Start > News zu Ermittlungen (Seite 12)

News zu Ermittlungen

Ermittlungen gegen einen über jeden Verdacht erhabenen Bürger ist ein in Italien gedrehter satirischer Kriminalfilm von Elio Petri aus dem Jahre 1970.
Ein Inspektor des Morddezernats tötet seine Geliebte und legt auf ihn als Täter weisende Spuren aus, die aber wegen seiner beruflichen Immunität von den Ermittlern ignoriert werden.

Kretschmer fürchtet nach Magnitz-Attacke mehr politische Gewalt

Kretschmer ruft CDU zu Zusammenhalt auf 310x205 - Kretschmer fürchtet nach Magnitz-Attacke mehr politische Gewalt

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) warnt nach der Attacke auf den AfD-Politiker Frank Magnitz vor einer Zunahme politischer Gewalt. "Wir müssen diese Verbrechen mit aller Konsequenz und Zügigkeit aufklären und wir wollen, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Es ist eine Spirale von Gewalt und Gegengewalt, die wir durchbrechen …

Jetzt lesen »

Daten-Dieb kaufte Zugangsdaten im Darknet

Datendiebstahl Domscheit Berg kritisiert BSI Chef 310x205 - Daten-Dieb kaufte Zugangsdaten im Darknet

Der Daten-Dieb aus dem mittelhessischen Homberg (Ohm) hat laut eines Medienberichts Teile der von ihm genutzten Zugangsdaten sowie der von ihm auf Twitter in der vergangenen Woche geleakten Social-Media-Daten selbst als Daten-Pakete im Darknet erworben. Daher ermittele die für den Fall inzwischen zuständige Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main inzwischen auch wegen …

Jetzt lesen »

Bremer AfD rückt von Darstellung zu Magnitz-Angriff ab

AfD Jugend will ausgeschlossenen Mitgliedern Rechtsweg verweigern 310x205 - Bremer AfD rückt von Darstellung zu Magnitz-Angriff ab

Die AfD in Bremen hat ihre Darstellung des Angriffs auf den Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz relativiert. "Mit dem jetzigen Wissen würden wir die Mitteilung etwas anders formulieren, aber sie entsprach dem Kenntnisstand kurz nach der Tat", sagte Thomas Jürgewitz, Vize-AfD-Landesverbandschef in Bremen und Stellvertreter von Magnitz, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). …

Jetzt lesen »

Bode-Museum: Sicherheitsmängel begünstigten Goldmünzen-Diebstahl

Bode Museum Sicherheitsmängel begünstigten Goldmünzen Diebstahl 310x205 - Bode-Museum: Sicherheitsmängel begünstigten Goldmünzen-Diebstahl

Der Diebstahl einer 100 Kilogramm schweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum am 27. März 2017 wurde durch Sicherheitsmängel begünstigt. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer aktuellen Ausgabe. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ergäben, dass die Alarmsicherung am Einstiegsfenster bereits seit 2013 nicht mehr funktioniert habe. Zwei Mitarbeiter des Museums …

Jetzt lesen »

Flugbetrieb am Flughafen London Heathrow läuft wieder

2018 wieder deutlich mehr Tote bei Flugzeugabstürzen 310x205 - Flugbetrieb am Flughafen London Heathrow läuft wieder

Der Flugbetrieb am Londoner Flughafen Heathrow läuft wieder. Das teilte der Flughafenbetreiber am Dienstagabend mit. Zuvor waren alle Abflüge wegen einer Drohnensichtung für knapp eine Stunde gestoppt worden. Dabei handelte es sich aber nach Angaben des Flughafenbetreibers lediglich um eine "Vorsichtsmaßnahme". Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauerten zunächst noch an. …

Jetzt lesen »

Datendiebstahl: Täter agierte allein

Opposition kritisiert verspätete Information 310x205 - Datendiebstahl: Täter agierte allein

Der am Sonntag festgenommene 20-jährige Tatverdächtige im Fall des Datendiebstahls, bei dem persönliche Daten von mehreren Politikern und Prominenten im Internet veröffentlicht worden waren, ist offenbar ein Einzeltäter. Im Rahmen der Vernehmung habe der Beschuldigte angegeben, dass er "allein agiert hat", sagte der Oberstaatsanwalt Georg Unbefugt am Dienstag in Wiesbaden. …

Jetzt lesen »

Hackerangriff: Zeuge schon länger im Visier der Sicherheitsbehörden

Opposition kritisiert verspätete Information 310x205 - Hackerangriff: Zeuge schon länger im Visier der Sicherheitsbehörden

Der 19-jährige Heilbronner, dessen Wohnung am Sonntag im Zuge des Datenraub-Skandals durchsucht wurde, ist offenbar seit mindestens vier Wochen im Visier der deutschen Sicherheitsbehörden. Das berichtet die "Heilbronner Stimme". Auf seinem Twitter-Konto am Montagmorgen hieß es demnach in einem Tweet, der weniger später gelöscht wurde: "Ich werde höchstwahrscheinlich bereits seit …

Jetzt lesen »

Durchsuchung in Heilbronn wegen Hackerangriff

Amnesty kritisiert neues NRW Polizeigesetz 310x205 - Durchsuchung in Heilbronn wegen Hackerangriff

Das BKA hat im Rahmen der Ermittlungen zum Hackerangriff gegen Politiker und Prominente am Sonntag in Heilbronn eine Wohnung durchsucht. Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA) hätten am Sonntagmorgen die Wohnräume und den Hausmüll eines Mannes in Heilbronn durchsucht und technische Geräte beschlagnahmt, berichten das ARD-Politikmagazin "Kontraste" und das RBB-Inforadio. Bei dem …

Jetzt lesen »

Prügelattacke durch Migranten in Amberg: Mayer will Konsequenzen

Hälfte der Flüchtlinge arbeitet als Facharbeiter oder Experte 310x205 - Prügelattacke durch Migranten in Amberg: Mayer will Konsequenzen

Nach der mutmaßlichen Prügelattacke durch vier Asylbewerber im bayerischen Amberg hat der Staatssekretär im Bundesinnenministerium (BMI), Stephan Mayer (CSU), jetzt harte Konsequenzen gefordert und die Pläne des BMI für den Umgang mit kriminellen Ausländern erklärt. "Eines vorweg: Die laufenden Ermittlungen liegen in den Händen der bayerischen Landespolizei, die dann auch …

Jetzt lesen »

Reul zu Anschlag in Bottrop: Täter hatte Absicht „Ausländer zu töten“

Reul zu Anschlag in Bottrop Täter hatte Absicht Ausländer zu 310x205 - Reul zu Anschlag in Bottrop: Täter hatte Absicht "Ausländer zu töten"

Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) hat das Motiv für den Anschlag in der Silvesternacht in Bottrop als ausländerfeindlich bezeichnet. Der Autofahrer habe die "klare Absicht" gehabt, "Ausländer zu töten", sagte Reul am Dienstag in Bottrop. Dieser Fall müsse "sehr ernst genommen werden" und die Ermittlungen liefen unter Hochdruck, so …

Jetzt lesen »

Frankfurter Polizeiaffäre: Regierung sieht keinen Präventionsbedarf

Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW um 225 Prozent zurückgegangen 310x205 - Frankfurter Polizeiaffäre: Regierung sieht keinen Präventionsbedarf

Die Bundesregierung sieht angesichts der Ermittlungen des hessischen Landeskriminalamts gegen ein mutmaßlich rechtsradikales Netzwerk von Frankfurter Polizisten keinen Präventionsbedarf in den Sicherheitsbehörden des Bundes. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende Frage der FDP-Bundestagsfraktion. Der Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Hans-Georg Engelke, begründete dies darin …

Jetzt lesen »