Start > News zu Ermittlungen

News zu Ermittlungen

Ermittlungen gegen einen über jeden Verdacht erhabenen Bürger ist ein in Italien gedrehter satirischer Kriminalfilm von Elio Petri aus dem Jahre 1970.
Ein Inspektor des Morddezernats tötet seine Geliebte und legt auf ihn als Täter weisende Spuren aus, die aber wegen seiner beruflichen Immunität von den Ermittlern ignoriert werden.

Stralsund: 41-Jähriger stirbt bei Auseinandersetzung

In Stralsund ist am Samstagabend ein 41 Jahre alter Mann bei einer Auseinandersetzung ums Leben gekommen. Der Mann hatte sich gegen 18 Uhr im Bereich eines Supermarkts eine tätliche Auseinandersetzung mit seiner gleichaltrigen Freundin geliefert, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ein 43-Jähriger griff in die Auseinandersetzung ein und konnte …

Jetzt lesen »

Staatsanwaltschaft: Spiegel durfte Ibiza-Video zeigen

Nach Auffassung der Hamburger Staatsanwaltschaft war die Weitergabe an den "Spiegel" und die Verbreitung des sogenannten Ibiza-Videos durch "Spiegel online" rechtens. Das geht aus der österreichischen Ermittlungsakte hervor, berichtet die FAZ (Samstagausgabe) unter Berufung auf eine Berliner Anwältin. Sie vertritt Julian H., dem nachgesagt wird, das Ibiza-Video erstellt und verbreitet …

Jetzt lesen »

Über 150 Einsatzkräfte ermitteln nach Anschlag in Halle

Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale) ermitteln mittlerweile über 150 Einsatzkräfte. Das teilte das Bundeskriminalamt am Freitag mit, das das Ermittlungsverfahren am Donnerstag von der Polizeiinspektion Halle (Saale) übernommen hatte. Eine "Besondere Aufbauorganisation" sei eingerichtet worden. So befinden sich vor Ort in Halle Einsatzkräfte des polizeilichen Staatsschutzes …

Jetzt lesen »

CDU-Generalsekretär will neue Anti-Terror-Gesetze

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat als Konsequenz aus dem Anschlag in Halle (Saale) neue Anti-Terror-Gesetze gefordert. In einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstagsausgabe) schlägt er eine Verschärfung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes und einen neuen Strafrahmen für Verleumdung und Beleidigung im Netz vor. Ziemiak schreibt, Betreiber von Plattformen müssten verpflichtet werden, bei …

Jetzt lesen »

Generalbundesanwalt beantragt Haftbefehl gegen Täter von Halle

Die Bundesanwaltschaft hat beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen den deutschen Staatsangehörigen Stephan B. wegen des Verdachts des zweifachen Mordes und des versuchten Mordes in mehreren Fällen sowie weiterer Straftaten gestellt. Das teilte der Generalbundesanwalt (GBA) beim Bundesgerichtshof am Donnerstag mit. Der Beschuldigte sei am Mittwoch …

Jetzt lesen »

Abendnachrichten 10.10.2019

Trauer und Terror: Deutschland gedenkt der Opfer des rechten Attentats von Halle - Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen. Schutz und Schuld: Wie dämmt man die Bedrohung durch Antisemitismus in Deutschland ein - und wer befeuert sie?

Jetzt lesen »

Seehofer: Anzeichen für rechtsextremistisches Motiv bei Tat von Halle

Die Schießerei in Halle (Saale) hat nach Angaben von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) möglicherweise einen "rechtsextremistischen Hintergrund". Nach Einschätzung des Generalbundesanwalts gebe es dafür "ausreichend Anhaltspunkte", sagte Seehofer am Mittwoch in Berlin. Der Generalbundesanwalt habe die Ermittlungen übernommen. "Der höchste jüdische Feiertag Jom Kippur ist heute ein schwarzer Tag. Ein …

Jetzt lesen »

Nach Schüssen in Halle: Bundesweit mehr Polizei vor Synagogen

Nach den tödlichen Schüssen vor einer Synagoge in Halle (Saale) ist die Polizeipräsenz vor jüdischen Gebetsstätten in ganz Deutschland erhöht worden. "Auch wenn die genauen Hintergründe der Tat derzeit noch unklar sind, habe ich die Polizei Berlin gebeten die Schutzmaßnahmen für jüdische Einrichtungen in unserer Stadt umgehend und bis auf …

Jetzt lesen »

Zwei Tote bei Schießerei in Halle

In Halle in Sachsen-Anhalt sind zwei Menschen erschossen worden. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Ein Verdächtiger wurde festgenommen. Die Bundesanwaltschaft übernimmt die Ermittlungen.

Jetzt lesen »

Durchsuchungen wegen Drohschreiben in mehreren Bundesländern

In Thüringen, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Bayern haben die Sicherheitsbehörden am Mittwochmorgen im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen im Juli verschickter Drohschreiben insgesamt sieben Objekte durchsucht. Anlass der Durchsuchungsaktion seien Ermittlungsverfahren gegen die Urheber der insgesamt 23 Drohschreiben, die in der Zeit vom 08. bis zum 23. Juli 2019 bundesweit an verschiedene …

Jetzt lesen »