News zu Enzo Weber

Arbeitslosigkeit steigt – doch offene Stellen sind vorhanden

Es ist kaum zu glauben, aber dennoch wahr, dass sich der Ukraine-Krieg direkt auf den deutschen Arbeitsmarkt auswirkt. Unternehmen werden zunehmend durch die Gaskrise verunsichert, aber dennoch, es werden massenhaft Mitarbeiter gesucht – insgesamt 5,4 Millionen in diesem Jahr. Eine Erhebung aus Juli zeigen die Größen Mangelbranchen auf. Erneut zeigt …

Jetzt lesen »

IAB hat Milliardenplan für möglichen Gas-Lieferstopp

Enzo Weber vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) schlägt einen Milliardenplan vor, der Pleiten verhindern und Jobs retten soll, falls kein russisches Gas mehr nach Deutschland kommt. „Deutschlands industrielle Stärke steht auf dem Spiel“, sagte Weber der „Süddeutschen Zeitung“. Es könnten dauerhaft Lieferketten zerstört werden und Produktion aus Deutschland …

Jetzt lesen »

IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum vierten Mal in Folge

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist im Dezember zum vierten Mal in Folge zurückgegangen. Gegenüber Oktober sank der Frühindikator um 2,4 Punkte auf einen neuen Wert von 101,5 Zählern, teilte das Institut am Donnerstag mit. Dies ist der stärkste Rückgang seit April 2020. Beide Komponenten des …

Jetzt lesen »

Gehäufte Berufswechsel wegen Corona nur in wenigen Bereichen

Anders als in den USA haben die pandemiebedingten Verwerfungen in Deutschland nicht zu einer höheren Wechselbereitschaft von Beschäftigten geführt. „Das ganz große Stühlerücken fand im deutschen Arbeitsmarkt während der Coronakrise nicht statt“, sagte Enzo Weber, Ökonom am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), dem „Spiegel“. Aus Daten der Bundesagentur für …

Jetzt lesen »

IAB-Arbeitsmarktbarometer geht deutlich zurück

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist im Oktober deutlich zurückgegangen. Gegenüber September sank der Frühindikator um 1,5 Punkte auf einen neuen Wert von 104,7 Zählern, teilte das Institut am Dienstag mit. Damit liege er aber noch immer auf einem sehr hohen Niveau, so das IAB. Der …

Jetzt lesen »

IAB-Arbeitsmarktbarometer weiter auf hohem Niveau

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im September etwas verschlechtert. Gegenüber August sank der Frühindikator um 1,2 Punkte auf einen neuen Wert von 106,2 Zählern, teilte das Institut am Dienstag mit. Damit hält er sich weiterhin auf einem höheren Wert als in allen Vorjahren. Die …

Jetzt lesen »

Mehr als doppelt so viele Midi-Jobs

Die Midi-Job-Reform von Mitte 2019 hat die Zahl der Beschäftigten in diesem Segment mehr als verdoppelt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken im Bundestag hervor, über die die „Süddeutsche Zeitung“ (Donnerstagausgabe) berichtet. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte zum 1. Juli 2019 nicht nur …

Jetzt lesen »

Zahl der Arbeitsstunden im zweiten Quartal deutlich gestiegen

Die Arbeitszeit pro Erwerbstätigen ist in Deutschland im zweiten Quartal 2021 wieder deutlich gestiegen. Sie lag bei 316,2 Stunden und stieg damit um 6,8 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag mit. „Der Arbeitsmarkt befindet sich auf Erholungskurs, es werden wieder deutlich …

Jetzt lesen »

IAB-Arbeitsmarktbarometer im Februar gestiegen

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Februar verbessert. Gegenüber Januar stieg der Frühindikator um 0,7 Punkte auf einen neuen Wert von 100,9 Zählern, teilte das Institut am Donnerstag mit. Besonders die Beschäftigungskomponente des IAB-Arbeitsmarktbarometers legte im Februar zu. Nach einem Plus von 1,2 Punkten …

Jetzt lesen »

IAB-Arbeitsmarktbarometer im Januar leicht gefallen

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Januar leicht verschlechtert. Gegenüber Dezember sank der Frühindikator um 0,4 Punkte auf einen neuen Wert von 100,2 Zählern, teilte das Institut am Mittwoch mit. Die Komponente des Arbeitsmarktbarometers für die Entwicklung der Arbeitslosigkeit gab um 0,5 Punkte gegenüber …

Jetzt lesen »

Forscher erwarten Rückschlag am Arbeitsmarkt

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg erwartet spürbare Folgen für den Arbeitsmarkt durch den neuen Lockdown. Er rechne „mit vielen Hunderttausend weiteren Kurzarbeitern“ und „einigen Zehntausend zusätzlichen Arbeitslosen“, sagte der Chef der Konjunkturforschung des Instituts, Enzo Weber, der Wochenzeitung „Die Zeit“. Vor allem sei ein weiterer Abbau …

Jetzt lesen »