Stichwort zu EDI

Elektronischer Datenaustausch bezeichnet innerhalb der elektronischen Datenverarbeitung als Sammelbegriff den Datenaustausch unter Nutzung elektronischer Transferverfahren. Direkt beteiligt sind dabei Anwendungssysteme der beteiligten Unternehmen/Organisationen.
In einem engeren Sinn werden mit EDI-Standards konkrete Verfahren und Vereinbarungen zum Datenaustausch bezeichnet, die zwischen Unternehmen oder durch Normierungsvorschläge von Branchenverbänden entwickelt wurden. In diesem Zusammenhang steht der Begriff nur für unternehmensübergreifenden Transfer standardisierter Geschäftsdaten.

EU-Westbalkangipfel einigt sich auf Annäherungsschritte

Auf dem EU-Westbalkangipfel in Tirana haben die EU und die Westbalkan-Länder sich auf eine stufenweise Abschaffung von Roaming-Gebühren, internationale Erasmus-Austausche und Unterstützungen im Energiebereich geeinigt. „Die EU setzt sich mehr denn je für eine gemeinsame Zukunft ein, und zwar mit unseren Partnern auf dem westlichen Balkan als Teil der EU“, sagte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nach dem Treffen. Als …

Jetzt lesen »

EU leaders including Macron, Meloni and Orban arrive in Tirana for Eu-Western Balkans Summit

EU leaders arrive in Tirana, the capital of Albania, for the 2022 EU-Western Balkans summit. Among those greeted by Albania’s Prime Minister, Edi Rama, are French President Emmanuel Macron, Italian Prime Minister Giorgia Meloni, and Hungarian Prime Minister Viktor Orban. Images also show the arrivals of Finnish Prime Minister Sanna Marin, and Dutch Prime Minister Mark Rutte IMAGES

Jetzt lesen »

OSZE erhöht Druck auf Lukaschenko

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) erhöht den Druck auf den weißrussischen Machthaber Alexander Lukaschenko, eine diplomatische Vermittlung durch die Organisation anzunehmen. Das berichtet die „Bild“ unter Berufung auf einen gemeinsamen Brief des albanischen Ministerpräsidenten und aktuellen amtierenden OSZE-Vorsitzenden Edi Rama und seiner designierten Nachfolgerin, der schwedischen Außenministerin Ann Linde. Darin unterbreiten beide Lukaschenko das Angebot, sofort …

Jetzt lesen »

Albaniens Ministerpräsident kritisiert Lanz und ZDF

Albaniens Ministerpräsident Edi Rama hat ZDF-Moderator Markus Lanz scharf für seine Aussage über „albanische Hütchenspieler“ in der Sendung „Markus Lanz“ kritisiert. „Ich bin sehr überrascht, dass man in einem so bekannten Fernsehsender wie dem ZDF diese Art von Sprache hören kann. Ich weiß nicht, ob dies ein unschuldiger Fehler oder eine rassistische Fehlkennzeichnung der Albaner als Volk ist, aber es …

Jetzt lesen »

Merkel kondoliert nach Erdbeben in Albanien

Nach dem Erdbeben in Albanien mit zahlreichen Toten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem albanischen Ministerpräsidenten Edi Rama kondoliert. „Mit großer Bestürzung habe ich von dem Erdbeben in Albanien erfahren, bei dem viele Menschen den Tod fanden und zahlreiche verletzt wurde“, schrieb Merkel am Sonntag. „Ich möchte Ihnen hierzu meine aufrichtige Anteilnahme ausdrücken. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und …

Jetzt lesen »

Albanien lehnt Errichtung von EU-Asyl-Lagern ab

Albanien lehnt die Errichtung von Asylzentren der EU auf seinem Staatsgebiet ab. Zu „Bild“ sagte Albaniens Ministerpräsident Edi Rama: „Wir werden niemals solche EU-Flüchtlingslager akzeptieren.“ Sein Land wolle solche Flüchtlingslager nicht errichten, wenn es bedeute, „verzweifelte Menschen irgendwo abzuladen wie Giftmüll, den niemand will“, betonte Rama. Albanien werde immer bereit sein, einen gerechten Beitrag zur Bewältigung der europäischen Last zu …

Jetzt lesen »

McAllister betont hohe Hürden für EU-Beitritt der Westbalkan-Länder

Vor dem EU-Westbalkan-Gipfel hat der EU-Außenpolitiker David McAllister (CDU) die hohen Hürden für einen Beitritt zur Europäischen Union bekräftigt und damit Hoffnungen der sechs Westbalkan-Länder auf eine schnelle Mitgliedschaft relativiert. Er erwarte, dass die EU beim Gipfel in Sofia am Donnerstag die europäische Perspektive der sechs Staaten bekräftigen werde, sagte McAllister den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag). „Die EU wird aber …

Jetzt lesen »

Albaniens Premier Rama fordert klare EU-Aufnahmeperspektive

Der albanische Ministerpräsident Edi Rama hat an die Politiker in Deutschland appelliert, der von der Europäischen Kommission empfohlenen Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit seinem Land keine Steine in den Weg zu legen. „Es gibt eine klare Sorge, dass Individuen und Kräfte in der EU Dinge vermischen wollen, die nicht vermischt werden sollten“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenendausgabe). Bundeskanzlerin Angela Merkel …

Jetzt lesen »

Albanien drängt auf EU-Beitrittsverhandlungen

Der albanische Premierminister Edi Rama hat die Europäische Union (EU) davor gewarnt, den Balkan und die dortigen potenziellen Mitgliedsstaaten zu vernachlässigen. „Es wäre nicht gut für die EU, den Balkan als Grauzone zu belassen, in der dann Dritte mitreden würden“, sagte Rama der „Welt“. „Man sollte auch nicht vergessen, dass wir bereits Nato-Mitglied sind. Es ist paradox, dass wir nicht …

Jetzt lesen »

Jedes fünfte Unternehmen verkauft über Webseite oder App

19 Prozent der Unternehmen in Deutschland verkauften im Jahr 2016 ihre Waren oder Dienstleistungen über eine Website oder eine App. Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Weitere fünf Prozent nutzten elektronischen Datenaustausch über Standleitungen (EDI). Damit habe fast jedes vierte Unternehmen E-Commerce betrieben. Unternehmen, die im Online-Handel über eine Website oder App aktiv waren, erzielten 19 Prozent ihres …

Jetzt lesen »