Stichwort zu energieintensive Unternehmen

Söder dringt auf Abschaffung der EEG-Umlage

Angesichts der stark steigenden Energiepreise hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine milliardenschwere Entlastung für Verbraucher und Wirtschaft gefordert. „Wir brauchen eine große Energiesteuerreform“, sagte er dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe). „Die massive Inflation und die explodierenden Energiepreise erfordern ein Gegensteuern.“ Der CSU-Chef schlug ein Entlastungspaket mit mehreren Elementen vor: „Die EEG-Umlage muss noch dieses Jahr vollständig abgeschafft werden, und die Stromsteuer …

Jetzt lesen »

EU-Industrie kritisiert von der Leyen

Die europäische Industrie wehrt sich dagegen, dass im Rahmen des EU-Klimaprogramms „Fit for Fifty Five“ Entlastungen für energieintensive Unternehmen wegfallen sollen. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Das würde „die Produktpreise“ für Stahl, Zement oder Chemikalien „signifikant erhöhen“, heißt es in einem Brandbrief des Verbandes „Business Europe“ an Kommissionschefin Ursula von der Leyen. Zudem würde es den „Verlust …

Jetzt lesen »

Laschet kündigt Kurswechsel in Energiepolitik an

CDU-Chef Armin Laschet fordert eine grundlegende Wende in der Energiepolitik. „Wir brauchen einen höheren CO2-Preis als marktwirtschaftliches Steuerungselement – aber nicht mit dem Ziel, die Staatskassen zu füllen“, sagte er dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). „Der Preis muss als Lenkungsinstrument Investitionen fördern und darf Industrien nicht vertreiben.“ Gleichzeitig müsse das Erneuerbare Energien-Gesetz „abgeschafft und die Stromsteuer gesenkt werden“. Laschet begründete seinen Vorstoß …

Jetzt lesen »

EU will Ausnahmen für energieintensive Unternehmen streichen

Die EU-Kommission will, dass es in der EU künftig keine Entlastungen und Ausnahmen mehr für Firmen und Sektoren mit hohem Energieverbrauch gibt. Das sagte Valdis Dombrovskis, Vize-Präsident der EU-Kommission, der „Welt“ (Samstagausgabe). Bisherige Maßnahmen, wie gratis zugeteilte Zertifikate für den Emissionshandel oder Vergünstigungen bei Energiepreisen, sollten durch die geplante CO2-Abgabe an Europas Außengrenzen ersetzt werden. „Der Grenzausgleich würde alle bisherigen …

Jetzt lesen »

Energieintensive Industrie will Kompensation für Strompreisanstieg

Die energieintensive Industrie pocht auf einen Ausgleich des Strompreisanstiegs, der durch den geplanten Kohleausstieg ausgelöst wird. In einem gemeinsamen Positionspapier der Branchen Stahl, Metalle, Papier, Baustoffe, Glas und Chemie, über welches das „Handelsblatt“ berichtet, heißt es, ohne Ausgleichsmaßnahmen werde die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gegenüber der internationalen Konkurrenz beschädigt. Die Unternehmen der sechs Branchen, die für insgesamt 800.000 Arbeitsplätze stehen, kritisieren …

Jetzt lesen »

Fleischwirtschaft sparte 185 Millionen Euro bei Ökostromabgabe

Deutsche Fleischbetriebe haben in den vergangenen fünf Jahren 185 Millionen Euro bei der Ökostromabgabe gespart. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Samstag). Die Grünen im Bundestag kritisierten, dass die Branche vom Staat dafür belohnt werde, besonders stark auf Werkverträge und den Einsatz von Subunternehmern zu setzen. „Es ist ein Unding, dass diese Betriebe aus der Ausbeutung ihrer Werkvertragsarbeiter auch noch …

Jetzt lesen »

Gabriel will bestehende EEG-Ausnahmen für Industrie aufrechterhalten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat auf Kritik aus der CDU-Bundestagsfraktion reagiert und will die bestehenden Ausnahmen von der EEG-Umlage auch für die Industrieunternehmen aufrechterhalten, die unter den geforderten Schwellenwert bei der Stromkostenintensität sinken. In Brief an die Bundestags-Vizefraktionschefs von CDU und SPD schreibt der Energie- und Wirtschaftsminister, er werde einen Vorschlag vorlegen „und mit der EU-Kommission erörtern“, wie für solche …

Jetzt lesen »

Streit um EEG-Reform: Gabriel warnt vor neuen Belastungen

Berlin – Die Auseinandersetzungen zwischen Bundesregierung und EU-Kommission um die Industrieprivilegien im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nehmen kein Ende: In einem Brief an die Spitzen der Regierungsfraktionen, der dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe) vorliegt, warnt Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vor neuen Belastungen für energieintensive Unternehmen. Mit Blick auf die bislang gültige Besondere Ausgleichsregelung, die die Industrieprivilegien des EEG definiert, sei „das Problem der Rückforderungen …

Jetzt lesen »

BDI drängt auf umfassende Energiereform

Berlin – Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) drängt die Bundesregierung zu einer weiteren „umfassenden Reform“ der Energieversorgung. „Wenn wir einen integrierten europäischen Energiemarkt hätten, dann könnten wir die Kosten in der EU um jährlich 50 Milliarden Euro senken. Das müsste Grund genug sein, europäisch zu denken“, sagte BDI-Präsident Ulrich Grillo der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitagausgabe) Grillo betonte: „Wenn erneuerbare …

Jetzt lesen »

Bundesregierung klagt gegen Almunias EEG-Beihilfeverfahren

Berlin – Die Bundesregierung klagt offenbar gegen das von EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia eingeleitete EEG-Beihilfeverfahren. Die Klage sei am frühen Freitagnachmittag beim Gericht der Europäischen Union eingereicht, berichtet das „ARD-Hauptstadtstudio“ unter Berufung auf das Wirtschaftsministerium. Mit dem Beihilfeverfahren will die EU prüfen, ob die Ökostromrabatte für die Industrie in Deutschland das europäische Wettbewerbsrecht verletzen Energieintensive Unternehmen, wie Aluminiumhersteller oder Unternehmen der …

Jetzt lesen »

EnerNOC erwirbt Münchner Entelios AG

EnerNOC, Inc. (NASDAQ: ENOC), ein führender Anbieter von Energieintelligenz-Software (EIS – engl. Energy Intelligence Software) meldet die Akquisition von Entelios AG, einem führenden Demand Response-Anbieter in Europa. Die Transaktion beschleunigt EnerNOC’s Markteintritt in Kontinentaleuropa durch das starke Entelios Team und das bestehende Netzwerk des Unternehmens mit führenden Netzbetreibern, Versorgungsunternehmen, Energielieferanten sowie gewerblichen, institutionellen und industriellen Kunden. „Wir freuen uns sehr, …

Jetzt lesen »