Start > News zu Ethik

News zu Ethik

Merkel zu Daten: „Rechte wahren – Innovationen ermöglichen“

Der Umgang mit der großen Menge an Daten, die zur Nutzung der Künstlichen Intelligenz gebraucht wird, steht im Mittelpunkt des Treffens des Digitalrats unter Leitung der Bundeskanzlerin in der kommenden Woche. „Hier geht es darum, auf der einen Seite die Persönlichkeitsrechte zu wahren, und auf der anderen Seite, die Daten …

Jetzt lesen »

Bär will „Digitalkunde“ als Pflichtfach ab erster Klasse

Die Staatsministerin für Digitalisierung im Bundeskanzleramt, Dorothee Bär (CSU), hat die Forderung nach einem Handy-Verbot für unter 14-Jährige scharf zurückgewiesen und sich stattdessen dafür ausgesprochen, „Digitalkunde“ als Pflichtfach ab der Grundschule einzuführen. Eine solches Schulfach ab der ersten Klasse sei „unbedingt“ notwendig. „Bildung ist ohne digitale Bildung nicht mehr denkbar“, …

Jetzt lesen »

CDU-Chefin will sachliche Klimadebatte

Kurz vor ihrem Besuch beim Weltwirtschaftsforum in Davos hat die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer eine sachliche Debatte über die Klimaziele angemahnt. „Das Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie treibt mich wirklich um“, sagte Kramp-Karrenbauer dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Die Debatten würden teilweise unversöhnlich geführt. „Auf der einen Seite eine Art ökologisches Jakobinertum, das …

Jetzt lesen »

iRobot-Chef warnt vor Wachstumsschwäche durch US-Zölle

Der Staubsauger-Roboter-Hersteller iRobot warnt vor den Folgen der geplanten US-Zölle auf Importe aus China. „Die kurzfristige Auswirkung dieser Zölle auf die Roboter-Industrie sind eine echte Herausforderung, weil es sich dabei praktisch um eine Steuer auf die Technologie handelt, die von den Verbrauchern bezahlt werden muss“, sagte iRobot-Chef Colin Angle der …

Jetzt lesen »

Interessenkonflikt bei Schmidts Wechsel zur Deutschen Bahn

Der geplante Wechsel des ehemaligen Landwirtschaftsministers Christian Schmidt (CSU) zur Deutschen Bahn AG beschert der Bundesregierung einen Interessenkonflikt. Dem Vernehmen nach will die schwarz-rote Koalition den CSU-Politiker zum Sommer in den Bahn-Aufsichtsrat entsenden, schreibt der „Spiegel“. Die Personalie muss kurioserweise zweimal vom Kabinett beschlossen werden: Zum einen ist das Kabinett …

Jetzt lesen »

Gabriel und Zypries dürfen nicht sofort in die Wirtschaft wechseln

Die früheren Bundesminister Sigmar Gabriel und Brigitte Zypries (beide SPD) müssen eine Zwangspause einhalten, bevor sie in die Wirtschaft wechseln. Eine entsprechende Empfehlung des zuständigen Ethikgremiums und die dazugehörige Entscheidung des Kabinetts wird das Kanzleramt in Kürze bekannt geben, berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Demnach muss der frühere …

Jetzt lesen »

Patientenschützer kritisieren Ärztepräsident

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat Bundesärztekammerpräsident Frank Ulrich Montgomery scharf kritisiert. „Noch nie waren Ärztefunktionäre weiter weg von den Nöten der alten, pflegebedürftigen und schwerstkranken Menschen“, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstagsausgabe). Montgomery hatte Terminservicestellen kritisiert und sich für eine Online-Behandlung ausgesprochen. Brysch sagte zum Beginn des …

Jetzt lesen »

GEW lehnt „Rechtsstaatsklassen“ für Kinder von Flüchtlingen ab

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) lehnt die aus den Reihen der Union geforderten „Rechtsstaatsklassen“ für Kinder von Flüchtlingen ab. „Das ist kontraproduktiv, weil die Schülerinnen und Schüler separiert statt integriert werden“, sagte die GEW-Bundesvorsitzende Marlis Tepe der „Neuen Osnabrücker Zeitung“(Dienstagsausgabe). Das Themenfeld könne im Sprachunterricht bearbeitet werden. Die GEW …

Jetzt lesen »

Staatskirchenrechtler Heinig kritisiert Religionsunterricht

Der Staatskirchenrechtler Hans Michael Heinig hat den Religionsunterricht an Schulen kritisiert. Dieser entferne sich in der Praxis immer weiter „vom ursprünglichen verfassungsrechtlichen Idealzustand“, schreibt Heinig in einem Gastbeitrag für die „Zeit“-Beilage „Christ & Welt“. Religionsunterricht sei „heutzutage zu weiten Teilen von Lehrern begleitete individuelle Sinnsuche“ der Schüler, das Aufspüren „impliziter …

Jetzt lesen »