Start > News zu Energie

News zu Energie

Der FC Energie Cottbus ist ein Fußballverein aus Cottbus in Brandenburg.
Er wurde 1963 als SC Cottbus gegründet und 1966 in BSG Energie Cottbus umbenannt. 1990 wurde die Betriebssportgemeinschaft aufgelöst und der Verein in FC Energie Cottbus umbenannt.
Der Verein spielte 17 Jahre, von 1997 bis 2014, in der 1. und 2. Bundesliga. In der Saison 2014/15 tritt der FC Energie in der 3. Liga an.

Verbraucherpreise im August 2018 um 2,0 Prozent gestiegen

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im August 2018 um 2,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Im Vergleich zum Juli 2018 stieg der Verbraucherpreisindex im achten Monat des Jahres um 0,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die Statistiker bestätigten damit ihre vorläufigen Gesamtergebnisse von Ende Juli. Maßgeblich …

Jetzt lesen »

Digitalisierung führt zu Stellenrekord bei Ingenieuren und Informatikern

Im zweiten Quartal 2018 waren monatsdurchschnittlich 129.470 offene Stellen zu besetzen, wovon 85.880 auf die acht klassischen Ingenieurberufskategorien und 43.590 auf Informatikberufe entfielen. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Ingenieurmonitor, den das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag des VDI vierteljährlich erstellt. Damit erreicht die Arbeitskräftenachfrage in den Ingenieurberufen …

Jetzt lesen »

Wärmepumpentrockner – längst keine Stromfresser mehr

In keinem Haushalt darf eine Waschmaschine fehlen. Im Vergleich dazu befinden sich nur rund in 50% aller deutschen Haushalte Wäschetrockner. Die Geräte, die vor wenigen Jahren noch als echte Stromfresser verpönt waren, haben diesen Titel abgelegt, dank moderner Technologien. Der Wärmetrockner stellt heute die effizienteste Variante dar, wenn es darum …

Jetzt lesen »

CO2-Handel beschert Auktionserlöse von über zwei Milliarden Euro

Die hohen Preise am Markt für CO2-Berechtigungen sorgen für unerwartete Zusatzeinnahmen des Bundes. Nach Informationen der „Welt am Sonntag“ erlöste die Deutsche Emissionshandelsstelle an der Strombörse EEX allein im Juli mit der Versteigerung von 17 Millionen CO2-Zertifkaten rund 283 Millionen Euro. Die Bieter zahlten damit im Schnitt fast acht Prozent …

Jetzt lesen »

Ökonom warnt vor unterschiedlichen Zeitzonen in Europa

Der Vorstoß von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zur Abschaffung der Zeitumstellung in der EU zwischen Winter- und Sommerzeit stößt auf Skepsis. Wenn die EU die Abschaffung der Zeitumstellung tatsächlich beschließt, liefe dies auf ein „Verbot für alle Mitgliedstaaten hinaus, die Zeit halbjährlich umzustellen“, sagte Korbinian von Blanckenburg, Volkswirtschaftsprofessor an der Hochschule …

Jetzt lesen »

Bioökonomie – Rüstzeug für die Herausforderungen der Zukunft

Farben, Kleidung, Plastik – in all diesen und noch vielen anderen Produkten des Alltags steckt Erdöl. Aber die Erdölressourcen verknappen allmählich und dazu belastet Erdöl die Umwelt. Das Konzept Bioökonomie bietet nachhaltigere Lösungen. Dabei werden die Alltagsprodukte wie Kleidung oder Plastik mithilfe von biologischen Rohstoffen oder Prozessen produziert. Mit Biotechnologie …

Jetzt lesen »

Importpreise im Juli 2018 deutlich gestiegen

Die Importpreise in Deutschland sind deutlich gestiegen. Sie waren im Juli 2018 um 5,0 Prozent höher als im Juli 2017, der stärkste Anstieg gegenüber dem Vorjahr seit April 2017. Im Juni 2018 hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr bei +4,8 Prozent und im Mai 2018 bei +3,2 Prozent gelegen. Wie …

Jetzt lesen »

Kommunale Unternehmen fordern Bundeshilfen für Klimawandel

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hat die Bundesregierung aufgefordert, die Städte und Gemeinden bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels finanziell zu unterstützen. „In einem ersten Schritt plädieren wir dafür, dass neben den Finanzmitteln der `Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz` ein eigenes Förderprogramm für Kommunen zur Vorsorge vor Starkregen und …

Jetzt lesen »

Stahlproduktion: Mit Wasserstoff, Methan und Methanol gegen CO2

Sechs Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes entstehen durch die Stahlproduktion. Dass die Stahlindustrie erneuerbare Energien nutzt, ist deshalb von besonderer Bedeutung für den Klimaschutz. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben aus diesem Grund in Zusammenarbeit mit Partnern aus ganz Europa das Projekt i3upgrade gestartet, um CO2 aus dem Stahlherstellungsprozess zu verwerten …

Jetzt lesen »