Start > News zu Elke Hannack

News zu Elke Hannack

DGB verlangt Nachbesserungen bei Entgelttransparenzgesetz

DGB verlangt Nachbesserungen bei Entgelttransparenzgesetz 310x205 - DGB verlangt Nachbesserungen bei Entgelttransparenzgesetz

Das umstrittene Entgelttransparenzgesetz, mit dem die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen gefördert werden soll, fällt auch in einer Bewertung für die Bundesregierung als weitgehend wirkungslos durch. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf eine Stellungnahme des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Am Mittwoch befasst sich das Bundeskabinett mit der …

Jetzt lesen »

DAX-Konzerne bilden weniger Lehrlinge aus

DAX lässt weiter nach Trump hofft auf stabilen Ölpreis 310x205 - DAX-Konzerne bilden weniger Lehrlinge aus

Deutschlands größte börsennotierte Unternehmen haben die Ausbildung deutlich zurückgefahren. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des "Handelsblatts" unter allen 30 DAX-Konzernen. Danach ist deren Ausbildungsquote im Zehnjahresvergleich deutlich gefallen: Im Ausbildungsjahr 2017/18 gab es pro 100 Beschäftigte im Schnitt 3,5 Lehrlinge – zehn Jahre zuvor waren es noch 4,6 gewesen. …

Jetzt lesen »

DGB warnt vor „Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten“

DGB warnt vor Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten 310x205 - DGB warnt vor "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten"

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor einem zunehmenden "Zerfall des Ausbildungsmarktes in parallele Welten" gewarnt. "Während die Zahl der unbesetzten Plätze steigt, hängen die Ausbildungschancen der Jugendlichen noch immer stark von ihrem Wohnort, ihrem Schulabschluss und ihrem Pass ab", sagte DGB-Vize Elke Hannack dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). "Besonders dramatisch" sei die …

Jetzt lesen »

Gewerkschaftsbericht: Beamte in Bayern verdienen am meisten

Gewerkschaftsbericht Beamte in Bayern verdienen am meisten 310x205 - Gewerkschaftsbericht: Beamte in Bayern verdienen am meisten

Beamte in Bayern verdienen bundesweit mit Abstand am meisten Geld. Die Länder Berlin und das Saarland bezahlen ihre Staatsdiener dagegen am schlechtesten. Das ergibt sich aus dem neuesten Besoldungsreport des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) berichten. Beamte, die für Bundesbehörden arbeiten, verdienen gut - und …

Jetzt lesen »

Jeder vierte Lehrling wirft hin

jeder vierte lehrling wirft hin 310x205 - Jeder vierte Lehrling wirft hin

Mehr als jede vierte berufliche Ausbildung in Deutschland wird abgebrochen - das ist der schlechteste Wert seit Beginn der Neunzigerjahre. Bei Auszubildenden, die Koch, Restaurantfachkraft oder Friseur werden wollen, hört sogar etwa jeder Zweite vor der Abschlussprüfung auf. Dies geht aus dem Entwurf für den Berufsbildungsbericht 2018 hervor, über den …

Jetzt lesen »

Antidiskriminierungsbeauftragte will Lohnauskunftsrecht für alle

antidiskriminierungsbeauftragte will lohnauskunftsrecht fuer alle 310x205 - Antidiskriminierungsbeauftragte will Lohnauskunftsrecht für alle

Die Antidiskriminierungsbeauftragte des Bundes macht sich dafür stark, dass der neue Auskunftsanspruch für Löhne nach dem Entgelttransparenzgesetz auf alle Beschäftigten in Deutschland ausgeweitet wird – und damit auch für Betriebe mit weniger als 200 Mitarbeiter gilt. "Wir müssen uns weiter dafür einsetzen, dass endlich alle Menschen für gleiche Arbeit auch …

Jetzt lesen »

DGB-Studie sieht keinen Azubi-Mangel

dgb studie sieht keinen azubi mangel 310x205 - DGB-Studie sieht keinen Azubi-Mangel

Laut einer Untersuchung des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) haben im vergangenen Jahr nur knapp zwei Drittel der interessierten Jugendlichen einen Ausbildungsplatz gefunden. Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf die Studie. Demnach gingen im Ausbildungsjahr 2016 insgesamt 283.281 junge Bewerber bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz leer aus. Gleichzeitig …

Jetzt lesen »

Arbeitsmarkt: Jeder Fünfte bekommt trotz Berufsabschluss Niedriglohn

arbeitsmarkt jeder fuenfte bekommt trotz berufsabschluss niedriglohn 310x205 - Arbeitsmarkt: Jeder Fünfte bekommt trotz Berufsabschluss Niedriglohn

Mehr als fünf Millionen Beschäftigte in Deutschland erhalten trotz abgeschlossener Berufsausbildung einen Niedriglohn. Das berichtet die "Bild"-Zeitung (Montag) mit Verweis auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion. Als Niedriglohn gilt laut OECD ein Bruttolohn, der unterhalb von zwei Dritteln des mittleren Bruttolohns liegt, berichtet die Zeitung. In …

Jetzt lesen »

Neue Runde im Streit um Lohnlücke zwischen Männern und Frauen

Neue Runde im Streit um Lohnlücke zwischen Männern und Frauen 310x205 - Neue Runde im Streit um Lohnlücke zwischen Männern und Frauen

Neue Runde im Streit um die Schließung der Lohnlücke zwischen Männern und Frauen: Während der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zur Lösung der Probleme für die Einführung von mehr Ganztagsschulen plädiert, beharrt der DGB auf einer gesetzlichen Überprüfung der Entgeltpraxis, "damit für gleiche und gleichwertige Arbeit auch tatsächlich gleicher Lohn …

Jetzt lesen »

Schwesig und Altmaier sollen Entgeltgleichheitsgesetz verhandeln

Schwesig und Altmaier sollen Entgeltgleichheitsgesetz verhandeln 310x205 - Schwesig und Altmaier sollen Entgeltgleichheitsgesetz verhandeln

In den Streit über das von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD) vorgelegte Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Männern und Frauen kommt Bewegung. Eine Verhandlungsgruppe um Schwesig und Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) soll jetzt über das weitere Verfahren beraten. Das vereinbarten die Koalitionsspitzen nach Informationen der "Welt" am Dienstagabend im Koalitionsausschuss. "Wir …

Jetzt lesen »

DGB kritisiert CSU-Vorstoß zur Entgeltgleichheit

dts_image_6818_gsrngnggee_2172_701_526.jpg

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) kritisiert scharf die Versuche der CSU, das geplante Gesetz zur Entgeltgleichheit von Männern und Frauen aufzuweichen. Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag): "Wir brauchen kein Gesetz zur Lohnlückensicherung - und darauf läuft es bei der CSU hinaus - sondern ein wirksames …

Jetzt lesen »