Start > News zu Energie

News zu Energie

Der FC Energie Cottbus ist ein Fußballverein aus Cottbus in Brandenburg.
Er wurde 1963 als SC Cottbus gegründet und 1966 in BSG Energie Cottbus umbenannt. 1990 wurde die Betriebssportgemeinschaft aufgelöst und der Verein in FC Energie Cottbus umbenannt.
Der Verein spielte 17 Jahre, von 1997 bis 2014, in der 1. und 2. Bundesliga. In der Saison 2014/15 tritt der FC Energie in der 3. Liga an.

Sondierungsgespräch beim Thema Migration nicht lange aufgehalten

Beim Sondierungsgespräch zwischen Union, FDP und Grünen ist das Thema Migration am Freitagabend früh abgehakt worden. FDP-Unterhändler Marco Buschmann twitterte ein Foto der Tagesordnung, auf der der vierte Tagesordnungspunkt “Flucht, Asyl, Migration, Integration” bereits abgehakt war. Auch Themenblock fünf, “Bildung, Forschung, Innovation, Digitales, Medien”, war bis 18:40 Uhr bereits beendet. …

Jetzt lesen »

PSA-Chef kündigt umfangreiche Hilfen für Opel an

Der Vorstandschef des französischen Automobilherstellers PSA Peugeot Citröen, Carlos Tavares, hat dem Tochterunternehmen Opel umfangreiche Hilfen für eine Sanierung zugesagt. Gleichzeitig fordert er einen grundlegenden Wandel und übt Kritik an den früheren Topmanagern in Rüsselsheim. “Ich möchte es vermeiden, allein den Amerikanern die Verantwortung zuzuschieben”, sagte Tavares der “Welt” (Samstag) …

Jetzt lesen »

Erzeugerpreise steigen im September 2017 um 3,1 Prozent

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte haben im September 2017 um 3,1 Prozent höher als im Vorjahresmonat gelegen. Gegenüber dem Vormonat August stiegen die Erzeugerpreise um 0,3 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Die Preisentwicklung bei Energie, die einen Anteil von knapp 27 Prozent am Gesamtindex hat, wirkte sich im September 2017 am …

Jetzt lesen »

Wohlfahrtsverbände dringen auf Familiennachzug für Flüchtlinge

Die kirchlichen Wohlfahrtsverbände Diakonie und Caritas rufen Union, FDP und Grüne auf, in ihren Sondierungsgesprächen von einer weiteren Begrenzung des Familiennachzugs für Flüchtlinge abzurücken. “Wir sehen es als humanitär und integrationspolitisch fatal an, den Familiennachzug in Zusammenhang mit einer Aufnahmebegrenzung zu diskutieren”, sagte Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbandes, dem …

Jetzt lesen »

US-Diplomat Blinken: Trump hat Glaubwürdigkeit der USA beschädigt

Der US-Spitzendiplomat Antony Blinken hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, die Glaubwürdigkeit der Vereinigten Staaten schwer beschädigt zu haben. Der frühere US-Vizeaußenminister kritisierte im “Handelsblatt” (Donnerstagsausgabe) die Folgen der Entscheidung Trumps, Nachbesserungen beim internationalen Atomabkommen mit Iran zu verlangen. “Die Bedeutung unserer Zusagen steht infrage, überall, in jedem Abkommen”, sagte Blinken …

Jetzt lesen »

FDP-Chef Lindner nennt Einwanderungsgesetz Koalitionsbedingung

FDP-Chef Christian Lindner hat zum Beginn der Sondierungsgespräche weitere Bedingungen für die Bildung einer Jamaika-Koalition gestellt. “Ein Einwanderungsgesetz ist für uns eine Koalitionsbedingung”, sagte Lindner dem “Stern”. Deutschland brauche “eine strategische Einwanderungspolitik, die unsere humanitären Verpflichtungen mit den Interessen unseres Landes verbindet”, so Lindner weiter. Es müsse “klar zwischen Asylberechtigten, …

Jetzt lesen »

BDI warnt vor schleichender De-Industrialisierung

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, warnt vor einer schleichenden De-Industrialisierung: “Der Industriestandort Deutschland hat ein Update nötig. Teilhabe und Wohlstand entstehen nicht durch bloßes Verwalten und Umverteilen, sondern durch Investitionen, Wachstum und Chancengerechtigkeit”, sagte Kempf den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch) vor den Sondierungsgesprächen für eine …

Jetzt lesen »

Bouffier warnt Union vor Kursdebatte

Nach enttäuschenden Wahlergebnissen hat der stellvertretende CDU-Vorsitzende Volker Bouffier die Union vor einer Kursdebatte gewarnt. “Die CDU ist gut beraten, die Mitte zu verteidigen”, sagte der hessische Ministerpräsident den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch). Bei der Bundestagswahl haben die Union “weit mehr Stimmen an die FDP als an die AfD verloren”. …

Jetzt lesen »

Wirtschaft definiert “rote Linien” für Jamaika-Bündnis

Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), mahnt einen “realistischen und verlässlichen Kurs” bei den Sondierungsgesprächen für ein Regierungsbündnis von CDU, CSU, FDP und Grünen in der Energie- und Klimapolitik an. Die künftigen Koalitionäre müssten eine Reihe “roter Linien” beachten, sagte Kempf dem “Handelsblatt”. Besonders kritisch sieht er …

Jetzt lesen »