Stichwort zu Enak Ferlemann

Bahn-Aufsichtsrat Ferlemann nennt Management „skandalös“

Zum Start des 9-Euro-Tickets attackiert der frühere Bahnbeauftragte der Bundesregierung und heutige Bahn-Aufsichtsrat Enak Ferlemann die Bahnspitze scharf. „Das aktuelle Bahnmanagement agiert skandalös und unprofessionell“, sagte Ferlemann der Wochenzeitung „Die Zeit“. Angesichts der aktuellen Unpünktlichkeit werde man kaum 9-Euro-Fahrer zum dauerhaften Einsteigen bewegen. „So fährt das System jedenfalls an die Wand.“ Auch die Lage im Güterverkehr kritisiert der Aufsichtsrat: „Welches …

Jetzt lesen »

4.230 Fernzüge in 2020 gestrichen

Die Deutsche Bahn hat im Jahr 2020 im Fernverkehr 4.230 Fernzüge ersatzlos gestrichen und 99.652 Halte ersatzlos ausfallen lassen. Das geht aus einem Schreiben des Beauftragten der Bundesregierung für den Schienenverkehr, Enak Ferlemann, hervor, über das die „Welt“ berichtet. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Torsten Herbst hatte die entsprechenden Informationen angefragt. Besonders viele Züge fielen im Februar (1.010) und März (1.239) des Vorjahres …

Jetzt lesen »

Bahn-Beauftragter erwartet über 13 Milliarden Euro Krisenschaden

Der Bahn-Beauftragte der Bundesregierung, Enak Ferlemann (CDU), rechnet damit, dass die Coronakrise die Deutsche Bahn (DB) mehr als 13 Milliarden Euro kosten wird. Ein Schaden von 13 bis 14 Milliarden Euro sei zu Beginn der Pandemie als schlechtestes Szenario errechnet worden, „inzwischen ist klar: Es wird nicht auf unser bestes Szenario hinauslaufen, sondern auf das schlechteste“, sagte Ferlemann der „Welt“ …

Jetzt lesen »

Studie: Offenbar kein erhöhtes Corona-Risiko für Zugbegleiter

Zugbegleiter bei der Deutschen Bahn haben offenbar trotz ständigen Kundenkontakts kein erhöhtes Risiko, sich mit dem Covid-19-Virus zu infizieren. Das geht aus der Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ berichtet. In der Antwort heißt es: „Aktuell führt die DB AG gemeinsam mit der Berliner Charité eine …

Jetzt lesen »

Bordrestaurants der Bahn gelten als Staatsgeheimnis

Die Bundesregierung hat Informationen über die Funktionsfähigkeit von Bordrestaurants in Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn als vertrauliche Verschlusssache eingestuft. Das geht aus einem Schriftwechsel des FDP-Bundestagsabgeordneten Torsten Herbst mit dem Beauftragten der Bundesregierung für den Schienenverkehr, Enak Ferlemann, hervor. Die „Welt am Sonntag“ berichtet darüber. Zuvor hatte der FDP-Politiker um Informationen gebeten, welchen Anteil aller Strecken die Fernzüge der Deutschen Bahn …

Jetzt lesen »

Jede sechste Wasserbrücke marode

Rund 16 Prozent der Brücken, die der Zuständigkeit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) unterliegen, weisen deutliche Mängel auf. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung. Von den 1.341 Brücken der WSV über deutschen Flüssen und Kanälen sind demnach 160 in einem „nicht ausreichenden“ und 59 gar in einem „ungenügenden“ Zustand, schreibt Verkehrsstaatssekretär Enak …

Jetzt lesen »

Grüne: Bundesregierung bremst bei Investitionen in Radwege

Die Fahrrad-Offensive der Bundesregierung im Rahmen des 2019 verabschiedeten Klimapakets kommt nicht in Schwung. Die entsprechenden, zusätzlichen Fördergelder können bis heute nicht von den Kommunen beantragt und abgerufen werden. Das geht aus einer Antwort des Bundesverkehrsministerium auf die Schriftliche Frage an den Grünen-Obmann im Bundestagsverkehrsausschuss, Stefan Gelbhaar, hervor, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Montagausgaben berichten. Danach …

Jetzt lesen »

Deutsche Bahn: Regierung widerspricht Stellenabbau-Spekulation

Enak Ferlemann, der Bahnbeauftragte der Bundesregierung, weist Spekulationen zurück, bei der Deutschen Bahn stünde wegen Umsatzeinbußen durch die Coronakrise ein Stellenabbau bevor. Die Fahrgastzahlen im Personenverkehr sollten bis 2030 verdoppelt werden und im Schienengüterverkehr 70 Prozent mehr Güter von DB Cargo transportiert werden, sagte Ferlemann der Wochenzeitung „die Zeit“ (Mittwochsausgabe). „Wenn das Bahnmanagement diese Ziele erfüllen soll, dann können wir …

Jetzt lesen »

Autofahrer verstoßen wegen Maskenpflicht gegen Vermummungsverbot

Die Maskenpflicht in Supermärkten und an anderen öffentlichen Orten verleitet derzeit tausende Autofahrer, gegen das Vermummungsverbot im Straßenverkehr zu verstoßen, wenn sie den Mundschutz im Auto nicht abnehmen. Auch Taxi- oder Busfahrer, die sich und ihre Fahrgäste mit einer Gesichtsmaske schützen wollen, seien betroffen, heißt es in einem Antwortschreiben der Bundesregierung auf eine Frage der FDP-Bundestagsfraktion, über das die Zeitungen …

Jetzt lesen »

Bei DB Cargo fallen 62 Züge am Tag aus

Bei dem Tochterunternehmen der Deutschen Bahn im Güterverkehr, DB Cargo, sind im vergangenen Jahr 62 Züge am Tag ausgefallen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über welche die „Rheinische Post“ berichtet. Als einen Grund dafür nenne das zuständige Ressort die angespannte Personalsituation, die mit den schwierigen Arbeitsbedingungen, also atypischen Arbeitszeiten, und den …

Jetzt lesen »

Bundesregierung offen für Ausbau des Nachtzugnetzes

In die Debatte um einen Ausbau des Nachtzug-Angebots in Deutschland kommt Bewegung. „Die Bundesregierung steht einer Ausweitung des Angebotes für Nachtzugverkehre offen gegenüber“, heißt es in der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage von Franziska Brantner, Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen im Bundestag. In dem Papier, über das die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben) berichten, berichtet der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU) …

Jetzt lesen »