Start > News zu Eurozone

News zu Eurozone

Als Eurozone wird die Gruppe der EU-Staaten bezeichnet, die den Euro als offizielle Währung haben. Die Eurozone besteht aus 18 EU-Staaten und wird deswegen als Euro-18 bezeichnet. Zuletzt übernahm Lettland zum 1. Januar 2014 als 18. EU-Land den Euro als offizielle Währung. Am 1. Januar 2015 wird Litauen das 19. EU-Land der Euro-Zone werden.
Die derzeit 18 EU-Staaten der Eurozone sind Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern. Von den übrigen zehn EU-Staaten sind acht verpflichtet, den Euro einzuführen, sobald sie die vereinbarten Konvergenzkriterien erreichen. Dänemark und das Vereinigte Königreich haben de jure eine Ausstiegsoption.
Für die Geldpolitik der Eurozone ist die Europäische Zentralbank zuständig und verantwortlich. Zusammen mit den nationalen Zentralbanken der Staaten der Eurozone bildet sie das Eurosystem. Im Rahmen der Euro-Gruppe stimmen die Staaten der Eurozone ihre Steuer- und Wirtschaftspolitik untereinander ab, allerdings ohne formale Entscheidungsbefugnis.

ZEW-Konjunkturerwartungen weiterhin im negativen Bereich

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im März deutlich verbessert: Der entsprechende Index stieg von -13,4 Zählern im Februar auf nun -3,6 Punkte, teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Der Indikator befindet sich damit aber nach wie vor im negativen …

Jetzt lesen »

Deutsche Exporte legen im Januar 2019 zu

Die deutschen Exporte sind im Januar 2019 um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Unterdessen waren die Importe um 5,0 Prozent höher als im Januar 2018, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse am Montag mit. Insgesamt wurden im ersten Monat des Jahres von Deutschland Waren im Wert von …

Jetzt lesen »

Verarbeitendes Gewerbe verzeichnet im Januar 2019 weniger Aufträge

Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe ist im Januar 2019 saison- und kalenderbereinigt um 2,6 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken. Aufgrund von nachgemeldeten Großaufträgen ergab sich für Dezember 2018 nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Anstieg von 0,9 Prozent gegenüber November 2018 (vorläufiger Wert: -1,6 Prozent), teilte das Statistischen Bundesamtes …

Jetzt lesen »

DAX am Mittag fast unverändert – Wirecard lässt kräftig nach

Die Börse in Frankfurt sich am Dienstagmittag kaum verändert gezeigt: Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 11.580 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Marktbeobachter sehen positive und negative Konjunkturnachrichten als mögliche Gründe für die minimale Veränderung am Markt: Die Unternehmensstimmung in …

Jetzt lesen »

Deutschland und Frankreich einig über Budget für Eurozone

Frankreich und Deutschland haben sich laut eines Zeitungsberichts geeinigt, wie das Budget für die Eurozone ausgestaltet werden soll. Mit dem Etat sollten „sowohl die direkt mit (Wirtschafts-) Reformen verbundenen Kosten als auch Investitionen in strategischen Bereichen kofinanziert“ werden, heißt es in einem vierseitigen deutsch-französischen Papier, über das das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) …

Jetzt lesen »

ZEW-Konjunkturerwartungen bleiben im negativen Bereich

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Februar leicht verbessert: Der entsprechende Index stieg von -15,0 Zählern im Januar auf nun -13,4 Punkte, teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Der Indikator befindet sich damit aber nach wie vor im negativen …

Jetzt lesen »

Neuer Rekordwert bei Exporten – Bilanzüberschuss sinkt

Die Exporte aus Deutschland haben im letzten Jahr einen neuen Rekordwert erreicht, der Exportüberschuss ist aber zurückgegangen. Konkret wurden im Jahr 2018 von Deutschland Waren im Wert von 1.317,9 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 1.090,0 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse am …

Jetzt lesen »

ESM-Chef will Einführung von Eurobonds

Der Chef des europäischen Rettungsschirms ESM, Klaus Regling, fordert, die Einführung von Eurobonds, um die internationale Rolle des Euro zu stärken. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Damit die europäische Gemeinschaftswährung im globalen Devisenhandel mit dem Dollar konkurrieren könne, brauche es risikofreie Anlagemöglichkeiten in Form von Gemeinschaftsanleihen, die …

Jetzt lesen »

ZEW-Konjunkturerwartungen weiterhin im negativen Bereich

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Januar leicht verbessert: Der entsprechende Index stieg von -17,5 Zählern im Dezember auf nun -15,0 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Der Indikator befindet sich damit aber nach wie vor im …

Jetzt lesen »