Start > News zu Fahrzeuge

News zu Fahrzeuge

Bundesregierung hält sich bei Kauf von Elektroautos zurück

Die Bundesregierung hält sich beim Erwerb von Elektroautos zurück. Nur 73 der fast 8.400 Fahrzeuge, die von der Regierung im Jahr 2018 für Ministerien und Behörden angeschafft worden seien, führen rein elektrisch, berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Das entspricht einer Quote von nicht einmal einem Prozent. Für eine …

Jetzt lesen »

FDP warnt vor Gelbwesten-Protesten auch in Deutschland

Angesichts von Diesel-Fahrverboten wegen zu schmutziger Luft in etlichen Städten fürchtet FDP-Fraktionsvize Michael Theurer dass es auch in Deutschland Massenproteste geben könnte. „Dass bei der FDP-Demo gegen unverhältnismäßige Fahrverbote am 9. Februar in Stuttgart auch die CDU einschließlich Bundestagsabgeordneter gegen die Regierungen mit CDU-Beteiligung in Land und Bund demonstriert haben, …

Jetzt lesen »

Ministerium: Binnenschiffe werden zum Problem für Luftqualität

In deutschen Kommunen, die an stark befahrenen Wasserstraßen liegen, wird sich die Luftqualität in vielen Fällen auch nach einer Nachrüstung älterer Diesel-Pkw und einer Erneuerung der Flotte nicht grundlegend verbessern. Grund dafür ist die zum Teil starke Luftbelastung durch Binnenschiffe – und die wird sich vorerst nicht deutlich verringern. Das …

Jetzt lesen »

VDV-Präsident lehnt Ticket-Flatrate im Nahverkehr ab

Der neue Präsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen, Ingo Wortmann, sieht die durch den Bund in einzelnen Städten geförderten Aktionen kritisch, mit denen mehr Kunden in öffentliche Verkehrsmittel gelockt werden sollen. Die Verkehrsunternehmen könnten selbst eine Menge umsetzen, bräuchten dafür aber auch die Ticketeinnahmen, sagte Wortmann dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Dann bräuchte …

Jetzt lesen »

Saarlands Verbraucherminister attackiert VW

Der saarländische Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) hat den Volkswagen-Konzern scharf attackiert. Anlass sind Äußerungen zum VW-Dieselskandal von Hiltrud Werner, die im Konzernvorstand für Recht und Integrität zuständig ist. Werner hatte dem „Handelsblatt“ gesagt, für Kundenklagen gebe es keine Rechtsgrundlage. „Nach unserer Auffassung haben die Kunden weder Verluste noch Schäden erlitten.“ …

Jetzt lesen »

Dieselaffäre kostet Volkswagen 28 Milliarden Euro

Der Skandal um manipulierte Dieselmotoren hat den Wolfsburger Autohersteller Volkswagen bisher 28 Milliarden Euro gekostet. VW-Vorständin Hiltrud Werner bestätigte diese Zahl dem „Handelsblatt“ und erklärte, allein die Anwaltskosten hätten sich inzwischen auf „einen hohen dreistelligen Millionenbetrag“ summiert. Sie rechnet auch für 2019 mit „einem für unsere Juristen und die von …

Jetzt lesen »

Automobilwirtschaft – wie soll das Auto in naher Zukunft aussehen?

Geahnt haben das wohl schon viele. Dennoch brachte der Skandal um die manipulierten Dieselautos die Diskussion erst richtig in Gang, denn mit einem Mal sind die Elektroantriebe in aller Munde. Sicherlich ist hier nicht allein der Dieselskandal daran beteiligt, denn die Fahrverbote, die es in immer mehr Städten gibt oder …

Jetzt lesen »

Lobby-Control: CDU betreibt „Diskreditierung“ der Umwelthilfe

Die Organisation Lobby-Control hat die Arbeit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen Kritik aus der CDU verteidigt. „Die CDU greift einen ihrer einflussreichsten und prominentesten Kritiker an – und versucht so, von ihrem eigenen Versagen in der Dieselaffäre abzulenken“, schreibt Lobby-Control-Expertin Christina Deckwirth in einem Gastbeitrag für das „Handelsblatt“. Denn eine …

Jetzt lesen »

Daimler-Betriebsratschef will Verkleinerung der Modellpalette

Der Autobauer Daimler bietet aus der Sicht von Betriebsratschef Michael Brecht zu viele unterschiedliche Fahrzeuge an. „Die Zahl der Modellvarianten ist in den vergangenen Jahren auf 40 angestiegen. Das bringt übermäßig viel Komplexität in die Produktion und die Entwicklung“, sagte Brecht dem „Handelsblatt“. Weil der Wind in der Autoindustrie rauer …

Jetzt lesen »