Stichwort zu Egon Bahr

Lafontaine wirbt für Rot-Grün-Rot

Ex-Linksfraktionschef Oskar Lafontaine hat sich offen für eine Koalition mit SPD und Grünen nach der Bundestagswahl am 26. September gezeigt. „Dass wir uns einer Regierung verweigern, war nachweislich immer falsch“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Voraussetzung ist, dass wir wesentliche Verbesserungen im Sozialen und eine friedliche Außenpolitik durchsetzen.“ Man solle deshalb nicht nur über Farben sprechen, sondern über die …

Jetzt lesen »

Zentralrat der Juden protestiert gegen Göttinger Friedenspreisträger

Der Zentralrat der Juden in Deutschland protestiert gegen die Verleihung des Göttinger Friedenspreises 2019 an den Verein „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“. Der Verein sei „ein aktiver Unterstützer von Veranstaltungen der gegen Israel gerichteten Boykottbewegung BDS (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen)“, begründet Zentralrats-Präsident Josef Schuster seinen Vorstoß in einem Brief an Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD), über den das …

Jetzt lesen »

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei SPD-Parteitag in Berlin

Zum am Donnerstag beginnenden SPD-Parteitag in Berlin gibt es „erhöhte Sicherheitsvorkehrungen“. Teilnehmer müssten deswegen mit bis zu einer halben Stunde Wartezeit beim Einlass an der Messe Berlin rechnen, sagte Parteisprecherin Anja Strieder am Dienstag. Neben den 35 Mitgliedern des Parteivorstandes besteht der Parteitag aus 600 von den Bezirksparteitagen gewählten Delegierten. Hinzu kommen 5.000 Gäste und fast 1.000 Journalisten. Unter 300 …

Jetzt lesen »

Linke sieht Egon Bahr als einen von ihnen

dts_image_8635_shmgdoqijm_2171_445_334

Nach dem Tod von Egon Bahr hat die Linkspartei den ehemaligen SPD-Politiker als einen von ihnen bezeichnet. „Er war eine Jahrhundertfigur der deutschen und europäischen Linken“, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung der Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger sowie von Hans Modrow, Vorsitzendem des Ältestenrats der Linken. „Der demokratische Sozialismus und eine stabile europäische Friedensordnung, darin ein Deutschland, vor …

Jetzt lesen »

Steinmeier trauert um Egon Bahr

dts_image_6217_fcgbisgckj_2171_445_334

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) trauert um den in der Nacht zum Donnerstag verstorbenen SPD-Politiker Egon Bahr. „Nur wenigen Politikern ist es vergönnt, mit einer Idee die Welt zu verändern und erleben zu dürfen, wie die eigene Vision noch zu Lebzeiten Wirklichkeit wird. Bei Egon Bahr war es so – seine Vorstellungen von einer radikal neuen Ostpolitik und vom `Wandel durch …

Jetzt lesen »

Gabriel würdigt Bahr als "großen Vordenker der Sozialdemokratie"

dts_image_8638_mijsqfrepa_2171_445_334

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat Egon Bahr, der in der Nacht auf Donnerstag gestorben war, als „großen Vordenker der Sozialdemokratie“ gewürdigt, „der mit einzigartiger politischer Tatkraft Konzepte in die Tat umsetzte“. In einer ersten Reaktion gegenüber „Bild“ (Freitag) erklärte Gabriel: „Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer haben wir in der letzten Nacht vom Tode Egon Bahrs erfahren. Die gesamte deutsche Sozialdemokratie …

Jetzt lesen »

Egon Bahr gestorben

dts_image_8632_ihgdqsnfnj_2171_445_334

Der SPD-Politiker Egon Bahr ist tot. Er sei in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 93 Jahren gestorben, wie der „Stern“ und Berufung auf SPD-Kreise berichtet. Unter dem von ihm geprägten Leitgedanken „Wandel durch Annäherung“ war Bahr einer der entscheidenden Vordenker und führender Mitgestalter der unter Kanzler Willy Brandt eingeleiteten Ost-Politik. Er war von 1972 bis 1974 Bundesminister für …

Jetzt lesen »

Egon Bahr verteidigt Teilnahme an umstrittener Konferenz

dts_image_8632_ihgdqsnfnj_2171_445_334

Berlin – Der SPD-Politiker Egon Bahr hat seine Teilnahme an einer umstrittenen Konferenz in Berlin verteidigt, auf der auch Wladimir Jakunin, Vertrauter des russischen Präsidenten Wladimir Putin, gesprochen hatte. Er habe Jakunin kennenlernen wollen, sagte Bahr der „Berliner Zeitung“. Dies entspreche dem Kurs von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), den Draht nach Moskau nicht abreißen zu …

Jetzt lesen »

Bahr: Westen muss Beteiligung der Separatisten an Friedensgesprächen durchsetzen

Berlin – Der frühere SPD-Ostpolitiker Egon Bahr hat den Westen aufgefordert, die Beteiligung der Separatisten an Friedensgesprächen für die Ukraine durchzusetzen. Anders könne es keine Lösung geben, sagte Bahr der „Berliner Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Dazu müsse der Westen Druck auf die Übergangsregierung in Kiew ausüben, die das bisher ablehnt. Der russische Präsident Wladimir Putin sei in seinen Augen ein berechenbarer und …

Jetzt lesen »

Egon Bahr glaubt nicht an Einmarsch Russlands in Ukraine

Berlin – Der frühere Bundesminister und SPD-Politiker Egon Bahr geht davon aus, dass Russlands Präsident Wladimir Putin kein Interesse an einem Eingreifen in der Ost-Ukraine hat. „Ich be­zwei­fe­le sehr, dass Pu­tin die Ukrai­ne angreifen will“, sagte Bahr gegenüber der „Bild“ (Online-Ausgabe). Trotz aller Truppenbewegungen könne er „die Ab­sicht ei­nes mi­li­täri­schen An­griffs ge­gen die Ost-Ukrai­ne nicht er­ken­nen“ Weder die Nato noch …

Jetzt lesen »

Krim-Krise: Egon Bahr ruft Politik zu mehr Realitätssinn auf

Krim

Berlin – Wenige Tage vor den Krim-Referendum zum Anschluss an Russland hat der Moskau-Kenner und „Vater der Ostpolitik“, Egon Bahr (SPD), die Politik zu mehr Realitätssinn aufgerufen. Er kenne „kei­nen Po­li­ti­ker, Di­plo­ma­ten oder Be­am­ten in Ber­lin, der daran zwei­felt, dass das Re­fe­ren­dum auf der Krim nur ein Er­geb­nis haben kann: den An­schluss an Russland“, schrieb Bahr in einem Beitrag für …

Jetzt lesen »