Start > News zu FAA

News zu FAA

Die Federal Aviation Administration ist die Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten. Sie ist als Behörde ein administrativer Teil des US-Verkehrsministeriums mit Sitz in Washington, D.C. im Mike Monroney Aeronautical Center.
Die Aufgabe der Behörde besteht hauptsächlich darin, Sicherheitsvorschriften und Richtlinien für den gesamten Flugverkehr der Vereinigten Staaten zu erlassen, um vorbeugende Maßnahmen zur Unfallvermeidung zu treffen. Die FAA wurde am 23. August 1958 durch den US-Kongress als Federal Aviation Agency aufgrund mehrerer schwerer Flugunfälle gegründet. In der Behörde wurden die beiden bisherigen Verwaltungen Civil Aeronautics Administration sowie Airways Modernization Board vereint. 1967 wurde sie Teil des US-Verkehrsministeriums und firmiert seitdem unter ihrem heutigen Namen. In ihrem Aufgabenspektrum ist sie mit dem deutschen Luftfahrt-Bundesamt und der Europäischen Agentur für Flugsicherheit vergleichbar.
Die von der FAA gesammelten Daten und Statistiken werden in der öffentlichen Datenbank Aviation Safety Information Analysis and Sharing System zur Verfügung gestellt.

Verfolgung von Unwettern und Blitzen wird patentiert

Blitze

Germantown – Eine fortschrittliche Technologie auf der Grundlage von Blitzeinschlag-Raten zur Verfolgung von Sturmzellen und zur Herausgabe von schnelleren, potenziell lebensrettenden Warnungen für Unwetter ist der Fokus eines Patents, das vom US-amerikanischen Patent- und Markenamt erteilt wurde. Earth Networks, die Muttergesellschaft von WeatherBug, hat das Patent für die Technologie erhalten, …

Jetzt lesen »

Start für Western Global Airlines

Sarasota – Die reine Frachtfluggesellschaft Western Global Airlines LLC (WGA), die sich als qualitativ hochwertiger Billiganbieter positioniert, hat heute bekannt gegeben, dass sie die endgültige Zulassung der US-Luftfahrtbehörde FAA und die Betriebsgenehmigung (Air Operator Certificate) – Part 121 erhalten hat. Außerdem hat WGA vom US-amerikanischen Verkehrsministerium eine Bescheinigung zur Ausführung …

Jetzt lesen »

Medien: Defekte Batterien in „Dreamliner“-Flugzeugen waren technisch nicht ausgereift

Washington – Die in Brand geratenen Lithium-Ionen-Batterien an Bord der Boeing 787 „Dreamliner“ sind technisch offenbar nicht ausgereift gewesen. Noch zwei Monate vor den Bränden, die weltweit zur Stilllegung der „Dreamliner“-Flotte geführt haben, sah sich die in Köln beheimatete Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) laut dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ nicht …

Jetzt lesen »

Luftfahrtbehörden ziehen Boeings „Dreamliner“ aus dem Verkehr

Washington – Nach der jüngsten Pannenserie bei Boeings Prestigeprojekt „Dreamliner“ haben Luftfahrtbehörden weltweite Konsequenzen gezogen: Die US-Luftfahrtbehörde FAA teilte am Mittwoch mit, dass die meisten Boeing 787 vorerst aus dem Verkehr gezogen werden und am Boden bleiben müssen. Europa, Japan und Indien schlossen sich der Anordnung am Donnerstag an. Laut …

Jetzt lesen »