Start > News zu Enak Ferlemann

News zu Enak Ferlemann

Bahn legt über 5.400 Kilometer Streckennetz still

Neue Zahlen der Bundesregierung machen das ganze Ausmaß der Streckenstilllegungen bei der Deutschen Bahn seit der Bahn-Reform 1994 deutlich. Mehr als 5.400 Kilometer ihres deutschen Streckennetzes seien demnach weggefallen, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Wochenendausgabe unter Berufung auf eine Antwort von Verkehrsstaatssekretär Enak Ferlemann auf eine Kleine Anfrage der …

Jetzt lesen »

Hofreiter gegen Pofalla als Bahnchef

In der durch Verspätungen, Zugausfälle und Finanzengpässe unter enormen Druck geratenen Deutschen Bahn wächst der Druck auf Konzernchef Richard Lutz. Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter äußerte sich skeptisch, ob es dem Vorstand um Lutz gelinge, das Ruder schnell herumzureißen: „Aus meiner Sicht gibt es im Vorstand zu wenige, die wissen, wie …

Jetzt lesen »

Bundesregierung will raschen Konzernumbau bei Deutscher Bahn

Die Bundesregierung plant angesichts der anhaltenden Probleme bei der Deutschen Bahn (DB) eine grundlegende Reform des Staatsunternehmens. „Wir sind besorgt darüber, wie der DB-Vorstand das System Bahn fährt. Mit der Leistung kann man nicht zufrieden sein“, sagte der Beauftragte der Bundesregierung für den Schienenverkehr, Enak Ferlemann (CDU), der „Welt am …

Jetzt lesen »

Weiter Kritik an Brandbrief von Bahnchef Lutz

Bahnchef Richard Lutz hat mit seinem Brandbrief zur desolaten Lage des Staatsunternehmens offenbar für erhebliche Verärgerung im Aufsichtsrat, Betriebsrat und bei Vertretern des Eigentümers Bund gesorgt. Lutz soll nun bis zur geplanten Klausurtagung im November ein Sanierungskonzept ausarbeiten. „Ich halte nichts davon, solche Briefe zu schreiben. Offenbar funktioniert die Zusammenarbeit …

Jetzt lesen »

Verkehrsministerium plant „Taktfahrplan“ für die Bahn

Angesichts der zunehmenden Verspätungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn (DB) wächst in der Bundesregierung die Kritik am Vorstand des Staatsunternehmens. „Ich bin sehr unzufrieden, wie das zurzeit läuft. Das muss besser werden, und das wird es auch“, sagte der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, der „Welt“. Im Juli waren …

Jetzt lesen »

Bundesregierung plant Gesellschaft für zentrale Autobahnplanung

Die von der Bundesregierung geplante Reform für den Bau und die Verwaltung deutscher Autobahnen und großer Bundesstraßen nimmt Gestalt an: Bisher sind diese Aufgaben noch Ländersache, aber die Regierung will in Zukunft eine GmbH gründen, die alles zentral steuert, berichtet die „Welt am Sonntag“. Man habe „mit den Gesellschaften Deges, …

Jetzt lesen »

Bundesregierung legt Eckpunkte für Autobahn-Gesellschaft vor

Eine neue Bundesautobahn-Gesellschaft soll künftig das überregionale Verkehrsnetz in Deutschland finanzieren, bauen und betreiben: Nach Informationen des „Handelsblatts“ (Mittwochausgabe) haben sich die drei beteiligten Bundesministerien Finanzen, Wirtschaft und Verkehr nach langem Ringen auf die Eckpunkte verständigt. In einem siebenseitigen Papier, das der Zeitung vorliegt, nennt Verkehrsstaatssekretär Enak Ferlemann als Ziel …

Jetzt lesen »

Norddeutsche Häfen sollen besser ans Verkehrsnetz angebunden werden

Die Verkehrsanbindung der norddeutschen Seehäfen ist ein zentraler Bestandteil für die gesamtdeutsche Wirtschaftsentwicklung, darüber sind sich die norddeutschen Verkehrsminister einig. Sie fordern vom Bund verstärkte Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur Norddeutschlands. An dem Treffen mit Vertretern der fünf norddeutschen Länder nahmen unter anderem der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann, Mecklenburg-Vorpommerns …

Jetzt lesen »

Reeder und Verdi fordern Steuererleichterungen für Seeleute

dts_image_2689_sbgrfhffdj_2172_445_334

Angesichts der sinkenden Zahl deutscher Seeleute fordern der Verband Deutscher Reeder und die Gewerkschaft Verdi ein schnelles Einschreiten der Bundesregierung: Um die Zahl der deutschen Seeleute zumindest stabil zu halten, müsse es kurzfristige Steuererleichterungen geben, heißt es in einem gemeinsamen Arbeitspapier, über das die Wochenzeitung „Die Zeit“ berichtet. Reeder und …

Jetzt lesen »