gesamtsystem korrekt zu beschreiben, können die verschränkten Teilchen daher nicht mehr als einzelne Teilchen mit definierten Zuständen beschrieben werden, sondern nur noch das Gesamtsystem als solches. Sonst lassen sich die Korrelationen zwischen den Messwerten der Einzelteilchen nicht erklären.

Zwischenbericht: Gewinn bei Deutscher Bahn bricht ein

Der Bahnvorstand wird dem Aufsichtsrat am Donnerstag einen Zwischenbericht vorlegen, der Zweifel am Gewinnziel von "mindestens" 1,9 Milliarden Euro Gewinn (Ebit) in diesem Jahr aufkommen lässt. Laut den Zahlen per Ende September liege das Ergebnis mit 669 Millionen Euro für die Kernbereiche der Bahn um knapp 30 Prozent unter dem …

Jetzt lesen »

DAX am Mittag kaum verändert – Post-Aktie lässt kräftig nach

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag kaum Kursveränderungen verzeichnet: Gegen 12:45 Uhr wurde der DAX mit rund 12.415 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Wertpapiere von Continental mit kräftigen Kursgewinnen von …

Jetzt lesen »

Studie: Drei Krisenindikatoren weisen frühzeitig auf eine mögliche Insolvenz hin

Nicht etwa ein Umsatzeinbruch, sondern eine über Jahre stetig sinkende Profitabilität ist der wichtigste Indikator für Unternehmenskrisen, der auf eine mögliche spätere Insolvenz von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) [1] hindeutet. Die Eigenkapitalquote sowie die Zinsdeckung sind die beiden weiteren Kenngrößen, die Unternehmen bei ihren Abnehmern im Auge behalten sollten. …

Jetzt lesen »

Zahl der Bahnkunden im Fernverkehr legt weiter zu

Zahl der Bahnkunden im Fernverkehr legt weiter zu 310x205 - Zahl der Bahnkunden im Fernverkehr legt weiter zu

Bei der Bahn ist die Zahl der Reisenden im Fernverkehr im ersten Halbjahr 2019 zum fünften Mal in Folge gestiegen. Im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2018 fuhren nochmals 1,3 Prozent mehr Kunden im Fernverkehr, teilte die Bahn am Donnerstag mit. Bis Ende Juni nutzten insgesamt 71,8 Millionen Fahrgäste …

Jetzt lesen »

DAX startet kaum verändert – Daimler-Aktie lässt kräftig nach

DAX startet kaum veraendert Daimler Aktie laesst kraeftig nach 310x205 - DAX startet kaum verändert - Daimler-Aktie lässt kräftig nach

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Freitag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:40 Uhr wurde der DAX mit rund 12.340 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen die Aktien der Deutschen Bank mit kräftigen Kursgewinnen …

Jetzt lesen »

DAX am Mittag deutlich im Minus – BASF hinten

DAX am Mittag deutlich im Minus BASF hinten 310x205 - DAX am Mittag deutlich im Minus - BASF hinten

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag deutliche Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.415 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 1,0 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Adidas, der Deutschen Telekom und von Vonovia entgegen dem …

Jetzt lesen »

DAX startet im Minus – BASF-Prognosesenkung schockiert Anleger

DAX startet im Minus BASF Prognosesenkung schockiert Anleger 310x205 - DAX startet im Minus - BASF-Prognosesenkung schockiert Anleger

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.445 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,8 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von RWE, Eon und SAP entgegen …

Jetzt lesen »

DAX lässt kräftig nach – Henkel mit kräftigem Kurseinbruch

DAX laesst kraeftig nach Henkel mit kraeftigem Kurseinbruch 310x205 - DAX lässt kräftig nach - Henkel mit kräftigem Kurseinbruch

Am Dienstag hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.092,74 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,58 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere von Wirecard mit einem kräftigen Kurssprung von über fünf Prozent im Plus, …

Jetzt lesen »

DAX legt am Mittag deutlich zu – Fast alle Werte im Plus

DAX legt am Mittag deutlich zu – Fast alle Werte 310x205 - DAX legt am Mittag deutlich zu – Fast alle Werte im Plus

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.150 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Dabei sind fast alle DAX-Werte im grünen Bereich. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Continental, …

Jetzt lesen »

DAX startet im Plus – Thyssenkrupp nach Bilanzzahlen hinten

DAX startet im Plus Thyssenkrupp nach Bilanzzahlen hinten 310x205 - DAX startet im Plus - Thyssenkrupp nach Bilanzzahlen hinten

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.140 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 1,2 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Wirecard, Continental und Fresenius. …

Jetzt lesen »

Studie: Mischkonzerne haben zu Unrecht schlechten Ruf

Unternehmen 310x205 - Studie: Mischkonzerne haben zu Unrecht schlechten Ruf

Mischkonzerne, die in mehr als einer Branche aktiv sind, haben unter Finanzinvestoren und Börsenhändlern zu Unrecht einen schlechten Ruf. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Untersuchung des Instituts für Mitbestimmung und Unternehmensführung (I.M.U.) der Hans-Böckler-Stiftung und der Universität Duisburg-Essen (UDE).* Sie zeigt: Verfolgen Unternehmen eine Diversifikationsstrategie, wachsen mit der Anzahl …

Jetzt lesen »