Start > News zu ETH

News zu ETH

Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, kurz ETH Zürich, ist eine technisch-naturwissenschaftliche universitäre Hochschule in Zürich. Sie wurde 1855 als «Eidgenössisches Polytechnikum» gegründet und wird deshalb auch oft Poly genannt. Ihre Gebäude verteilen sich auf zwei Standorte, einen im Zentrum der Stadt Zürich sowie den Standort Hönggerberg, ausserhalb des Stadtzentrums. Sie zählt zu den renommiertesten Universitäten Europas bzw. weltweit, s. Rankings.
Die Hochschule ist in 16 Departemente gegliedert und bietet 23 Bachelor- und 41 Master-Studiengänge an. Weiterführende Studien für ein Doktorat im technischen, mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich sind auf zahlreichen Stellen möglich. Derzeit sind knapp 18’000 Studenten und Doktoranden eingeschrieben. Die ETH Zürich beschäftigt über 10’000 Personen. Von den 449 Professuren, einschliesslich 80 Assistenzprofessuren, sind 56 von Frauen besetzt. Mit der ETH assoziiert sind 21 Nobelpreisträger. ETH-Präsident ist derzeit der Physiker Ralph Eichler; Rektor ist Lino Guzzella.

Regierungsberater zweifeln an wichtigen EU-Daten im Handelskonflikt

Der Wissenschaftliche Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums befürchtet bedenkliche Fehler in den europäischen Daten zur Leistungsbilanz der EU mit den Vereinigten Staaten. In einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), über den die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Montagsausgabe) berichtet, bezeichnen die Regierungsberater die möglichen Abweichungen als „besorgniserregend“. Der Vorsitzende des Beirats, der Wirtschaftswissenschaftler …

Jetzt lesen »

Facebook und ETH Zürich erforschen maschinelles Sehen

Facebook

Neue Forscher, mehr Geld und eine Adresse an der Bahnhofstrasse in Zürich: Der Social-Media-Gigant Facebook baut in der Schweiz aus. Das zeigen Recherchen der «Handelszeitung». Der Konzern hat vor wenigen Wochen das Hochschulprojekt «Zurich Eye» übernommen. Die rund zehn Forscher der ETH und der Uni Zürich bringen Maschinen quasi das …

Jetzt lesen »

WEF will Digitalisierung in der Schweiz vorantreiben

Digitalisierung

Das Weltwirtschaftsforum WEF, das alljährlich das wichtigste globale Managertreffen in Davos organisiert, will sich für den digitalen Wandel in der Schweiz einsetzen. Deshalb wird sich das Forum gemäss «Handelszeitung» neu an der Initiative Digital Zurich 2025 beteiligen. Philipp Rösler, Managing Director des Forums und früherer Wirtschaftsminister in Deutschland, sieht grosses …

Jetzt lesen »

Ranking: Die Top Universitäten der Welt

Massachusetts Institute of Technology

Beruhend auf Internetverkehr* Social-Media-Metriken** und geschätzten Online-Konsumenten und Online-Konsumentinnen (>100 mio im Jahre 2015) ist das QS World University Rankings bei Weitem die beliebteste Universitätenweltrangliste. In der zwölften Ausgabe des Rankings rangiert Massachusetts Institute of Technology (MIT) auf Platz 1 gefolgt von Harvard (2. Platz), Cambridge und Stanford (beide auf …

Jetzt lesen »

Montenegro sieht sich als "sicheres Herkunftsland"

dts_image_9924_opnffmhnpf_2171_445_3345

Der EU-Beitrittskandidat Montenegro sieht sich als sicheres Herkunftsland. „Ich bin absolut davon überzeugt, dass Montenegro ein sicheres Herkunftsland ist und, dass es alle Voraussetzungen für eine solche Einstufung nach deutschem Recht erfüllt“, sagte Ministerpräsident Milo Ðukanovic dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). „Heute befinden wir uns vor der Türschwelle der Nato und zugleich …

Jetzt lesen »

Studie: Lohnquote in der Schweiz bleibt konstant

Schweizer-Franken5

Bern – In der Schweiz ist der Anteil der Löhne an den Gesamteinkommen in den letzten 30 Jahren konstant geblieben. In den anderen entwickelten Ländern dagegen sank die so genannte Lohnquote, wie eine vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) unterstützte Studie zeigt. Der Grund für die Stabilität der schweizerischen Lohnquote ist unter …

Jetzt lesen »

Studie: Wechselkurse verhalten sich wie Brownsche Molekularbewegung

Euro-Geldscheine

Berlin – Die Ausschläge von Börsen- und Wechselkursen haben dieselben Grundlagen wie Molekülbewegungen in der Physik. Dies hat ein Team von Wissenschaftlern aus der Schweiz und aus Japan gezeigt. Beobachten Wissenschaftler winzige Teilchen wie Nanopartikel oder Bakterien in einer Flüssigkeit unter dem Mikroskop, dann zeigt sich ihnen kein regungsloses Bild. …

Jetzt lesen »

Weleda wächst kontinuierlich und verbessert Ergebnis

Weleda in Arlesheim

Arlesheim – Die Weleda AG, Marktführer für ganzheitliche Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel, ist im Geschäftsjahr 2013 weiter gewachsen und konnte das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr erneut verbessern. Der konsolidierte, provisorische Umsatz der Weleda Gruppe beläuft sich auf 336 Mio. Euro. Dies ist ein Anstieg von 14 Mio. Euro (+ 4 …

Jetzt lesen »

Schweizer Wirtschaft nach Volksentscheid beunruhigt

Bern – Der Volksentscheid für eine Zuwanderungsbeschränkung von Ausländern hat in der Schweizer Wirtschaft Beunruhigung ausgelöst. In den Mitgliedsunternehmen der Handelskammer Deutschland-Schweiz herrsche „Erstaunen und Katerstimmung“, sagte deren Direktor Ralf Bopp der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Die Wirtschaft ist nach seinen Worten sehr verunsichert, wie der Volksentscheid konkret verwirklicht werden soll …

Jetzt lesen »