Start > News zu Euroraum

News zu Euroraum

Hauspreise in der EU steigen weiter

Hauspreise in der EU steigen weiter 310x205 - Hauspreise in der EU steigen weiter

Die Hauspreise in der Europäischen Union sind im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4,0 Prozent gestiegen. Im Euroraum stiegen sie ebenfalls um 4,0 Prozent, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch mit. Gegenüber dem vierten Quartal 2018 stiegen die Hauspreise im ersten Quartal 2019 im Euroraum und in …

Jetzt lesen »

EU-Einzelhandelsvolumen geht zurück

EU Einzelhandelsvolumen geht zurueck 310x205 - EU-Einzelhandelsvolumen geht zurück

Im Mai 2019 ist das saisonbereinigte Absatzvolumen im Einzelhandel in der EU gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozent zurückgegangen. Im Euroraum lag der Rückgang in diesem Zeitraum bei 0,3 Prozent, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Donnerstag mit. Im April 2019 war das Einzelhandelsvolumen sowohl im Euroraum als auch in der …

Jetzt lesen »

DAX kräftig im Plus – EZB-Präsident lockt Anleger

DAX kraeftig im Plus EZB Praesident lockt Anleger 310x205 - DAX kräftig im Plus - EZB-Präsident lockt Anleger

Am Dienstag hat der DAX kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.331,75 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,03 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Grund für den DAX-Kurssprung sind die Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi, der zuvor bei der jährlichen Notenbankkonferenz der EZB im portugiesischen Sintra eine …

Jetzt lesen »

Umfrage: Banken fordern höhere Zinsen

Eurotower 310x205 - Umfrage: Banken fordern höhere Zinsen

Nach dem Willen der EZB bleiben die Nullzinsen im Euroraum noch mindestens bis 2020 bestehen. Viele Banken stellt das vor ernsthafte Probleme. 80 Prozent der Institute sagen, dass die Zinsen steigen müssen, damit sie wieder Geld verdienen. Drei Viertel verlangen von der Politik, Banken besser zu schützen und mehr zu …

Jetzt lesen »

Ehemalige EZB-Banker dämpfen Erwartungen an Weidmann

Ehemalige EZB Banker daempfen Erwartungen an Weidmann 310x205 - Ehemalige EZB-Banker dämpfen Erwartungen an Weidmann

Die früheren EZB-Direktoriumsmitglieder Otmar Issing und Jürgen Stark warnen vor der Hoffnung, dass Jens Weidmann als möglicher deutscher Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) die Geldpolitik rasch straffen könnte. "Nach dem langen Aufschwung ist zu erwarten, dass im Euroraum früher oder später ein Konjunktureinbruch eintritt", sagte Issing dem "Spiegel" in seiner …

Jetzt lesen »

EU-Kommission senkt Wachstumsprognose

EU Kommission senkt Wachstumsprognose 310x205 - EU-Kommission senkt Wachstumsprognose

Die EU-Kommission blickt pessimistischer als zuletzt auf die bevorstehende Wirtschaftsentwicklung. Laut der Frühjahrsprognose dürfte die Wirtschaft in der EU in diesem Jahr ein reales BIP-Zuwachs von 1,4 Prozent verzeichnen, teilte die EU-Kommission am Dienstag mit. Damit wird die Prognose vom Frühjahr (2,0 Prozent) deutlich unterboten. Auch im Euroraum dürfte das …

Jetzt lesen »

BDI verurteilt Macrons Kritik am deutschen Witschaftsmodell

BDI verurteilt Macrons Kritik am deutschen Witschaftsmodell 310x205 - BDI verurteilt Macrons Kritik am deutschen Witschaftsmodell

Der Industrieverband BDI hat die Kritik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron am deutschen Wirtschaftsmodell zurückgewiesen und vor einem zunehmenden Bedeutungsverlust Europas gewarnt. "Deutschland und Frankreich müssen gemeinsam vorangehen, statt mit dem Finger auf den jeweils anderen zu zeigen", sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). "Nur so wird …

Jetzt lesen »

EZB-Direktor erteilt Bankenhoffnung auf gemilderten Minus-Zins Absage

EZB Direktor erteilt Bankenhoffnung auf gemilderten Minus Zins Absage 310x205 - EZB-Direktor erteilt Bankenhoffnung auf gemilderten Minus-Zins Absage

Der EZB-Direktor Benoît Cœuré hat den Hoffnungen vieler Banken auf eine Abmilderung des EZB-Negativzinses eine Absage erteilt. Er sei sehr skeptisch, dass ein gestaffelter negativer Einlagenzins richtig wäre, sagte Cœuré der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Er sei über die Intensität der Diskussion "überrascht" und sehe derzeit keine geldpolitische Begründung für eine …

Jetzt lesen »

Arbeitskosten in der EU steigen deutlich an

Arbeitskosten in der EU steigen deutlich an 310x205 - Arbeitskosten in der EU steigen deutlich an

Arbeit in der EU wird teurer. Die Kosten je geleistete Arbeitsstunde sind vom vierten Quartal 2017 zum vierten Quartal 2018 um 2,8 Prozent gestiegen, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Dienstag mit. Im Euroraum stiegen die Arbeitskosten im gleichen Zeitraum um 2,3 Prozent. Im dritten Quartal 2018 hatten die Arbeitskosten pro …

Jetzt lesen »

Bundesregierung will Eurozonenbudget nur gegen Reformen

Bundesregierung will Eurozonenbudget nur gegen Reformen 310x205 - Bundesregierung will Eurozonenbudget nur gegen Reformen

Ein eigenes Eurozonenbudget soll nach dem Willen der Bundesregierung vor allem als Belohnung für Reformen in den Mitgliedstaaten eingesetzt werden. Das geht aus einem Arbeitspapier hervor, welches das Bundesfinanzministerium für das Treffen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) mit seinem französischen Amtskollegen Bruno Le Maire am Dienstagabend vorbereitet hat und über …

Jetzt lesen »