Start > News zu Elektromobilität

News zu Elektromobilität

Die Nationale Plattform Elektromobilität ist ein Beratungsgremium der deutschen Bundesregierung zur Elektromobilität. Sie setzt sich aus Spitzenvertretern der Industrie, Politik, Wissenschaft, Verbänden und Gewerkschaften zusammen. Sie wurde am 3. Mai 2010 bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ins Leben gerufen. Ziel der Plattform ist, Deutschland bis 2020 nicht nur zum Leitmarkt, sondern auch zum Leitanbieter für Elektromobilität zu machen.
Die Bundesregierung hat 500 Millionen Euro über das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zur Förderung der Elektromobilität bereitgestellt. Zur Koordinierung wurde die „Gemeinsame Geschäftsstelle Elektromobilität der Bundesregierung “ gegründet. Diese arbeitet eng mit der Nationalen Plattform Elektromobilität zusammen.

RWE lädt VW-Chef zu Waldspaziergang in Hambacher Forst

Der RWE-Vorstandsvorsitzender Rolf Schmitz hat Volkswagen-Chef Herbert Diess zu einem Waldspaziergang im Hambacher Forst eingeladen um auf seine Kritik gegen RWE einzugehen. „Wir haben ihn eingeladen, damit er sich vor Ort ein Bild machen kann und wir ihm erklären können, welche volkwirtschaftliche Bedeutung die Braunkohle hat und vielleicht auch, was …

Jetzt lesen »

Autobranche will mehr Zeit

Angesichts der Diesel-Debatte und der geplanten EU-weiten Klimaschutzverschärfung warnt die Autobranche vor drastischen Folgen und bittet um mehr Zeit. „Der Übergangsprozess zur E-Mobilität ist tiefgreifend und umwälzend“, sagt Elmar Degenhart, der Vorstandsvorsitzende des Zulieferkonzerns Continental, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitagsausgabe). Wenn der Prozess erzwungenermaßen zu schnell ablaufe und Mitarbeiter nicht …

Jetzt lesen »

Mahle-Chefaufseher warnt vor falscher Euphorie bei Plug-in-Hybriden

Der Aufsichtsratschef des Motorteileherstellers Mahle, Heinz Junker, hat vor falscher Euphorie bei Plug-in-Hybrid-Mischantrieben gewarnt. „Die angegebenen drei bis vier Liter für einen Geländewagen mit Plug-in-Hybridantrieb haben in der Regel mit der Realität nichts zu tun“, sagte Junker dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). Nur sehr wenige Nutzer würden alle 30 Kilometer die Batterie …

Jetzt lesen »

Erbitterter Preiskampf auf dem Kfz-Versicherungsmarkt

Der deutsche Kfz-Versicherungsmarkt ist seit Jahren hart umkämpft. Gründe für den erbitterten Preiskampf der einzelnen Versicherer gibt es viele. Zum einen fungieren Kfz-Versicherungen innerhalb des Gesamtversicherungsmarktes als ein Akquisitionshebel, – im Zuge einer Autoversicherung ist in der Regel mit zusätzlichen Abschlüssen zu rechnen, was weiteren Umsatz bedeutet. Aus dieser Tatsache …

Jetzt lesen »

Regierung verfehlt Ziel bei Elektroautos

Die Bundesregierung hatte sich zum Ziel gesetzt, dass bis zum Jahr 2020 eine Million elektrisch betriebene Autos auf den Straßen fahren – dieses Ziel wird verfehlt. Das geht aus dem neuesten Fortschrittsbericht der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) hervor, über den das „Handelsblatt“ berichtet. „Ausgehend von der derzeitigen Marktdynamik verschiebt sich …

Jetzt lesen »

Mobilitäts-Kommission wird einberufen

Die Bundesregierung will an diesem Mittwoch mit einem Kabinettsbeschluss die seit langem erwartete Kommission zur Zukunft der Mobilität einberufen. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwochsausgabe) soll das wichtige Beratergremium von Ex-SAP-Manager Henning Kagermann geleitet werden. Kagermann hatte bereits die Nationale Plattform Elektromobilität geführt. Für die Personalie habe sich das Verkehrsministerium …

Jetzt lesen »

CO2-Handel beschert Auktionserlöse von über zwei Milliarden Euro

Die hohen Preise am Markt für CO2-Berechtigungen sorgen für unerwartete Zusatzeinnahmen des Bundes. Nach Informationen der „Welt am Sonntag“ erlöste die Deutsche Emissionshandelsstelle an der Strombörse EEX allein im Juli mit der Versteigerung von 17 Millionen CO2-Zertifkaten rund 283 Millionen Euro. Die Bieter zahlten damit im Schnitt fast acht Prozent …

Jetzt lesen »

Autohersteller Chery drängt mit Elektro-SUV auf deutschen Markt

Erstmals plant ein chinesischer Autohersteller mit einem Elektrofahrzeug den Vorstoß auf den deutschen Automarkt und will den heimischen Wettbewerbern um Volkswagen, Daimler und BMW ernsthaft Konkurrenz machen. Frühestens ab 2020 wolle man das SUV-Modell „Exeed“ in Europa verkaufen, sagte der Vorstandsvorsitzende des staatlichen Produzenten Chery, Chen Anning, der „Frankfurter Allgemeinen …

Jetzt lesen »

Batteriezellenhersteller CATL will Arbeit in Thüringen bald aufnehmen

Der chinesische Batteriezellenhersteller Contemporary Amperex Technology (CATL) will schon im nächsten Jahr die Arbeit am neuen Standort in Thüringen aufnehmen. Es gehe darum, so schnell wie möglich in dem Industriegebiet „Erfurter Kreuz“ Präsenz zu zeigen, sagte CATL-Europachef Matthias Zentgraf der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe). „Wir werden versuchen, vom nächsten Jahr …

Jetzt lesen »