Start > News zu Faktor Arbeit

News zu Faktor Arbeit

Klimaschutz: Österreichs Liberalen-Chefin attackiert Lindner

Klimaschutz Oesterreichs Liberalen Chefin attackiert Lindner 310x205 - Klimaschutz: Österreichs Liberalen-Chefin attackiert Lindner

In der Klimaschutz-Debatte attackieren Österreichs Liberale FDP-Chef Christian Lindner ungewöhnlich scharf. Lindners Äußerung, Klimaschutz sei vor allem etwas für Profis, sei "furchtbar" gewesen, sagte Neo-Chefin Beate Meinl-Reisinger der "Welt". "Es ist doch großartig, dass junge Menschen für ein politisches Anliegen auf die Straße gehen", erklärte Meinl-Reisinger. Auch ihre Kinder forderten …

Jetzt lesen »

Ökonom Fuest stellt Rentenniveau infrage

Oekonom Fuest stellt Rentenniveau infrage 310x205 - Ökonom Fuest stellt Rentenniveau infrage

Der Ökonom Clemens Fuest drängt darauf, die Sozialausgaben auf den Prüfstand zu stellen und dabei auch über das Rentenniveau zu sprechen. Ein Rentenniveau von 48 Prozent der durchschnittlichen Löhne und Gehälter werde auf Dauer nicht finanzierbar sein, sagte der Chef des Münchner Ifo-Instituts der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe). "Das wäre …

Jetzt lesen »

Meuthen stellt sich in Rentendebatte gegen Gauland und Höcke

Meuthen stellt sich in Rentendebatte gegen Gauland und Hoecke 310x205 - Meuthen stellt sich in Rentendebatte gegen Gauland und Höcke

AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen hat in der parteiinternen Auseinandersetzung über die Rentenpolitik seine Differenzen mit dem Co-Vorsitzenden Alexander Gauland bekräftigt und sich entschieden gegen die Pläne des Thüringer AfD-Chefs Björn Höcke ausgesprochen. "In der Rentenpolitik haben Alexander Gauland und ich unterschiedliche Meinungen", sagte Meuthen der "Welt" (Donnerstagsausgabe). Während Gauland das Umlagesystem …

Jetzt lesen »

Grünen-Chefin will Partei von SPD abgrenzen

gruenen chefin will partei von spd abgrenzen 310x205 - Grünen-Chefin will Partei von SPD abgrenzen

Die Grünen-Bundesvorsitzende Annalena Baerbock möchte das sozialpolitische Profil ihrer Partei schärfen. Es sei nicht hinnehmbar, dass in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut aufwachse. "Daher gehört für mich soziale Gerechtigkeit ganz oben auf die Tagesordnung", sagte Baerbock dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). Die Sozialpolitik der SPD hält die Grünen-Chefin für nicht …

Jetzt lesen »

Arbeitgeberpräsident Kramer warnt SPD vor Maximalforderungen

arbeitgeberpraesident kramer warnt spd vor maximalforderungen 310x205 - Arbeitgeberpräsident Kramer warnt SPD vor Maximalforderungen

Arbeitgeberchef Ingo Kramer fordert von den politischen Parteien eine schnelle Regierungsbildung – aber nicht um jeden Preis. "Wenn jetzt die SPD plötzlich mit Maximalforderungen zurück auf das Spielfeld will, dann warne ich vor den Folgen für die Gesellschaft und die deutsche Wirtschaft", sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände …

Jetzt lesen »

Schäuble verspricht Steuerwahlkampf

schaeuble verspricht steuerwahlkampf 310x205 - Schäuble verspricht Steuerwahlkampf

Deutsche Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen laut einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) überdurchschnittlich hohe Steuern und Abgaben zahlen: Deshalb verspricht Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) einen Steuerwahlkampf. Schäuble sagte der "Bild" (Mittwoch), man müsse darauf achten, "dass der Faktor Arbeit in Deutschland nicht zu teuer" werde. "Das …

Jetzt lesen »

Österreich: Wertschöpfungsabgabe kostet Jobs

Oestereichische-Flagge

Wien - "Österreich gehört mittlerweile im EU-Raum zu den Ländern mit dem geringsten Wirtschaftswachstum, steigender Arbeitslosigkeit und geringer Investitionsneigung. Daher ist es unverständlich und falsch, dass in solchen Zeiten eine Ausweitung der Unternehmensbesteuerung durch eine Wertschöpfungsabgabe gefordert wird. Eine solche schadet dem Standort und kostet dringend benötigte Arbeitsplätze in Österreich", …

Jetzt lesen »

100 Tage Ernüchterung, Kommentar zum Mindestlohn von Angela Wefers

Lohn

Frankfurt - Eine Frist von 100 Tagen ist neuen Amtsinhabern oder Projekten üblicherweise als Schonfrist vergönnt. In dieser Zeit werden Anlaufschwierigkeiten verziehen. Dem neuen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn der schwarz-roten Regierung war dies allerdings nicht vergönnt. Die Kritik daran ist nie verstummt. Und tatsächlich ist die Bilanz nach den ersten 100 …

Jetzt lesen »

Studie: Bürokratie und fehlendes Risikokapital vertreibt Firmengründer

500-Euro2

Mindestens 233 Unternehmen sind in den vergangenen sieben Jahren ins Ausland ausgewandert und haben dort bereits mehr als 1.000 Arbeitsplätze geschaffen. Dies geht aus den Ergebnissen einer Studie von "New Venture Scouting" hervor, die von der Jungen Wirtschaft (JW) im Frühjahr 2014 in Auftrag gegeben wurde, um zu eruieren, wie …

Jetzt lesen »

DGB kritisiert Griff des Bundes nach Versichertengeldern

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund beklagt, dass der Bund sich an den Beitragsgeldern der Arbeitslosenversicherung bedient. Nach einer Studie des DGB, die dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) vorliegt, fließen jährlich bis zu vier Milliarden Euro aus BA-Mitteln in Aufgaben, die mit der Arbeitslosenversicherung direkt nichts zu tun hätten. "Das entspricht fast einem …

Jetzt lesen »

Industrie: Österreichisches Steuersystem ist dringend reformbedürftig

Wien - "Das österreichische Steuersystem ist dringend reformbedürftig. Es ist widersprüchlich, unfair und intransparent. Kosmetische Korrekturen sind unzureichend. Daher begrüßt die Industrie den aktuellen Vorstoß von Finanzministerin Maria Fekter nach einer Steuerreform noch in diesem Jahr grundsätzlich", erklärte der Präsident der Industriellenvereinigung (IV), Mag. Georg Kapsch, heute, Mittwoch. Kapsch betonte: …

Jetzt lesen »