News zu Ethik

Medizinethiker dringt auf Reform des Betäubungsmittelgesetzes

Der Bochumer Medizinethiker Jochen Vollmann dringt angesichts des Rechtsstreits um die Sterbehilfe auf eine rasche Reform des Betäubungsmittelgesetzes. Der Gesetzgeber müsse jetzt endlich seine Hausaufgaben machen, sagte der Leiter des Instituts für Medizinische Ethik an der Ruhr-Uni Bochum der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Das Urteil des OVG zeigt die Grenzen …

Jetzt lesen »

Corona-Impfstatus soll für "Triage" keine Rolle spielen

Der Corona-Impfstatus soll bei einer möglichen „Triage“, also bei der Priorisierung von Behandlung in total überlasteten Krankenhäusern, keine Rolle spielen. Das steht in einer aktualisierten Empfehlung der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), die am Freitag vorgestellt wurde. Einer bevorzugten Behandlung von Geimpften, wie oft gefordert, erteilten die …

Jetzt lesen »

Staatsrechtler hält Impfpflicht für überfällig

Der Berliner Rechtswissenschaftler Christian Pestalozza, Mitglied der Ethik-Kommissionen des Landes Berlin, hält eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus für überfällig. „Da sich offenbar nicht ausreichend Menschen freiwillig haben impfen lassen, halte ich diesen Schritt für unumgänglich“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). Für kontaktintensive und besonders gefährdete Berufe im Bereich …

Jetzt lesen »

NRW-Regierung lehnt Impfpflicht für Lehrer und Erzieher ab

Die NRW-Landesregierung hält nichts von einer Impfpflicht für Beschäftigte in Schulen und Kitas. „Ich bin gegen eine Impfpflicht und lehne sie ausdrücklich ab, denn ich halte sie für den falschen Weg“, sagte NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (WAZ, Dienstagsausgabe). Die Impfung ist und bleibe eine individuelle Entscheidung, …

Jetzt lesen »

Ethikratschefin will keine Ausgangssperre für Geimpfte

Ethikratschefin Christiane Woopen hat sich dagegen ausgesprochen, Geimpfte mit einer Ausgangssperre zu belegen. „Es hat doch keinen Sinn, geimpfte Menschen mit einer Ausgangssperre zu belegen“, sagte die Ethik- und Medizinprofessorin der Universität Köln dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). Das sei ein tiefer Eingriff ins Privatleben. „Wie lässt sich das rechtfertigen?“ Woopen …

Jetzt lesen »

Ausschreibung für neuen Impfausweis läuft am Montag aus

Das Bundesgesundheitsministerium hat den am Mittwoch angeschriebenen Unternehmen offenbar nur eine Frist bis Montag gelassen, ein Angebot für die Entwicklung eines Impfnachweises einzusenden. Das berichtet die „Welt“ (Samstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Auf Anfrage der „Welt“ erklärte die Deutsche Telekom, sie werde sich fristgerecht mit einem Angebot beteiligen. Sobald die …

Jetzt lesen »

Bauernpräsident kritisiert Umweltministerin

Bauernpräsident Joachim Rukwied übt scharfe Kritik an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD). „Ich habe nichts persönlich gegen die Bundesumweltministerin, aber Frau Schulze weiß immer noch nicht, wie unsere Landwirtschaft funktioniert. Das zeigt sie immer wieder durch Äußerungen wie die, dass Deutschland mit dem Export von Schweinefleisch aufhören soll“, sagte Rukwied dem …

Jetzt lesen »

EU-Kommissionsvize fordert Ethikregeln für Programmierer

EU-Kommissionsvize Vera Jourova fordert Ethikregeln für Software-Programmierer. Ein Architekt etwa denke nicht nur an Maße und Technik, er besitze auch ein ethisches Grundverständnis, welche Bedeutung seine Arbeit für die Sicherheit der Kunden habe, sagte sie dem „Handelsblatt“. Eine solche Ethik wünsche sie sich auch etwa bei den Mitarbeitern der Internetkonzerne, …

Jetzt lesen »

SPD kündigt Widerstand gegen Bewaffnung von Bundeswehr-Drohnen an

In der Regierungskoalition zieht heftiger Streit auf. Die von Verteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer vorangetriebene Bewaffnung von Drohnen der Bundeswehr droht auf den letzten Metern am Widerstand der Sozialdemokraten zu scheitern, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Demnach sieht der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans eine zentrale Bedingung aus dem Koalitionsvertrag als noch nicht …

Jetzt lesen »

Medizinhistoriker kritisiert Schweizer Corona-Politik

Der Schweizer Medizinhistoriker Flurin Condrau kritisiert die laxe Corona-Politik seines Landes. „Heute nehmen wir einfach hin, dass ein Teil der älteren Bevölkerung stirbt – und geben diesen Menschen damit zu verstehen, dass sie als nichtproduktiver Teil der Gesellschaft überflüssig sind und ihr Tod hinnehmbar ist“, sagte Condrau, der als Professor …

Jetzt lesen »

Primark will Lieferkettengesetz

Der britische Textildiscounter Primark unterstützt die Pläne für das Lieferkettengesetz. „Wir befürworten so ein Gesetz“, sagte Paul Lister der RTL/ntv Redaktion. Er leitet die Rechtsabteilung vom Primark-Mutterkonzern ABF und ist unter anderem verantwortlich für ethischen Handel und Nachhaltigkeit. „Natürlich kommt es auf die Details an. Aber mit dem wohl vergleichbaren …

Jetzt lesen »