Eurozone

Als Eurozone wird die Gruppe der EU-Staaten bezeichnet, die den Euro als offizielle Währung haben. Die Eurozone besteht aus 18 EU-Staaten und wird deswegen als Euro-18 bezeichnet. Zuletzt übernahm Lettland zum 1. Januar 2014 als 18. EU-Land den Euro als offizielle Währung. Am 1. Januar 2015 wird Litauen das 19. EU-Land der Euro-Zone werden.
Die derzeit 18 EU-Staaten der Eurozone sind Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern. Von den übrigen zehn EU-Staaten sind acht verpflichtet, den Euro einzuführen, sobald sie die vereinbarten Konvergenzkriterien erreichen. Dänemark und das Vereinigte Königreich haben de jure eine Ausstiegsoption.
Für die Geldpolitik der Eurozone ist die Europäische Zentralbank zuständig und verantwortlich. Zusammen mit den nationalen Zentralbanken der Staaten der Eurozone bildet sie das Eurosystem. Im Rahmen der Euro-Gruppe stimmen die Staaten der Eurozone ihre Steuer- und Wirtschaftspolitik untereinander ab, allerdings ohne formale Entscheidungsbefugnis.

Deutschland

ZEW-Konjunkturerwartungen gehen zurück

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im April verschlechtert. Der entsprechende Index sinkt gegenüber dem Vormonat…

Weiterlesen
China

Exporte leicht gestiegen – Aber unter Vorkrisenniveau

Die deutschen Exportzahlen legen leicht zu, liegen aber weiter unter Vorkrisenniveau. Im Februar sind die Ausfuhren in Deutschland gegenüber Januar…

Weiterlesen
Deutschland

Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe im Februar gestiegen

Der reale Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist im Februar 2021 saison- und kalenderbereinigt um 1,2 Prozent gegenüber dem…

Weiterlesen
Deutschland

ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren sind im März weiter gestiegen: Der entsprechende Index legte von 71,2 Zählern…

Weiterlesen
News

EU-Wirtschaftskommissar für Änderung des Euro-Stabilitätspakets

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni fordert eine Änderung des Euro-Stabilitätspaktes, um eine höhere Verschuldung der EU-Mitgliedstaaten zugunsten öffentlicher Investitionen zu ermöglichen. “Wir…

Weiterlesen
Deutschland

Industrie verzeichnet überraschend deutliches Auftragsplus

Die deutsche Industrie verzeichnet ein überraschend deutliches Auftragsplus. Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen…

Weiterlesen
Deutschland

Konjunkturerwartungen steigen an

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Februar erhöht. Der entsprechende Index stieg um 9,4 Zähler…

Weiterlesen
News

Niedrigzinsen – wie sie sich auf Wirtschaft und DAX auswirken

Spätestens seit dem Einsetzen der weltweiten Finanzkrise im Jahr 2008 geistert das Wort „Niedrigzinsphase“ durch Medien, Politik und die Köpfe…

Weiterlesen
Deutschland

Mehr Exporte, weniger Importe

Im Dezember 2020 sind die Exporte in Deutschland gegenüber dem Vormonat November 2020 um 0,1 Prozent gestiegen und die Importe…

Weiterlesen
Deutschland

Aufwärtstrend im Verarbeitenden Gewerbe gebremst

Der Aufwärtstrend im Verarbeitenden Gewerbe ist nach sieben Monaten mit einem Anstieg der Aufträge in Folge vorerst etwas gebremst. Der…

Weiterlesen
News

EZB-Chefvolkswirt: Verträge erlauben keinen Schuldenerlass

Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Philip Lane, lehnt einen Erlass von Staatsschulden ab. Gleichzeitig verteidigt er die Nullzinspolitik der…

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"