Start > News zu ESA

News zu ESA

Die Europäische Weltraumorganisation, französisch Agence spatiale européenne, englisch European Space Agency ist eine internationale Weltraumorganisation mit Sitz in Paris. Sie wurde am 30. Mai 1975 mit dem Übereinkommen zur Gründung einer Europäischen Weltraumorganisation gegründet, das für die zehn Gründungsstaaten jedoch erst am 30. Oktober 1980 in Kraft getreten ist.
Die Gründung der Organisation bezweckt eine bessere Koordinierung der europäischen Raumfahrtaktivitäten mit dem Ziel einer nachhaltigen Stärkung der europäischen Raumfahrtaktivitäten, um den technologischen Rückstand gegenüber Raumfahrtnationen wie Russland, damals UdSSR, und den USA auf Grund der immensen Anstrengungen beider Länder schrittweise aufzuholen und auszugleichen. Sie hat 20 Mitgliedstaaten und beschäftigte 2006 1.905 Mitarbeiter.
Die ESA ist die Nachfolgeorganisation der europäischen ELDO, ESRO und der Europäischen Fernmeldesatelliten-Konferenz. Wie diese beschränkt sie sich gem. Art. II ihres Statuts in ihren europäischen Projekten zur Weltraumerforschung und -nutzung auf „ausschließlich friedliche Zwecke“.
Die Mehrzahl der EU-Staaten ist an der ESA beteiligt.

Bundesregierung will Budget der Raumfahrtagentur ESA kürzen

Die Bundesregierung möchte der Raumfahrtagentur ESA künftig weniger Geld überweisen. Wie aus einem Antrag der Großen Koalition hervorgeht, sieht der Regierungsentwurf vor, das deutsche ESA-Budget zu kürzen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe). Das Budget soll in den Jahren 2020 und 2021 jeweils nur noch 855 Millionen Euro betragen sowie in …

Jetzt lesen »

ESA-Chef will mehr Geld aus Deutschland für Raumfahrt

Der Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), Johann-Dietrich Wörner, wünscht sich mehr deutsches Engagement in der Raumfahrt, etwa mit Programmen, die sich mit dem Klimawandel beschäftigten. "Deutschland täte gut daran, hier die Verantwortung zu übernehmen - auch finanziell", sagte Wörner dem "Weser-Kurier". Das Land stelle aktuell rund 23 Prozent des Budgets …

Jetzt lesen »

ESA-Chef gratuliert Chinesen zu geglückter Mondmission

China schlägt USA bei Forschung über künstliche Intelligenz 310x205 - ESA-Chef gratuliert Chinesen zu geglückter Mondmission

Jan Wörner, Chef der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), hat den Chinesen zu ihrer geglückten Mondmission gratuliert. "Zweifellos ist die Landung auf der Rückseite des Mondes ein großer Erfolg der chinesischen Raumfahrt", sagte Wörner der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). "Ich bin hocherfreut über das globale Interesse am Mond und zolle den chinesischen Kollegen …

Jetzt lesen »

Astronaut Gerst kann sich weitere Flüge in den Weltraum vorstellen

Astronaut Gerst kann sich weitere Flüge in den Weltraum vorstellen 310x205 - Astronaut Gerst kann sich weitere Flüge in den Weltraum vorstellen

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst kann sich eine Beteiligung an weiteren Weltraummissionen vorstellten. Er sei weiter im Astronautenkorps der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und stehe für Flüge zur Verfügung, sagte Gerst am Samstag vor Journalisten in Köln. Das sei aber nicht seine Entscheidung. Zunächst gebe es weitere Kollegen, die erst mal …

Jetzt lesen »

Airbus will von Trumps Weltraum-Programm profitieren

airbus will von trumps weltraum programm profitieren 310x205 - Airbus will von Trumps Weltraum-Programm profitieren

Der Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus hofft, vom neuen Mond- und Marsprogramm der NASA profitieren zu können. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte der für die Sparte Defence and Space zuständige Airbus-Vorstand Dirk Hoke: "Wir sind überzeugt, dass wir auch für dieses ambitionierte Vorhaben einen wichtigen Beitrag leisten können." Airbus zähle in der …

Jetzt lesen »