Stichwort zu Eurokrise

Schäuble wieder als Juncker-Nachfolger im Gespräch

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist nach Ansicht des rheinland-pfälzischen Finanzministers Carsten Kühl (SPD) ein möglicher Kandidat für die Nachfolge des scheidenden Eurogruppen-Chefs Jean-Claude Juncker. „Es spricht vieles dafür, als Nachfolger einen Finanzminister zu wählen und dann ist auch der deutsche Finanzminister immer ein geeigneter Kandidat“, sagte Kühl „Handelsblatt-Online“. Er fügte allerdings hinzu, dass Juncker den Posten des Euro-Gruppenchefs „exzellent“ ausgefüllt …

Jetzt lesen »

Angela Merkel profitiert von der guten Wirtschaftslage

Sie führt seit Jahren die Listen der beliebtesten Politiker an und ist als Kanzlerin unangefochten. In Griechenland wird sie dagegen wegen ihrer harten Haltung in der Euro-Krise in Nazi-Kluft gezeigt. Angela Merkel gilt als machtbewusst und pragmatisch und ist gerade auf internationaler Bühne nicht unumstritten. Die gebürtige Hamburgerin wächst in der DDR auf. Nach der Wende startet die Pfarrerstochter eine …

Jetzt lesen »

Marktanalyse für den Wohn- und Gewerbeimmobilien

Berlin – Die Konjunkturerwartungen für den Gewerbeimmobilienmarkt haben sich eingetrübt. Für den Wohnungssektor rechnen Immobilienmarktexperten hingegen mit einer steigenden Bautätigkeit sowie weiter anziehenden Mieten und Kaufpreisen. Das geht aus dem 10. Expertenpanel Immobilienmarkt des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervor. Das BBSR hatte 334 Marktteilnehmer der Branche aus den Bereichen Wohnen, Büro, Einzelhandel und Logistik nach ihren Erwartungen …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsforscher: Das Schlimmste der Krise kommt noch

Berlin – Deutsche Wirtschaftsforscher haben der Aussage von EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier widersprochen, wonach der Höhepunkt der Krise in Europa überwunden sei. „Die Rezession setzt sich in den südeuropäischen Problemländern fort, die Schuldenstände steigen, insofern würde ich nicht sagen, dass das Schlimmste vorbei ist“, sagte der Wirtschaftsweise Peter Bofinger der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). Auch Kai Carstensen, Konjunkturchef des Ifo-Instituts, verwies …

Jetzt lesen »

CDU-Haushälter hält Griechenland-Rettung für Irrweg

Berlin – Der Haushaltsexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Klaus-Peter Willsch, hält die Rettung von Euro-Krisenländern wie Griechenland für einen Irrweg, der zunehmend auch für Deutschland zu einer wirtschaftlichen Belastung wird mit möglicherweise verheerendem Ausgang. „Auch die Kapelle auf der Titanic hat bis zum Untergang weitergespielt“, sagte der CDU-Politiker „Handelsblatt-Online“. „Der Eisberg wird dem Schuldendampfer nicht ausweichen, auch wenn noch mehr aufs Tempo …

Jetzt lesen »

Laschet: CDU-Politik soll sich mehr auf „christliche Werte“ berufen

Düsseldorf – Der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU, Armin Laschet, hält der aktuellen Bundesführung seiner Partei vor, ihre Politik nicht genügend aus den eigenen Werten, nicht „aus dem christlichen Menschenbild heraus“ erklärt zu haben. Die Modernisierung der CDU, die unter Angela Merkel stattgefunden habe, sei „richtig und wichtig“, sagte Laschet im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ/Montagsausgabe). Laschet, der auf …

Jetzt lesen »

Rösler und Genscher schmieden Europakt

Berlin – Der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler und der Ehrenvorsitzende der Partei, Hans-Dietrich Genscher, haben ihren seit Monaten andauernden Streit über den richtigen Kurs in der Eurokrise beigelegt. Das meldet die „Bild-Zeitung“. Danach haben sich die beiden FDP-Politiker am vergangenen Donnerstag in Berlin getroffen auf eine Art Europakt verständigt. Kern der Vereinbarung ist eine einheitliche Linie in der Eurokrise. Die Parteispitze …

Jetzt lesen »

Umfrage: Eurokrise belastet Familienunternehmen

Berlin – Die schwächeren Wachstumsaussichten für die deutsche Wirtschaft schlagen auf die Familienunternehmen durch: Fast jede zweite familiengeführte Firma erwartet in den kommenden zwölf Monaten lediglich eine „befriedigende“ Wirtschaftslage. Das geht laut dem „Handelsblatt“ aus der Herbstbefragung der Deutschen Bank und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) hervor. Nur rund 44 Prozent der Betriebe gehen von „guten“ oder „sehr guten“ …

Jetzt lesen »

Laschet warnt vor falschen Weichenstellungen im Bundestagswahlkampf

Berlin – Der designierte stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet hat seine Partei vor falschen Weichenstellungen im Bundestagswahlkampf gewarnt. Die Union müsse „einen Wahlkampf führen, der sich nicht auf die Leistungen der Vergangenheit stützt, so verdienstvoll Angela Merkel in der Euro-Krise auch gewirkt hat“, sagte der nordrhein-westfälische CDU-Landesvorsitzende der „Welt am Sonntag“ (E-Tag: 18. November 2012). „Man wird gewählt wegen einer Zukunftsidee. …

Jetzt lesen »

Zeitarbeits-Branche rechnet mit Absturz

Berlin – Die Zeitarbeitsbetriebe in Deutschland rechnen mit einem dramatischen Geschäftsrückgang. Dies zeigt eine Branchen-Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die der „Welt“ (Donnerstag) vorliegt. Danach nähert sich die Bewertung der Geschäftserwartungen der Personaldienstleister dem historischen Tiefstwert aus Zeiten der Finanzkrise, als in Deutschland die Wirtschaft um fünf Prozent schrumpfte. Der Grund für den Sturzflug ist – neben der …

Jetzt lesen »

Euro-Krise: Schäuble legt Plan zur Änderung der EU-Verträge vor

Der von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Dienstag vorgelegte Plan zur Überwindung der Euro-Krise sieht eine zügige Änderung der EU-Verträge vor. Im Kampf gegen die Euro-Schuldenkrise will Schäuble damit umfassende Änderungen der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion durchsetzen. So solle der EU-Währungskommissar, zurzeit besetzt dieses Amt der Finne Olli Rehn, im Zuge der geplanten Fiskalunion mehr Macht erhalten, erklärte Schäuble am …

Jetzt lesen »