Start > News zu EGT

News zu EGT

Ein Mantelstromtriebwerk ist ein Nebenstromtriebwerk, Zweistromstrahltriebwerk oder Zweistrom-Turbinen-Luftstrahltriebwerk. Der äußere Luftstrom „ummantelt“ den inneren Kernstrom, der am eigentlichen thermodynamischen Kreisprozess der Gasturbine teilnimmt. Da der Mantelstrom bei modernen Triebwerken meist den Großteil der Schubkraft liefert, kann man die Schubwirkung des Kerntriebwerks vernachlässigen und es im Wesentlichen als Motor für Fan und Mantelstrom betrachten. Der Mantelstrom bewirkt auch eine Verringerung der Strahlgeschwindigkeit mit der Folge eines niedrigeren Treibstoffverbrauchs und geringerer Schallemission gegenüber einem Einstrom-Strahltriebwerk gleicher Schubkraft.
Nahezu alle strahlgetriebenen zivilen Flugzeuge werden heutzutage wegen der erhöhten Wirtschaftlichkeit und der lärmreduzierenden Wirkung des Mantelstromes mit Turbofans ausgerüstet. Bei Kampfflugzeugen ist der Nebenstromanteil zu Gunsten einer maximalen Endgeschwindigkeit jedoch gering bis sehr gering, da sich dieser Vorteil bei hohen Geschwindigkeiten verliert.

Bank Burgenland mit positiven Konzernergebnis 2014

Bank Burgenland

Eisenstadt - Die Bank Burgenland erzielte 2014 trotz wesentlicher außerordentlicher Belastungen - dank guter Ertragskraft und gesunder Substanz der gesamten GRAWE Bankengruppe - ein positives Jahresergebnis. Die Bank Burgenland als Konzernobergesellschaft der GRAWE Bankengruppe erzielte im Geschäftsjahr 2014 trotz wesentlicher außerordentlicher Belastungen ein positives Jahresergebnis (Konzernergebnis vor Steuern: 2,2 Mio. …

Jetzt lesen »

Acredia Versicherung AG legt erste Bilanz nach Fusion

OBS_20150317_OBS0007_galerie

Wien - Nach der Fusion von Prisma Kreditversicherung und OeKB Versicherung zu Acredia Versicherung AG im Jahr 2014 liegt nun die erste Bilanz vor. Ein schwieriges Marktumfeld fordert den Marktführer. Mit dem Ergebnis ist man bei Acredia sehr zufrieden. Acredia ist Marktführer in Österreich: 54 Prozent Marktanteil (2013: 54 Prozent) …

Jetzt lesen »

Meinl-Bank setzt Wachstumsstrategie fort

20 Euro

Wien - Das Bilanzjahr 2013 stand für den Meinl Bank Konzern und die Meinl Bank unter dem Vorzeichen, der erfolgreichen Umsetzung der Wachstumsstrategie, der eigenständigen Bewältigung der Auswirkungen der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise, sowie dem konsequenten Abarbeiten eines unter dem Zeichen von Vorverurteilungen stehenden ergebnislosen siebenjährigen MEL - Verfahrens. Eigentümer, …

Jetzt lesen »

Austria Presse Agentur – Umsatz und Gewinn stagnieren

Austria Presse Agentur Newsroom

Wien - In der Generalversammlung der APA - Austria Presse Agentur wurde das endgültige Jahresergebnis 2013 präsentiert. Die Unternehmensgruppe erreichte einen Umsatz von 71,5 Mio. Euro nach 66,4 Mio. Euro 2012. Das EBIT beträgt 1,75 Mio. Euro (2012: 1,87 Mio. Euro), das EGT liegt bei 2,2 Mio. Euro nach 2,4 Mio. …

Jetzt lesen »

ORF: Erwartungen übertroffen

Fernsehen Oesterreich 310x205 - ORF: Erwartungen übertroffen

Wien - ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und ORF-Finanzdirektor Richard Grasl legten den Rechnungsbericht über das erste Halbjahr 2013 dem ORF-Stiftungsrat vor. Das Ergebnis übertraf alle Erwartungen. Die ORF-Stammgesellschaft erwirtschaftete vier Millionen Euro mehr als vorgesehen, die Tochtergesellschaften eine Million Euro, somit wurde das Plansoll mit fünf Millionen übererfüllt. Wrabetz und Grasl …

Jetzt lesen »

Austrian Institute of Technology mit gutem Ergebnis 2012

Austrian Institute of Technology 310x205 - Austrian Institute of Technology mit gutem Ergebnis 2012

Wien - Mit einem Jahresgewinn von 2,5 Mio. EUR und einem EGT von 2,4 Mio. EUR kann das AIT zum fünften Mal in Folge positiv bilanzieren und hat damit auch 2012 eine sehr zufrieden stellende Betriebsleistung erbracht. Das hohe Niveau der Auftragsstände und ein wachsender Anteil der Erlöse aus kofinanzierten …

Jetzt lesen »

Bank Burgenland: Konzernergebnis von Euro 22,6 Mio.

Bank Burgenland 310x205 - Bank Burgenland: Konzernergebnis von Euro 22,6 Mio.

Eisenstadt - Die GRAWE Bankengruppe mit der Bank Burgenland an der Spitze erzielte 2012 ein Konzernergebnis von Euro 22,6 Mio. (Konzern IFRS). Die Bankengruppe der Grazer Wechselseitige Versicherung AG, mit der Bank Burgenland an der Spitze sowie der Capital Bank, der Security KAG und der Sopron Bank als wesentliche Konzerngesellschaften, …

Jetzt lesen »