News zu Familienunternehmer

Wirtschaft verlangt Abschaltung des neuen Online-Handelsregisters

Der Verband „Die Familienunternehmer“ fordert die Abschaltung des neuen Online-Handelsregisters, weil dort kostenlos und ohne Registrierung auch persönliche Daten wie private Wohnorte von Unternehmern, Geburtsdaten von Inhabern, Geschäftsführern und Aufsichtsräten, Angaben zu Beteiligungen und eingescannte Unterschriften abrufbar sind. „Solange sämtliche hinterlegte Daten nicht auf Vereinbarkeit mit der Datenschutz-Grundverordnung bewertet wurden, …

Jetzt lesen »

Familienunternehmer fordern Deckelung der Sozialbeiträge

Vor dem Spitzentreffen der Sozialpartner mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat der Verband der Familienunternehmer eine Deckelung der Lohnnebenkosten oder Sozialbeiträge gefordert. „In einer konzertierten Aktion gehört unbedingt auch die Deckelung der Lohnnebenkosten auf den Tisch“, sagte Verbandschef Reinhold von Eben-Worlée der „Rheinischen Post“. Es passe nicht zusammen, wenn Scholz …

Jetzt lesen »

Neuer Chef des Normenkontrollrats pocht auf Bürokratieabbau

Der neue Vorsitzende des Nationalen Normenkontrollrats (NKR), Lutz Goebel, will das unabhängige Beratungsgremium der Bundesregierung für Bürokratieabbau bekannter machen. „Mein Vorgänger, der frühere Bahn-Chef Johannes Ludewig, hat sehr stark im Hintergrund gearbeitet“, sagte Goebel dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Auch bei der ehemaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe die Wirtschaft „auf der …

Jetzt lesen »

Deutsche Wirtschaft besorgt wegen Russland-Konflikt

Wirtschaftsverbände und Unternehmer zeigen sich besorgt angesichts der Eskalation im Russland-Ukraine-Konflikt und drängen nun auf ein einheitliches Vorgehen der europäischen Politik. „Natürlich muss Europa der russischen Regierung jetzt endlich hart und in aller Konsequenz entgegentreten, damit dieser Alptraum beendet wird – am besten in einer geschlossenen Formation“, sagte der langjährige …

Jetzt lesen »

Patientenschützer befürchten Schnelltest-Mangel

Angesichts der sich ausbreitenden Omikron-Variante und der anstehenden Feiertage werden Warnungen vor einer knappen Verfügbarkeit von verlässlichen Schnelltests laut. „Mangel und Mängel herrschen bei den Antigen-Schnelltests“, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Bei Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit gebe es keine Sicherheit für den Verbraucher. „In …

Jetzt lesen »

Immer mehr DAX-Manager plädieren für allgemeine Corona-Impfpflicht

Immer mehr DAX-Manager und Familienunternehmer plädieren für eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus. Das zeigt eine Umfrage des „Handelsblatts“. Demnach sagte zum Beispiel Eon-Chef Leonhard Birnbaum: „Es wird immer deutlicher, dass eine Impfpflicht als Ultima Ratio einer freiheitlichen Demokratie ein Preis ist, den wir zahlen werden müssen, wenn wir eine …

Jetzt lesen »

Erste Verbände wollen Impfpflicht am Arbeitsplatz

Angesichts der stark steigenden Infektionszahlen sprechen sich erste Wirtschaftsverbände für eine Impfpflicht am Arbeitsplatz aus – auch weil sie die geplante 3G-Regelung für nicht praktikabel halten. Die neuen Test- und Kontrollpflichten seien für das Gebäudereiniger-Handwerk logistisch, personell und finanziell nicht machbar, sagte der Geschäftsführer des Bundesinnungsverbands, Johannes Bungart, dem „Handelsblatt“. …

Jetzt lesen »

Wirtschaft begrüßt 3G-Regeln am Arbeitsplatz

Die Wirtschaft begrüßt die geplanten 3G-Regeln am Arbeitsplatz. Das zeigt eine Erhebung des „Handelsblatts“ unter DAX-Konzernen und Familienunternehmen. Es „ist der richtige Schritt in der gegenwärtigen Phase der vierten Corona-Welle“, teilte etwa die Deutsche Post mit. Die Deutsche Börse befürwortet die Pläne, „um unseren Mitarbeitenden vor Ort das gute Gefühl …

Jetzt lesen »

Immer mehr Unternehmen empfehlen Mitarbeitern Homeoffice

Unabhängig von einer geplanten Homeoffice-Pflicht des Gesetzgebers schicken immer mehr Konzerne ihre Beschäftigten aus den ohnehin dünn besetzten Büros zurück ins Homeoffice. Das zeigt eine Erhebung des „Handelsblatts“ unter DAX-Konzernen und Familienunternehmen. VW-Personalvorstand Gunnar Kilian kündigte demnach an, den Umfang der mobilen Arbeit „wieder maximal auszuweiten“, um einen „Beitrag zur …

Jetzt lesen »

Familienunternehmer wegen Rückzug des Bundesbankpräsidenten besorgt

Die Familienunternehmer sehen den Rückzug von Jens Weidmann an der Spitze der Bundesbank mit Sorge. „Weidmanns Rückzug ist ein Fanal, dass die Europäische Zentralbank (EZB) die Geldwertstabilität nicht ernst nimmt“, sagte Reinhold von Eben-Worlée, Präsident des Verbandes „Die Familienunternehmer“, dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). „Ohne den Mahner Weidmann wäre die EZB noch …

Jetzt lesen »

Deutsche Wirtschaft fordert DSGVO-Reform

Die deutsche Wirtschaft fordert von der Politik eine Reform der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). „Kleine und mittlere Unternehmen sind überproportional von gesetzlichen Vorgaben und damit von Bürokratie belastet“, sagte Iris Plöger, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), dem „Handelsblatt“. Oft koste alleine das Verstehen der komplexen Regelungen Ressourcen, die …

Jetzt lesen »