Start > News zu Europäische Zentralbank

News zu Europäische Zentralbank

Die Europäische Zentralbank ist ein Organ der Europäischen Union. Ihr Sitz ist im Eurotower in Frankfurt am Main.
Sie ist die 1998 gegründete gemeinsame Währungsbehörde der Mitgliedstaaten der Europäischen Währungsunion und bildet mit den nationalen Zentralbanken der EU-Staaten das Europäische System der Zentralbanken.
Die Arbeit und die Aufgaben der EZB wurden erstmals im Vertrag von Maastricht 1992 festgelegt; seit dem Vertrag von Lissabon 2007 besitzt sie formal den Status eines EU-Organs. Die wichtigsten Bestimmungen zu ihrer Funktionsweise finden sich in Art. 282 ff. AEU-Vertrag; ihre Satzung ist dem Vertrag als Protokoll Nr. 4 angehängt. Die EZB ist eine supranationale Institution mit eigener Rechtspersönlichkeit.
Seit Februar 2010 entsteht im Frankfurter Stadtteil Ostend der Neubau der Europäischen Zentralbank, ein 185 und 165 Meter hoher Bürodoppelturm nach Plänen des österreichischen Architektenteams Coop Himmelbau. Die Fertigstellung und der Anfang des Bezugs ist für Ende 2014 vorgesehen, die Eröffnung für 2015.

Ex-Verfassungsrichter: Nullzins verletzt Eigenschaften des Eigentums

Der Nullzins verletzt nach Einschätzung des ehemaligen Bundesverfassungsrichters Paul Kirchhof wichtige Eigenschaften des Eigentums, die durch das Grundgesetz geschützt sind. "In einer Welt ohne Zins sind zentrale Eigenschaften des Geldvermögens und damit des Eigentums gestört", sagte Kirchhof der "Welt am Sonntag". Sparer würden durch die aktuelle Situation genötigt, ihr Geld …

Jetzt lesen »

Bankenverband fordert von EZB Abkehr vom Negativzins

Bankenverband fordert von EZB Abkehr vom Negativzins 310x205 - Bankenverband fordert von EZB Abkehr vom Negativzins

Der Bundesverband deutscher Banken hat die Europäische Zentralbank (EZB) aufgefordert, unter ihrer künftigen Präsidentin Christine Lagarde umfassender die Folgen ihrer Geldpolitik mit Niedrig- und Negativzinsen zu prüfen. "Dazu müssten auch die Kollateralschäden der Niedrigzinspolitik mehr wahrgenommen werden - also in Deutschland die steigenden Immobilienpreise oder die Probleme für die Altersvorsorge", …

Jetzt lesen »

Bankenverband: Mehr Verbrauchern droht Strafzins auf Erspartes

Bankenverband Mehr Verbrauchern droht Strafzins auf Erspartes 310x205 - Bankenverband: Mehr Verbrauchern droht Strafzins auf Erspartes

Strafzinsen auf Bankeinlagen könnten schon bald mehr Verbrauchern drohen. "Es könnte sein, dass viele Banken auf Dauer nicht mehr umhinkönnen, die zusätzlichen Belastungen auch in der Breite an Privatkunden weiterzugeben", sagte Andreas Krautscheid, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Er bezog sich damit auf Befürchtungen, dass die …

Jetzt lesen »

Euroraum-Inflationsrate im Juli 2019 auf 1,1 Prozent gesunken

Euroraum Inflationsrate im Juli auf 11 Prozent gesunken 310x205 - Euroraum-Inflationsrate im Juli 2019 auf 1,1 Prozent gesunken

Die Inflationsrate im Euroraum beträgt im Juli 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,1 Prozent. Das teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch nach einer Schnellschätzung mit. Im Juni hatte die jährliche Inflation 1,3 Prozent betragen. Im Hinblick auf die Hauptkomponenten der Inflation im Euroraum wird erwartet, dass Lebensmittel, Alkohol und …

Jetzt lesen »

Karlsruhe: Europäische Bankenunion nicht verfassungswidrig

Karlsruhe Europaeische Bankenunion nicht verfassungswidrig 310x205 - Karlsruhe: Europäische Bankenunion nicht verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht hat zwei Verfassungsbeschwerden gegen die Europäische Bankenunion abgewiesen. Die EU habe durch die Regelungen zur Europäischen Bankenunion bei strikter Auslegung ihrer durch die Verträge zugewiesenen Kompetenzen nicht überschritten, urteilten die Karlsruher Richter am Dienstag. Die beiden Kern-Verordnungen der Bankenunion - der einheitliche Bankenaufsichtsmechanismus (SSM) sowie der einheitliche Bankenabwicklungsmechanismus …

Jetzt lesen »

Immer mehr Banken berechnen Kunden Strafzinsen

Immer mehr Banken berechnen Kunden Strafzinsen 310x205 - Immer mehr Banken berechnen Kunden Strafzinsen

Immer mehr Banken und Sparkassen in Deutschland verlangen von ihren Kunden Negativzinsen. Dies zeigt eine Umfrage des Internet-Vergleichsportals Biallo im Auftrag der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe). Geld kostet das vor allem Geschäftskunden. Aber auch vermögende Privatkunden werden von etlichen Instituten zur Kasse gebeten, in der Regel ab einer Summe von 100.000 …

Jetzt lesen »

DAX lässt deutlich nach – Deutsche-Bank-Aktie legt kräftig zu

DAX laesst deutlich nach Deutsche Bank Aktie legt kraeftig zu 310x205 - DAX lässt deutlich nach - Deutsche-Bank-Aktie legt kräftig zu

Am Donnerstag hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.362,10 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,28 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere der Deutschen Bank mit kräftigen Kursgewinnen von über einem Prozent im Plus, …

Jetzt lesen »

EZB signalisiert weitere Lockerung der Geldpolitik

EZB signalisiert weitere Lockerung der Geldpolitik 310x205 - EZB signalisiert weitere Lockerung der Geldpolitik

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Leitzinsen bei ihrer jüngsten Ratssitzung vorerst noch unverändert belassen. Das teilte die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt mit. Damit bleibt der Zinssatz der Hauptrefinanzierungsgeschäfte bei 0,00 Prozent, der Spitzenrefinanzierungssatz bei 0,25 Prozent, für Einlagen bei der EZB müssen Banken weiterhin Strafzinsen in Höhe von …

Jetzt lesen »

DAX am Mittag im Minus – Ifo-Index schwächer als erwartet

DAX am Mittag im Minus Ifo Index schwaecher als erwartet 310x205 - DAX am Mittag im Minus - Ifo-Index schwächer als erwartet

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.495 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere der Deutschen Bank, der Deutschen Börse und von RWE. Die Aktien …

Jetzt lesen »

DAX startet im Plus – Ifo-Daten und EZB-Zinsentscheid erwartet

DAX startet im Plus Ifo Daten und EZB Zinsentscheid erwartet 310x205 - DAX startet im Plus - Ifo-Daten und EZB-Zinsentscheid erwartet

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.555 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Die Europäische Zentralbank (EZB) verkündet um 13:45 Uhr ihren neuesten Zinsentscheid. Marktbeobachter rechnen dabei …

Jetzt lesen »

Die EZB wird die Kleinsparer weiter ärgern

Die EZB wird die Kleinsparer weiter ärgern 1564023825 310x205 - Die EZB wird die Kleinsparer weiter ärgern

Die Europäische Zentralbank dürfte noch lange an ihrer Nullzinspolitik festhalten. Zusätzlich könnte sie morgen bereits den Einlagenzinssatz für Banken erhöhen, wodurch diese versucht wären, noch höhere Gebühren von ihren Privatkunden zu verlangen.

Jetzt lesen »