Start > News zu EU-Austritt

News zu EU-Austritt

Buhrufe für Johnson in Schottland

Buhrufe für Johnson in Schottland 1564542143 310x205 - Buhrufe für Johnson in Schottland

Der frisch gebackene britsiche Premierminister Boris Johnson startet gerade eine Charmeoffensive, um die einzelnen Landesteile des Vereinigten Königreichs für seinen Brexit-Kurs zu begeistern - er wird dafür nach Schottland, Wales und Nordirland reisen. Auf seiner ersten Station - Schottland - wo die Mehrheit überhaupt GEGEN einen EU-Austritt gestimmt hat, wird …

Jetzt lesen »

Europäische Wirtschaft will bessere Vorbereitungen auf No-Deal-Brexit

Europaeische Wirtschaft will bessere Vorbereitungen auf No Deal Brexit 310x205 - Europäische Wirtschaft will bessere Vorbereitungen auf No-Deal-Brexit

Die europäische Wirtschaft dringt auf verstärkte Vorbereitungen auf einen EU-Austritt Großbritanniens ohne Vertrag. "Wir rechnen mit einer steigenden Wahrscheinlichkeit eines No-Deal-Brexit", sagte der Generaldirektor des führenden EU-Wirtschaftsverbandes Business Europe, Markus Beyrer, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Die Folge eines No-Deal-Brexit wären "massive Zölle von heute auf morgen". Auch wenn der …

Jetzt lesen »

McAllister strebt „bestmögliche“ Zusammenarbeit mit Johnson an

McAllister strebt bestmoegliche Zusammenarbeit mit Johnson an 310x205 - McAllister strebt "bestmögliche" Zusammenarbeit mit Johnson an

Der Vorsitzende des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des EU-Parlaments, David McAllister (CDU), strebt eine "bestmögliche" Zusammenarbeit mit dem neuen Tory-Vorsitzenden Boris Johnson an, der am Mittwoch die Amtsgeschäfte als britischer Premierminister übernehmen wird. "Das Ergebnis war vorhersehbar, das war in etwa genau das, was sich in den letzten Tagen auch …

Jetzt lesen »

Deutsche Spitzenökonomen: Johnson-Wahl belastet Wirtschaft

Deutsche Spitzenoekonomen Johnson Wahl belastet Wirtschaft 310x205 - Deutsche Spitzenökonomen: Johnson-Wahl belastet Wirtschaft

Deutsche Spitzenökonomen halten nach der Wahl von Boris Johnson zum Vorsitzenden der britischen Tory-Partei – und damit zum designierten Premierminister – einen ungeordneten Brexit für wahrscheinlicher. Noch gefährlicher als dieses Austrittsszenario ist für die Wirtschaft aber nach Auffassung der Wirtschaftsweisen Isabel Schnabel die Unberechenbarkeit des neuen Regierungschefs: "Die erhöhte Unsicherheit …

Jetzt lesen »

Britischer Schatzkanzler kündigt Widerstand gegen Johnson an

Britischer Schatzkanzler kuendigt Widerstand gegen Johnson an 310x205 - Britischer Schatzkanzler kündigt Widerstand gegen Johnson an

Der britische Schatzkanzler Philip Hammond hat angekündigt, wie er sich einem möglichen britischen Premierminister Boris Johnson widersetzen würde. "Ich bin weiter Abgeordneter im Unterhaus. Ich werde von der Hinterbank aus alles tun, um sicherzustellen, dass das Parlament einen ungeordneten Brexit blockiert", sagte Hammond der "Süddeutschen Zeitung". Der britische Schatzkanzler schloss …

Jetzt lesen »

Labour will bei zweitem Brexit-Referendum für EU-Verbleib werben

Labour will bei zweitem Brexit Referendum fuer EU Verbleib werben 310x205 - Labour will bei zweitem Brexit-Referendum für EU-Verbleib werben

Die britische Labour-Partei will im Fall eines neuen Brexit-Referendums für einen Verbleib Großbritanniens in der EU werben. Das kündigte Labour-Chef Jeremy Corbyn am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter an. Wer auch immer neuer Premierminister werde, solle seinen Vorschlag für den EU-Austritt der britischen Bevölkerung zur Abstimmung vorlegen, forderte er. In …

Jetzt lesen »

Bye Bye, Theresa May!

Bye Bye Theresa May 1559960120 310x205 - Bye Bye, Theresa May!

Theresa May gibt ihr Amt als Parteivorsitzende mit dem heutigen Tag ab. Es verläuft alles relativ unspektakulär - mit einem Brief. Mays Regierungszeit wird vor allem wegen der spektakulär gescheiterten Verhandlungen um einen EU-Austritt Großbritanniens in Erinnerung bleiben.

Jetzt lesen »

Brexit: May will Unterhaus über zweites Referendum abstimmen lassen

Brexit May will Unterhaus ueber zweites Referendum abstimmen lassen 310x205 - Brexit: May will Unterhaus über zweites Referendum abstimmen lassen

Die britische Premierministerin Theresa May will das britische Unterhaus über ein zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen, sofern die Parlamentarier in London dem Brexit-Abkommen mit der Europäischen Union zustimmen. Es handele sich um "die letzte Chance", den Stillstand beim EU-Austritt zu beenden, sagte May am Dienstag in London. Man mache ein neues …

Jetzt lesen »

Brexit-Verhandlungen in London gescheitert

Brexit Verhandlungen in London gescheitert 310x205 - Brexit-Verhandlungen in London gescheitert

Die Brexit-Verhandlungen zwischen der oppositionellen Labour Party und den Konservativen von Premierministerin Theresa May sind gescheitert. Labour-Chef Jeremy Corbyn sagte am Freitag, die Gespräche, um einen möglichen Kompromiss zu finden, seien "so weit gegangen wie es nur möglich war". Labour und Konservative hatten sechs Wochen lang verhandelt, um eine gemeinsame …

Jetzt lesen »

Von Storch beharrt auf Option eines deutschen EU-Austritts

Von Storch beharrt auf Option eines deutschen EU Austritts 310x205 - Von Storch beharrt auf Option eines deutschen EU-Austritts

Die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Beatrix von Storch hält die Option eines deutschen EU-Austritts für ein unverzichtbares Element im Europawahlkampf ihrer Partei. "Wir müssen die Möglichkeit eines Dexit in den Raum stellen, damit es zu Reformen kommt", sagte von Storch der "Welt" (Montagsausgabe). "Wir wollen Druck aufbauen, damit etwas passiert. Denn der …

Jetzt lesen »