Start > News zu Emily Haber

News zu Emily Haber

The Trotsky is a 2010 comedy film written and directed by Jacob Tierney.

Autogipfel in Washington findet ohne deutsche Botschafterin statt

Die Top-Manager der deutschen Autohersteller wollen am Dienstag die US-Regierung im Handelsstreit beschwichtigen – doch die Bundesregierung bleibt außen vor. Laut eines Berichts des „Handelsblatts“ (Mittwochausgabe) findet das Treffen ohne die deutsche Botschafterin in den USA, Emily Haber, statt. Hinter den Kulissen hat seit Tagen ein Streit um die Besetzung …

Jetzt lesen »

FDP will Pistorius im Innenausschuss vorladen

Die FDP will als Folge der neuen Erkenntnisse im BAMF-Skandal den niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius in den Innenausschuss des Bundestages vorladen. „Die neuen Erkenntnisse werfen viele Fragen auf, die Minister Pistorius schnell beantworten sollte. Sie zeigen zudem, dass in der BAMF-Affäre weitere Aufklärung nötig ist“, sagte die FDP-Obfrau in dem …

Jetzt lesen »

Ischinger findet Trumps Kriminalitätsstatistik-Tweets „dreist“

Der ehemalige deutsche Botschafter in den USA, Wolfgang Ischinger, hat Trumps falsche Zahlen aus der deutschen Kriminalitätsstatistik als „dreist“ bezeichnet. Trump mache vor allem aus innenpolitischen Gründen Stimmung gegen die deutsche Regierung, sagte Ischinger der „Bild“ (Donnerstagsausgabe). „Seine Abschreckungspolitik an der mexikanischen Grenze mit der Trennung von Kindern und Eltern …

Jetzt lesen »

Ex-BAMF-Chef sicherte Gründlichkeit und Schnelligkeit zu

Als Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat Frank-Jürgen Weise der Bundesregierung versprochen, nicht nur für Schnelligkeit, sondern auch für Gründlichkeit bei der Bearbeitung von Asylanträgen zu sorgen. Das geht aus der Zielvereinbarung „Arbeitsprogramm für das Jahr 2016“ hervor, über die „Welt“ und „Nürnberger Nachrichten“ in ihren Samstagausgaben …

Jetzt lesen »

Zweites Dossier über türkische Regimegegner übergeben

Die türkische Regierung soll einem Medienbericht zufolge der Bundesregierung ein zweites Dossier mit Angaben über vermeintliche Regimegegner überreicht haben. Anfang März sollen Vertreter der türkischen Regierung der deutschen Innenstaatssekretärin Emily Haber, die nach Ankara gereist war, eine umfangreiche Materialsammlung übergeben haben, berichtet die Wochenzeitung „Die Zeit“. In dem Dossier fanden …

Jetzt lesen »

AfD-Kontakte zu „Identitären“: Innenministerium sieht keinen Handlungsbedarf

Obwohl die Gruppierung „Identitäre Bewegung Deutschland“ (IBD) vom Bundesverfassungsschutz beobachtet wird, sieht das Bundesinnenministerium wegen Verbindungen der AfD zu der Gruppierung keinen Handlungsbedarf. Das geht aus einer Antwort der Innenstaatssekretärin Emily Haber an den Grünen-Bundestagsabgeordneten Volker Beck hervor, über die das „Handelsblatt“ berichtet. Haber weist demnach darauf hin, dass die …

Jetzt lesen »

Bundesregierung will mehr über Moscheen und Imame wissen

Die Bundesregierung ist der Auffassung, dass es noch keine ausreichenden Kenntnisse über das Geschehen in den Moscheen in Deutschland gibt. Die Staatssekretärin im Bundesinnenministerium, Emily Haber, hat darauf in ungewöhnlich deutlicher Form hingewiesen. Mit Blick auf die Gefahr, dass junge, nach Deutschland kommende Flüchtlinge sich radikalisierten, sagte Haber in einem …

Jetzt lesen »

Flüchtlingskrise: Berlin und Ankara intensivieren Polizeikooperation

Angesichts der anhaltenden Flüchtlingskrise haben sich das Bundesinnenministerium und das türkische Innenministerium auf eine Intensivierung der bilateralen Zusammenarbeit verständigt: Bei einer hochrangigen Arbeitstagung besprachen Experten beider Seiten am Dienstag unter anderem, wie die polizeiliche Kooperation im Zusammenhang mit illegalen Grenzübertritten – insbesondere in Bezug auf die türkische Mittelmeerküste in der …

Jetzt lesen »

Bundesinnenministerium war an Landesverrat-Anzeige beteiligt

dts_image_9549_esrtehgqsd_2171_445_3342

Das Bundesinnenministerium war über die Anzeigen des Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, die zu Ermittlungen gegen netzpolitik.org wegen Landesverrats führten, nicht nur von Anfang an informiert; es hat daran aktiv mitgewirkt. Das berichtet die „Frankfurter Rundschau“ (Mittwoch-Ausgabe) unter Berufung auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage …

Jetzt lesen »