Start > News zu Elmar Brok

News zu Elmar Brok

Elmar Heinrich Brok ist ein deutscher Politiker. Er ist seit 2012 Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments und wurde 2014 wiedergewählt. Dieses Amt hatte er bereits von 1999 bis 2007 inne.

Röttgen für „großzügige“ Brexit-Verschiebung

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen fordert einen Brexit-Aufschub um bis zu zwölf Monate, sollte das britische Parlament das Scheidungsabkommen mit der EU in der nächsten Woche zum dritten Mal ablehnen. „Wenn das Abkommen wieder scheitert, sollte den Briten eine einmalige großzügige Verlängerung etwa bis zum Ende des Jahres oder um ein …

Jetzt lesen »

Brok: EVP soll weiter über Ausschluss von Orbans Partei beraten

Der EU-Abgeordnete Elmar Brok (CDU) verlangt von der Europäischen Volkspartei (EVP), weiterhin über den Ausschluss der ungarischen Fidesz-Partei zu beraten, auch wenn Ungarns rechts-nationale Regierung ihre umstrittene Plakatkampagne gegen EU-Kommissionschef Juncker in zwei Wochen beenden will. „Ich fordere, dass die EVP trotz Orbans Ankündigung, die Plakataktion gegen Jean-Claude Juncker am …

Jetzt lesen »

Mögliche Brexit-Verschiebung: Grüne und CDU stellen Bedingungen

Während deutsche EU-Abgeordnete in Brüssel den Brexit-Zeitplan einhalten wollen, gibt es unter deutschen Europa- und Außenpolitikern im Bundestag vorsichtigen Zuspruch für eine Verschiebung des EU-Austritts der Briten bis Ende 2020. Franziska Brantner, europapolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, sagte der „Welt“ (Dienstagsausgabe), um ein chaotisches Ausscheiden Großbritanniens aus der EU zu vermeiden, …

Jetzt lesen »

Rufe nach Anerkennung von Guaidó als Präsident Venezuelas

Nach der Erklärung von Venezuelas Parlamentspräsident Juan Guaidó zum Interimspräsidenten des Landes werden Rufe nach seiner Anerkennung als neuen Präsidenten Venezuelas lauter. „Deutschland sollte Guaido als neuen Präsidenten anerkennen. Und wir sollten dem leidgeprüften Land schnell helfen beim Wiederaufbau, der jetzt ansteht“, sagte der Grünen-Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir der „Bild-Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). …

Jetzt lesen »

Brexit: Europapolitiker Brok erwartet Austritt am 29. März 2019

Unabhängig vom Ausgang des Votums im britischen Unterhaus über den Austrittsvertrag erwartet der Europapolitiker Elmar Brok (CDU), dass Großbritannien die EU am 29. März verlassen wird. Er hoffe nur, „dass es ein geordneter Brexit sein wird“, sagte Brok, der auch einer von drei Brexit-Sherpas des EU-Parlaments ist, der „Welt“ (Dienstagsausgabe). …

Jetzt lesen »

Grüne kritisieren Nicht-Nominierung von Brok

Die Grünen haben die unerwartete Nicht-Nominierung des langjährigen CDU-Europapolitikers Elmar Brok für die NRW-Landesliste zur Europawahl scharf kritisiert. „Es ist eine schlechte Nachricht für Europa, dass die NRW-CDU Elmar Brok nicht wieder aufgestellt hat“, sagte der Grünen-Europapolitiker Sven Giegold der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). „Trotz aller politischen Differenzen in einzelnen Fragen: …

Jetzt lesen »

Brok sieht Wahrscheinlichkeit für harten Brexit bei 50 Prozent

Elmar Brok (CDU), dienstältester Abgeordneter des Europaparlaments und langjähriger Vorsitzender von dessen Auswärtigem Ausschuss, hat vor einem bevorstehenden harten Brexit gewarnt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Großbritannien die EU am 29. März 2019 ohne Abkommen verlasse, „liegt inzwischen mindestens bei 50 Prozent“, sagte Brok der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Die möglichen Folgen eines …

Jetzt lesen »

Brok sieht Chancen für Brexit-Vertrag

Nach dem gescheiterten Misstrauensvotum gegen die britische Premierministerin Theresa May sieht der CDU-Europaabgeordnete und Brexit-Experte Elmar Brok die Chance, dass der Brexit-Vertrag doch noch vom britischen Parlament angenommen wird. „Für den Brexit-Vertrag heißt das Ergebnis: Das Spiel ist noch nicht verloren“, sagte Brok den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). May könne …

Jetzt lesen »

INF-Vertragsbruch: USA legen Nato-Partnern Beweise gegen Russland vor

In der Nato spitzt sich der Streit um den Vertrag zum Verbot nuklearer Mittelstreckenwaffen (INF) zu. Bei ihrem Treffen am Dienstag wollen die Außenminister der Allianz eine Erklärung verabschieden, die Russland den Bruch des INF-Vertrags vorwirft, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf eigene Informationen. Mit dem INF-Vertrag verzichteten Amerikaner und …

Jetzt lesen »