Start > News zu Ebola

News zu Ebola

Ebolafieber, offizielle Bezeichnung Ebola-Viruskrankheit, ist eine Infektionskrankheit, die durch das Ebolavirus hervorgerufen wird. Die Bezeichnung geht auf den Fluss Ebola in der Demokratischen Republik Kongo zurück, in dessen Nähe diese Viren 1976 den ersten allgemein bekannten großen Ausbruch verursacht hatten. 2014 gab es in Westafrika die bislang größte Ebolafieber-Epidemie.
Das Ebolafieber verläuft je nach Virusart in etwa 25 bis 90 Prozent aller Fälle tödlich. Als Therapie stehen bislang lediglich Maßnahmen zur Bekämpfung oder Linderung einzelner Krankheitssymptome zur Verfügung. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und in vielen anderen Ländern besteht eine Meldepflicht bei Verdacht auf Ebolafieber, bei direktem oder indirektem Erregernachweis, bei Ausbruch der Erkrankung, beim hämorrhagischen Krankheitsverlauf oder bei Tod durch die Ebola-Virus-Krankheit.

Bundesregierung will mehr für Seuchenabwehr tun

Die Bundesregierung will mehr Engagement in der internationalen Seuchenabwehr zeigen. „Die Welt ist nicht ausreichend auf internationale Gesundheitskrisen vorbereitet, wir müssen gemeinsam besser werden“, schreibt Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) in der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (F.A.Z./Dienstagsausgabe). Wenige Tage vor dem Beginn des G20-Gipfels in Hamburg, bei dem Gesundheitspolitik erstmals ein Schwerpunkt …

Jetzt lesen »

Bundesgesundheitsminister Gröhe: „Krankheiten kennen keine Grenzen“

Bei künftigen Krisen durch Seuchenausbrüche fordert Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) eine schnellere und effektive Reaktionsfähigkeit der internationalen Gemeinschaft. Es sei eine Tatsache, dass die Völkergemeinschaft bei dem Ebola-Ausbruch in Westafrika 2014 „nicht schnell genug reagiert hat“, sagte Gröhe der Wochenzeitung „Die Zeit“. Im Vorfeld des G20-Gipfels findet auf Initiative Deutschlands …

Jetzt lesen »

Globale Gesundheit hat für Merkel größte Bedeutung

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das Thema „globale Gesundheit“ allergrößte Bedeutung. Das erklärte sie in ihrem neuen Video-Podcast. In der kommenden Woche (21./22.2.) steht dieses Thema auf der Tagesordnung des „3. Internationalen Deutschlandforums“ im Kanzleramt. Merkel wies darauf hin, dass zu den UN-Entwicklungszielen für 2030 „das sehr anspruchsvolle Ziel“ gehört, …

Jetzt lesen »

Bill Gates kündigt Einsatztruppe gegen Epidemien an

Um schneller auf Epidemien wie Ebola oder SARS reagieren zu können, gründen verschiedene Stiftungen, Regierungen und Unternehmen die „Coalition for Epidemic Preparedness Innovations“ (CEPI): „Das Ziel ist es, die Reaktionszeit zu verkürzen“, sagte Bill Gates, Vorsitzender der Bill & Melinda Gates Stiftung, dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Die Koalition will Impfstoffe gegen …

Jetzt lesen »

Charité-Chef sieht Berlin schlecht auf Terroranschläge vorbereitet

Karl Max Einhäupl, der Vorstandsvorsitzende der Berliner Charité, will, dass die Hauptstadt sich besser auf mögliche Terroranschläge mit vielen Schwerverletzten vorbereitet. „Eine Stadt wie Berlin muss sich auf jeden Fall für einen möglichen Anschlag mit vielen Verletzten und Toten rüsten“, sagte Einhäupl im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“. „In …

Jetzt lesen »

Weltgesundheitsorganisation erklärt Ebola-Notstand für beendet

Die Weltgesundheitsorganisation hat den Ebola-Notstand in Westafrika für beendet erklärt. Die Entscheidung fiel nach einer Telefonkonferenz am Dienstag, teilte die Organisation mit. Sowohl Guinea, Liberia als auch Sierra Leone hätten die verordneten Maßnahmen erfolgreich umgesetzt. Demnach habe es seit Monaten keinen neuen Fall mehr gegeben, der auf das ursprüngliche Virus …

Jetzt lesen »

EU baut Ärztekorps für Einsätze in Epidemie-Gebieten auf

dts_image_8397_sfktshnesg_2171_701_526.jpg

Im Kampf gegen Epidemien wie Ebola und weitere medizinische Krisenfälle will die Europäische Union künftig ein Ärztekorps (`European Medical Corps`) einsetzen. Die neue medizinische Krisenhilfe, die neben Ärzteteams auch Labore, mobile Krankenhäuser, Laboreinrichtungen und Flugzeuge zur Evakuierung von Schwerkranken umfasst, soll am kommenden Montag in Brüssel aus der Taufe gehoben …

Jetzt lesen »

Grüne: WHO-Gesundheitsnotstand „richtiges Zeichen“

dts_image_6978_fcpamhhfof_2171_701_526.jpg

Kordula Schulz-Asche, Grünen-Sprecherin für Prävention und Gesundheitswirtschaft, sieht in dem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufenen internationalen Gesundheitsnotstand „ein wichtiges und richtiges Zeichen der internationalen Solidarität“. Epidemien machten keinen Halt an Landesgrenzen, erklärte Schulz-Asche am Montag. „Auch wenn für Deutschland keine akute Gefahr und kein Grund zur Panik besteht, müssen die …

Jetzt lesen »

WHO erklärt wegen Zika-Virus globalen Gesundheitsnotstand

dts_image_6977_bomdkearin_2171_701_526.jpg

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen des Zika-Virus den globalen Gesundheitsnotstand erklärt. Der Schritt sei von einer Expertenrunde nach einer mehrstündigen Debatte empfohlen worden, teilte die WHO am Montagabend mit. Zuletzt hatte die Weltgesundheitsorganisation im August 2014 bei der Ebola-Epidemie in Westafrika einen globalen Notstand erklärt. Das Zika-Virus war 1947 in …

Jetzt lesen »